Tunnelanschlag für die Umfahrung Weyer

Robert Hofer Tips Redaktion Robert Hofer, 26.09.2022 08:40 Uhr

WEYER. Seit Jahrzehnten warten die Weyrer auf eine Umfahrung. 2012 erfolgte die Trassenverordnung, zehn Jahre später wird nun endlich gebaut.

Die Historie rund um die Umfahrung Weyer ist eine lange. Bereits 1949 gab es die ersten Diskussionen und Beratungen, wie der Untere, der Obere Markt und der Marktplatz vom Verkehr entlastet werden können. Konkret wurde die Vision der Umfahrung ab dem Jahr 2003. Im Zuge einer intensiven Planungsarbeit mit etliche Planungsvarianten wurde unter 20 verschiedenen Vorschlägen die beste Variante Schritt für Schritt herauskristallisiert. Im Jahr 2008 einigte man sich einvernehmlich und erstmalig darauf, dass die Variante 2B-10 jene Umfahrungsalternative sein soll, die als Grundlage weiterer Planungs- und Verfahrensprozesse voranzutreiben sei. Im März 2012 erfolgten die Trassenverordnung und die Abwicklung aller notwendigen Bewilligungsverfahren. Der Spatenstich im Juli 2022 stand ganz unter dem Credo – Es ist soweit, die ortsnahe Umfahrung Weyer wird gebaut.

Lösung liegt unter der Erde

Die Umfahrung Weyer soll das dicht befahrene Zentrum der Gemeinde entlasten. In hohem Maße kritisch sind die verhältnismäßig langen Engstellen entlang der B121, welche durch das Gemeindegebiet verlaufen. Diese sind nicht im Gegenverkehr befahrbar. Besonders heikel ist es, wenn sich Lastkraftfahrzeuge im Bereich der Engstellen begegnen. lange Staus waren das Resultat. Die dadurch bedingte verkehrliche Situation für die Bürger von Weyer ist alles andere als zufriedenstellend. Ein Ausbau am Bestand wäre ohne schwerwiegenden Eingriff in das Orts- und Landschaftsbild nicht möglich gewesen. Die Lösung des Problems liegt unter der Erde. Um die unübersichtliche und enge Ortsdurchfahrt vom Verkehr zu entlasten, bilden ein Kurz- und ein Langtunnel die zentralen Elemente der neuen Umfahrung.

Tunnelanschlag gefeiert

Mit dem Tunnelanschlag der neuen Umfahrung Weyer wurde am Samstag der erste Meilenstein gesetzt. Während der Bauphase ist es eine alte Montanistentradition, dass eine Frau die Patenschaft für den Tunnel übernimmt. Sie ist fortan während der Bauphase die irdische Vertreterin der Heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute. Sie soll den Mineuren Glück und einen guten Bauverlauf bringen. In Weyer übernahm die Aufgabe Verena Steinkellner, Ehefrau von Verkehrs-Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ).

Meilensteine der Bauumsetzung

  • Herstellung des 65 Meter langen Tunnels mittels Baggervortrieb
  • Herstellung des 612 Meter langen Tunnels mittels Baggervortrieb
  • Herstellung des Straßenbaus und der sonstigen Infrastrukturbauten
  • Herstellung der Gemeindewasserleitung
  • Fertigstellung der baulichen Anlagen im Tunnel, Herstellung der Montagebereitschaft für die elektromaschinelle Ausrüstung ist am 9 Juni 2024
  • Beginn der Herstellung der elektro- und sicherheitstechnischen Ausrüstung inkl. Übung mit den Blaulichtorganisationen
  • Fertigstellung und Verkehrsfreigabe im Herbst 2025

Kommentar verfassen



Steyrer Verkehrsstadträtin fordert Verbesserung bei Klimaticket

STEYR. Wer derzeit das Klimaticket OÖ und zudem den Kernzonenverkehr in Steyr nutzt, zahlt jährlich 604 Euro. ÖVP-Stadträtin Ringer setzt sich für eine Vergünstigung auf 365 Euro ein.

Spektakulärer Gräberfund bei Steyrer Deponie

STEYR. Bauarbeiter stießen bei der Sanierung der Mülldeponie im Stadtteil Hausleiten auf acht Gräber aus dem frühen Mittelalter.

Mit Schubert dem neuen Jahr entgegen

STEYR. Im Ambiente des Alten Theaters stimmt am Samstag, 31. Dezember, das Schubert Art Ensemble Vienna auf den Jahreswechsel ein.

Startup Center hilft, Hürden zu überwinden

STEYR. Vor einem Jahr wurde am FH Campus in Steyr das „s'cowerk“ eröffnet, aktuell sind dort zehn Startups tätig.

Weihnachtskonzert: NowaCanto schenkt Liederabend

GARSTEN/STEYR. Unter dem Titel „Pueri concinite“ (“Besinge das Königskind“) stimmen namhafte Gesangssolisten und Instrumentalisten an zwei sakralen Schauplätzen auf den Heiligen Abend ein.

Advent in der Schmiedn

KLEINREIFLING. Im Dorfzentrum steigt am vierten Adventwochenende der zweite Handwerksmarkt. 

Busangebot wird an Schichtzeiten angepasst

STEYR. Pendler aus dem Steyrtal sollen es mit Fahrplanwechsel am 11. Dezember einfacher haben, mit dem Bus zu den Steyrer Industriebetrieben zu kommen.

Marco Pogo und Voodoo Jürgens im Bertholdsaal

WEYER. Kabarett und Musik lassen das fulminante Wiedereröffnungsjahr der Weyrer Kulturstätte am 16., 17. sowie 30. Dezember ausklingen.