Gestrandeter Zirkus weiter in Not

Hits: 428
Angelika Mitterhauser Angelika Mitterhauser, Tips Redaktion, 19.01.2021 10:25 Uhr

STEYR. Nach wie vor prekär ist die Lage von Zirkus Don Eduardo, der auf dem Reithoffer-Gelände gestrandet ist. Der nochmals verlängerte Lockdown setzt der Artistenfamilie schwer zu.

„Wir haben immer noch kein Datum, wann wir wieder Vorstellungen geben dürfen“, sagt Zirkuschefin Andrea Schotten. Ihre Familie sei derzeit von der Unterstützung der Steyrer Bevölkerung abhängig.

Von der Krise voll erwischt

„Diesen Monat werden nicht nur unsere Kfz- und Krankenversicherungen fällig“, so Schotten, die Zirkus-Lkws müssen zum Pickerl und es brauche verschiedene Ersatzteile wie Reifen und Bremsbeläge. „Die Reparaturen können wir selbst durchführen, aber uns fehlt es an Geld, um die Sachen zu kaufen“, bittet die Familie verzweifelt um Unterstützung. Willkommen seien auch Sachspenden, z.B. günstige Lkw-Reifen von Fachbetrieben.

Außerdem benötigt die Familie weiterhin Lebensmittel und Hygieneartikel.

Wer helfen möchte: Tel. 0650/5857807

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Leserbrief: Feuerwehren in Impfplan aufnehmen

STEYR. Tips-Leser Wilhelm Hauser aus Steyr fordert, dass auch die Feuerwehren in den Corona-Impfplan aufgenommen werden.

Neuer McDonald's im Stadtteil Tabor-Resthof

STEYR. Es ist soweit: In Steyr entsteht ein neues McDonald's Restaurant. Der Spatenstich erfolgt Mitte März.

Steyrer HTL-Schüler restaurierten Büste von Industriepionier Werndl

STEYR. Im Zentrum der Restaurierungs-Arbeiten stand dabei der hochgezwirbelte Kaiser-Wilhelm-Bart von Josef Werndl, der abgebrochen war. Der kunstvolle Gesichtsschmuck ist nun wieder intakt.  ...

Sinnvoll weiterverwenden

REICHRAMING. Ausgemusterte Computer aus dem TDZ Ennstal wurden von der Fimra „Tr3ndworks“ aufbereitet und dann der Mittelschule Reichraming zur Verfügung gestellt.

Photoinstyle: Das Business perfekt im Bild

STEYR. Birgit Steinberger ist die Fotografin fürs Business. „Wenn die Arbeit mit dem Fotografen Spaß macht, geht vieles leichter“, so das Credo der Unternehmerin mit neuem Standort in Gleink. ...

Dekanat: Wechsel an Spitze in der Jugendarbeit

WEYER. Knapp 17 Jahre leitete die Kleinreiflingerin Anita Buchberger den Bereich Jugendpastoral im Dekanat. Jetzt übernimmt Cornelia Weißensteiner.

„Will man Erfolg haben, muss man in die Menschen investieren“

BEHAMBERG. Im Team rund um Florian Geschwandtner erlebte der Behamberger Thomas Kleindessner (43) den Höhenflug von „Runtastic“ hautnah. Nun hat das Duo ein neues Unternehmen am Start. Tips bat ...

Henry-Laden: 3.600 Stunden, 12.000 Stück Ware

HAIDERSHOFEN. Trotz Corona blickt das Team des Henry Ladens auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Geöffnet hat der Second-Hand-Shop nun wieder zu den gewohnten Zeiten.