Flexibel wie nie - Rotes Kreuz Steyr zieht Bilanz

Hits: 158
(Foto: M. Bodingbauer)
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 12.04.2021 13:35 Uhr

STEYR. Seit über einem Jahr wird das Rote Kreuz Steyr-Stadt von der Corona-Pandemie voll gefordert. Die Mitarbeiter müssen flexibel wie nie zuvor sein und sich auf viele – oft kurzfristige – Veränderungen einstellen.

Nur als funktionierendes Team konnte das Rote Kreuz die Herausforderungen mit vielen, neuen Aufgaben meistern. Die Fakten aus den letzten Monaten zeigen, was von den Mitarbeiter der Bezirksstelle Steyr-Stadt geleistet wurde.

1450 - erste Corona-Anlaufstelle

Die Rufnummer 1450 als zentrale Anlaufstelle der Corona-Pandemie war und ist rund um die Uhr erreichbar. Zu Spitzenzeiten wurden bis zu über 10.000 zusätzlichen Anrufe entgegengenommen. Es wurden nun drei weitere Arbeitsplätze in der Rettungsleitstelle geschaffen, um Anstürme wie die Covid-Pandemie gezeigt hat, zukünftig besser bewerkstelligen zu können.

Drive-In Teststation

Im Zeitraum 1. Juni2020 bis zum 31. März 2021 wurden 5.035 Abnahmen im Drive-In an der Ennser Straße durchgeführt. Bei der mobilen Probeabnahme wurde vom Roten Kreuz Flexibilität bewiesen. Je nach Bedarf waren bis zu vier Teams unterwegs, um Testungen durchzuführen. Um Besuche in den Altersheimen zu ermöglichen, wurde vor Weihnachten 2020 ein Screening direkt in den Heimen angeboten. 1.493 Bürger haben dieses Screening wahrgenommen.

Transport von Corona-Patienten

Zirka 200 Transporte in neun Monaten hat alleine das HIT-Team Steyr durchgeführt. Transportiert wurden Patienten, bei denen eine Covid-Erkrankung durch einen Test bestätigt wurde oder Personen, die Covid-Symptome aufwiesen. Das HIT-Team der Bezirksstelle Steyr-Stadt (Leitung Simon Grossbichler, Richard Müller und Heidelinde Hauser) deckte in Kooperation mit dem Stützpunkt Vöcklabruck Fahrten für ganz OÖ ab. Der erste Covid-Patient wurde von Schladming ins Krankenhaus gebracht. Sogar bis nach Passau wurde gefahren. Das Team in Steyr besteht aus 18 Mitarbeitern (12 Hauptberufliche, sechs freiwillige Kollegen).

8.237 Covid-Probeabnahmen wurden vom Roten Kreuz Steyr-Stadt zwischen 1. Juni 2020 bis 31. März 2021 durchgeführt. Für diesen zusätzlichen Aufwand neben dem „Alltagsbetrieb“ wurden 29 neue Covid-Beauftragte eingestellt.

Kommentar verfassen



Stadtbild: Pickerl und Graffiti entfernt

STEYR. Auf die Beschwerden von Bürgern hin, hat das Rathaus Verkehrsschilder & Co reinigen lassen. Die Arbeiten sind nun abgeschlossen.

Intelligente Müllschlucker nahmen Dienst auf

STEYR. Ab sofort verrichten in Steyr am Busbahnhof und bei der Aussichtsplattform des Panoramaliftes zwei intelligente Abfallbehälter („BigBelly“) ihren Dienst. 

Italienisches Flair im Sierninger Schlosshof

SIERNING. Geht es nach den Plänen der Sierninger Gemeindevertretung, dann soll der zentrale Schlosshof schon bald die Atmosphäre einer italienischen Piazza ausstrahlen.

Eine Chance für Frauen im Sport

STEYR/OÖ. Mit dem neuen Gender-Trainee-Programm des Bundes sollen Frauen im Sport neue berufliche Perspektiven bekommen. Die Steyrerin Lisa Hirtenlehner (27) nützt diese Gelegenheit.

Literaturschiff-Auftakt mit Erhard Busek und Muamer Becirovic (UPDATE: 5. Mai, 15.20)

SIERNING. Der ehemalige Vizekanzler und der Publizist sind Gäste der ersten Lesung des Vereins Literaturschiff am Freitag, 21. Mai, am Biohof Huber zu Gunersdorf.

Selbsthilfegruppe gegen Einsamkeit

STEYR. Der Verein pro homine startet im Mai wieder mit begleiteten Selbsthilfegruppen. Die Treffen in Steyr finden im Dominikanerhaus statt.

Kunst bei Denkmal: „Was folgt als nächstes: Tanzen auf dem Friedhof?“

STEYR. Viel Zuspruch – aber nicht nur – gibt es für eine Kunstinstallation an der Westseite der Stadtpfarrkirche. Tips-Leser Gunter Mayrhofer hält die Verhüllung des Kriegerdenkmals für vollkommen ...

Taborturm-Restaurant soll im August eröffnen

STEYR. Seit Jahresbeginn läuft der Umbau im Steyrer Taborturm. Neuer Inhaber ist der gebürtige Steyrer und derzeit in der Schweiz lebende Investor Klaus Wesp.