Umweltpreis für Ternberger Friedhof

Hits: 85
Angelika Hollnbuchner Angelika Hollnbuchner, Tips Redaktion, 11.10.2021 15:28 Uhr

TERNBERG. Der „Laudato si‘“-Preis der Diözese Linz für eine ökologische Gestaltung des Friedhofs ging ins Ennstal.

Insgesamt wurden vier oberösterreichische Pfarren ausgezeichnet, davon zwei mit einem ersten Preis. Zu Letztgenannten gehört die Pfarre Ternberg. Sie arbeitet seit 2018 an einer ganzheitlichen Umgestaltung ihres Friedhofs. So speist etwa eine Photovoltaik-Anlage am Pfarrhofdach die Pumpe des Brunnens beim Haupteingang mit Strom. Auf elektrische Beleuchtung wird auf dem Ternberger Friedhof komplett verzichtet.

Naturnah gestaltete Gedenkstätte

Zudem betont die künstlerische Gestaltung der Wasserentnahmestellen die Kostbarkeit des Wassers, die Bänke auf dem Friedhof sind aus heimischem Holz. Die Urnenbestattung findet unter neu gepflanzten Bäumen statt, zusätzliche Bäume sollen auf freiwerdenden Grabflächen gepflanzt werden. Fürs Auge wohltuend und für Insekten ein Lebensraum ist weiters die teils mit Weinreben begrünte Friedhofsmauer. Einzigartige Idee: Ein alter E-Rasenmäher wurde zu einem Schredder umgebaut, um Blumentöpfe und leere Kerzendosen zu schreddern. Letztere kommen vor allem im Winter in den Häcksler, wenn sich die Wachsreste durch die kalten Temperaturen gut herausklopfen lassen. In Vorbereitung ist überdies der Verkauf ökologischer Grabkerzen. Eine ansprechende Infotafel wirbt mit praktischen Tipps für die ökologische Gestaltung der Gräber.

Kommentar verfassen



Videos helfen schnell weiter

STEYR. Mehr als 130 kurze Videos rund um Controlling und Finanzierung bis hin zu praktischen Excel-Tipps hat das Professoren-Team der FH Steyr bereits online gestellt.

Leserbrief: Uraltpolitik par excellence

STEYR. Der ehemalige FPÖ-Gemeinderat Günter Fürweger ärgert sich über ein geplantes Wohnbauprojekt in Gleink.

Stadtbusse in Steyr kürzer unterwegs

STEYR. Wegen des Lockdowns sind die Stadtbusse in Steyr ab dem 6. Dezember in den späteren Abendstunden vorerst nicht mehr unterwegs.

CoderDojo als Sprungbrett für die Lehre

SIERNING/STEYR. Technologie und Digitalisierung sind die Zukunft in der Arbeitswelt. Um Kinder und Jugendliche in die Welt der Digitalisierung einzuführen, wurde im Herbst 2018 der Programmierclub CoderDojo ...

Steyr: Impf- und Testmöglichkeiten

STEYR. Folgende Möglichkeiten bieten sich derzeit, sich in der Stadt impfen oder testen zu lassen.

Leserbrief: Die Kirche im Dorf lassen

STEYR. Jürgen Unger-Ellmaier über Pandemie, Spaziergänger und Parteien, die Ängste von Menschen verstärken.

Soldaten im Pandemie-Einsatz

STEYR-LAND. Über 100 Soldaten aus den oberösterreichischen Garnisonen unterstützen seit einer Woche wieder die Bezirksverwaltungsbehörden beim Contact Tracing, unter anderem die BH Steyr-Land.

Leserbrief: GWG Wohnbauprojekt Stadtgut/Gartenbauersiedlung

STEYR. Nikolaus Selinger hofft, dass sich eine Bürgerbewegung gegen das für ihn „unsinnige Projekt“ formiert.