Schlangen-Funde in Garsten und Steyr

Hits: 2892
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 13.07.2020 10:32 Uhr

GARSTEN/STEYR. Schlangen Experte Hans Esterbauer war in der Sierningerstraße in Steyr und der Höllstraße in Garsten im Einsatz.

Eine 60-jährige Steyrerin rief Esterbauer zur Hilfe, weil sich hinter einem Blumenstock ihrer Haus-Terrasse in der Sierningerstraße eine 75 Zentimeter lange Schlingnatter befand. „Aufgrund des kühlen Wetters waren ihre Bewegungen merklich eingeschränkt und so konnte ich das sehr schön gezeichnete Reptil problemlos einfangen und in einen Jutesack verstauen“, erzählt Schlangen-Experte Hans Esterbauer.

Nächster Einsatz folgte

„Während ich mit der Bergung der Schlingnatter beschäftigt war, erreichte mich ein weiterer Anruf aus der Oberen Höllstraße in Garsten. Ein 63-Jähriger bat um Hilfe, da in sein Bad im ersten Stock eine große Schlange eingedrungen war“, so Esterbauer, der vor Ort einen u-förmigen Schlangenkörper aus einem Spalt zwischen dem schräg montierten Fenster und Mauerwerk ragen sah. „Es war eindeutig eine Äskulapnatter. Damit sie sich nicht weiter für mich unerreichbar zurückziehen konnte, ergriff ich unverzüglich den Schlangenkörper und zog ein ca. 40 cm langes Stück des hinteren Körperteils heraus“, erzählt Esterbauer.

Gewalt keine Lösung

Die Schlange verankerte mit ihren Schuppen den restlichen Körper fest in der engen Spalte. „Hätte ich nun mit Gewalt die Schlange herausgezogen, hätte ich sie wohl verletzt. Daher zog ich nur mäßig am Körper und wartete bis ihre Kräfte erlahmten und ihr Widerstand erlosch. Aufgrund der niedrigen Temperatur dauerte dies nur gut 15 Minuten“, so der Schlangen-Experte. Hätte die Schlange ihre optimale „Betriebstemperatur“ gehabt, hätte dies wesentlich länger gedauert.

Ab in die Freiheit

Das nun vollständig aus dem Spalt herausgezogene (und unverletzte) etwa 140 Zentimeter lange Kriechtier verstaute Esterbauer wieder in einem Jutesack. Später entließ er die Äskulapnatter gemeinsam mit der Schlingnatter in einem für die Reptilien günstigen Biotop wieder in die Freiheit.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Rom war eine Reise wert

SIERNING. Unter strengen Covid-19-Auflagen wurde die Rally die Roma Capitale ausgetragen. „Es gab strikte Vorschriften, unter anderem wurde ständig die Körpertemperatur bei den Teilnehmern ...

Fahrendes Taxi von Steinschlag getroffen

STEYR. Auf der Eisenstraße stadteinwärts löste sich am Samstagmorgen ein Steinbrocken und traf ein fahrendes Auto. Die Lenkerin, eine 35-jährige Taxifahrerin, wurde bei dem Steinschlag  ...

Bunter Töpfermarkt auf dem Stadtplatz

STEYR. Tönernes Handwerk wird von Freitag, 14., bis Sonntag, 16. August, täglich von 9 bis 18 Uhr, auf dem Stadtplatz präsentiert.

Mehr Umsatz, weniger Risiko

STEYR. Mit zwei neuen Online-Tools will die Fachhochschule Steyr die heimischen Klein- und Mittelbetriebe (KMU) der Produktionsbranche zu mehr Wachstum und Umsatz motivieren.

Coder Dojo bietet Summer Special mit Roboter basteln und mehr

STEYR. Die Ferien sind lang: Das Coder-Dojo-Team hat sich für alle an Technik Interessierte zwischen sieben und 17 Jahren ein Sommer-Highlight einfallen lassen.

Auto-Brand auf der B122 in Neuzeug

NEUZEUG. Die Feuerwehr war am Donnerstagabend (6. August) Nahe der Pink-Tankstelle auf der Voralpenbundesstraße (B122) im Einsatz.

Angestellter vereitelt Raub auf Wettlokal

STEYR. Die Polizei sucht in Steyr nach einem 1,60 bis 1,65 Meter großen Mann, der am Donnerstag um 4 Uhr mit einem Messer bewaffnet Geld aus einem Wettbüro am Tabor rauben wollte.

Trainerlizenz für vier junge Basketballerinnen

STEYR. Vier Mädchen des U19-Teams des DBK Steyrer Hexen legten die Prüfung zur D-Lizenz-Trainerin mit Erfolg ab.