Rotkreuz-Wunschmobil erfüllt letzten Herzenswunsch

Hits: 127
Angelika Mitterhauser Angelika Mitterhauser, Tips Redaktion, 02.12.2020 09:29 Uhr

REGION STEYR. Tips möchte mit der Spendenaktion „Glücksstern“ auch heuer Gutes tun und unterstützt das vom Roten Kreuz OÖ ins Leben gerufene „Wunschmobil“. Es erfüllt schwer kranken Menschen einen Herzenswunsch.

Wenn sich das Leben dem Ende zuneigt, treten oft unerfüllte Träume in den Vordergrund. Der Besuch eines Ortes, an dem man einmal sehr glücklich war und Kraft getankt hat, einen besonderen Menschen treffen oder an einen See fahren etc. Oft glauben schwerkranke Menschen, dass sie dafür nicht mehr mobil genug sind oder ihre finanziellen Mittel nicht ausreichen. Mit dem Wunschmobil erfüllt ein Team des Roten Kreuzes Menschen einen besonderen Wunsch in der letzten Lebensphase.

In Steyr-Stadt und -Land ist Charlotte Brunner Bezirkskoordinatorin des Mobilen Hospiz und für das Wunschmobil federführend.

Tips: Wie ist das Rotkreuz-Wunschmobil entstanden, ab wann werden Wünsche erfüllt.

Charlotte Brunner: Die Idee stammt von RK-Landespflegedirektor Reinhard Schmidt, Spartenleiter für Gesundheit- und Soziale Dienste. Sie wurde an uns Hospizkoordinatoren herangetragen. Bei einer Klausur im Vorjahr haben wir beschlossen, das Wunschmobil zu verwirklichen. Die erste Fahrt ist schon in Planung.

Tips: Wie können sich die Menschen an das Wunschmobil-Team wenden?

Brunner: Die Anfrage sollte über die Homepage www.roteskreuz.at/ooe/wunschmobil erfolgen. Hat jemand kein Internet, nimmt auch das Rote Kreuz in Steyr-Stadt und -Land Anfragen entgegen. Dennoch ist Linz die Anlaufstelle. Die Anfragen werden dann auf die jeweiligen Bezirke verteilt. In der Region Steyr wird das Wunschmobil von mir koordiniert.

Tips: Wie viele Ehrenamtliche sind im Bezirk mit an Bord?

Brunner: Der Pool ist noch offen. Es werden aber zirka 10 bis 15 Mitarbeiter für das Wunschmobil ehrenamtlich tätig sein. Derzeit haben wir zwei Hospizmitarbeiterinnen und einen Sanitäter als Fahrer. Interessierte können sich gerne bei mir melden (Tel. 0664/8234274).

Tips: Wie wird die medizinische Versorgung im Wunschmobil gewährleistet und wer fährt in der Regel mit?

Brunner: Mit an Bord werden sein: ein Sanitäter, eine diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin oder ein Hospizmitarbeiter sowie ein Angehöriger, der die Bedürfnisse am besten kennt.

Tips: Und was kostet das Wunschmobil?

Brunner: Die Wunscherfüllung ist für den Teilnehmer und die Begleitperson kostenfrei. Das Projekt wird über Spenden und den freiwilligen Einsatz des ehrenamtlichen Wunschmobil-Teams finanziert. Wir hoffen, vielen Menschen ihren letzten Herzenswunsch erfüllen zu können und freuen uns über eine großzügige Unterstützung.

Anfragen für den Herzenswunsch: www.roteskreuz.at/ooe/wunschmobil

Tips-SPENDENKONTO für das „Wunschmobil“

AT83 3400 0002 0011 3654

Die Spende ist steuerlich absetzbar. Hierfür bitte bei der Überweisung Vor- und Zunamen sowie das Geburtsdatum angeben. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Diebstahlsserie geklärt: 28-jähriger Täter geständig

NEUZEUG. Eine Serie von vier Diebstählen konnte die Polizei in Steyr klären. Ein 28-Jähriger aus Steyr wird verdächtigt, seit 2. November 2020 wiederholt geringwertiges Dekomaterial ...

Bibaku kickt jetzt in der Premier League

STEYR. Christopher Bibaku und Okan Yilmaz stürmten gemeinsam für den SK BMD Vorwärts Steyr in der 2. Liga. Nach Zwischenstationen in Finnland bzw. Amstetten haben beide nun einen neuen Klub. ...

Steyr soll Master-Studiengang für Agrarmanagement bekommen

STEYR. Der Agrarsektor entwickelt sich laufend weiter. Die Anforderungen an die in dieser Branche tätigen Personen steigen und erfordern eine spezialisierte Ausbildung. Um Oberösterreich ...

Kunsteisbahn: Weitere Ausweitung der Öffnungszeiten

STEYR. Ab sofort ist die Kunsteisbahn auch unter der Woche von Dienstag bis Freitag an Vormittagen geöffnet.

Gelungener Impfstart in Steyr

STEYR. Mit 21. Jänner haben die Corona-Schutzimpfungen der über achtzigjährigen Bürger in Steyr außerhalb der Altenheime begonnen. Die verantwortlichen Teams waren gut ...

Steyrer Feuerwehr leistete im Vorjahr 36.596 Stunden im Dienst der Allgemeinheit
 VIDEO

Steyrer Feuerwehr leistete im Vorjahr 36.596 Stunden im Dienst der Allgemeinheit

STEYR. Die über 300 Mitglieder der Feuerwehr Steyr waren im Jahr 2020 bei 596 Einsätzen gefordert.

Neuer Roman: Old Man Coyotes Tanz gegen die Angst

DIETACH. Der Pädagoge und Autor Gerald Ehegartner hat wieder zur Feder gegriffen. Sein eben erschienenes Buch heißt „Feuer ins Herz – Wie ich lernte, mit der Angst zu tanzen“.

Kinderleserbrief: Laurenz und Olivia wollen den Biber retten

STEYR. Weil ein Biber massive Baumschäden im Wehrgraben verursacht hat, steht auch ein Abschuss des Tieres im Raum. Die Geschwister Laurenz (7) und Olivia (5) haben Zeichnungen an die Tips-Redaktion ...