Trauer um Briefträger

Angelika Hollnbuchner Tips Redaktion Angelika Hollnbuchner, 28.11.2022 09:21 Uhr

BEHAMBERG. Im 84. Lebensjahr ist Hermann Auer, allseits einfach „Briefträger Hermann“ genannt, gestorben.

Seine Kindheit in äußerst einfachen Verhältnissen, mit nur dem Nötigsten zum Leben, erlebte er als glücklich. Auf dem elterlichen Hof in Haidershofen wurde auch ein Russe aufgenommen, der mitarbeitete und von dem er ein paar Worte Russisch lernte.

Die Bescheidenheit seiner Kindheit zeichnete sich in Auers ganzem Leben fort. Mit Gattin Anni baute er auf dem erworbenen Grundstück der Pfarre in Behamberg ein Haus, das er trotz noch fehlender Haustüre 1970 bezog, um einen kurzen Arbeitsweg zu haben. Bis dahin musste der tägliche Arbeitsweg von vier Kilometern zu Fuß bewältigt werden, auch bei tiefwinterlichen Bedingungen.

Als Postzusteller in den Jahren 1960–1995 lernte Hermann Auer viele Menschen kennen und war in ganz Behamberg durch seine lustige und fröhliche Art beliebt. 1995 trat er nach gesundheitlichen Problemen in den Ruhestand und konnte diesen auch bis zuletzt genießen. In seiner Pension trat Auer auch dem Seniorenbund bei und war einige Jahre in der Pfarre als Pfarrgemeinderat aktiv. Außerdem fungierte er jahrzehntelang als Vorbeter.

Auers letzte Jahre waren jedoch geprägt von Krankheit und zunehmender Altersschwäche. Ohne die fürsorgliche Hilfe seiner Gattin und der Pflege der Caritas wäre der Alltag nicht mehr zu meistern gewesen. Nach mehreren Krankenhausaufenthalten durfte er die letzten Wochen noch zu Hause verbringen und schlief in den Morgenstunden des 19. November friedlich ein.

Unter der regen Teilnahme vieler Freunde, Verwandten und Nachbarn wurde am 24. November in der Pfarrkirche mit P. Georg OFM die Totenmesse gefeiert. Von vielen Trauernden und dem Musikverein Wachtberg wurde Hermann Auer zu seiner letzten Ruhestätte begleitet.

Kommentar verfassen



Alkoholisierter Lenker entzog sich der Anhaltung

SCHIEDLBERG. Eine Polizeistreife wollte einen 25-Jährigen aus dem Bezirk Steyr-Land am 27. Jänner gegen 2.20 Uhr im Gemeindegebiet von Schiedlberg zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle anhalten. Der ...

Repair Café verlängert Lebensdauer

BAD HALL. Defekten Dingen eine zweite Chance gibt das Repair Café am Samstag, 11. Februar, von 13.30 bis circa 16.30 Uhr am Areal der Installationsfirma Rieder (B122).

Clownspaß im Akku

STEYR. Herbert & Mimi sind „Allein daheim“: Das Kindertheater ist am Sonntag, 5. Februar, um 14 und 16 Uhr im Kulturzentrum in der Färbergasse zu erleben.

Severin-Medaille für Konrad Karrer

TERNBERG. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung für langjähriges ehrenamtliches und hauptamtliches Engagement in den Pfarren und darüber hinaus wird jährlich von der Diözese die Severin-Medaille ...

Jugendhaus Losenstein ist „Best Performer“ bei regionalen Lebensmitteln

LOSENSTEIN. Heimat, Wohlbefinden und Lebensqualität – mit Essen aus regionalen Zutaten wird viel Positives verbunden.

Erneuter Kreuzbandriss bei Vorwärts-Profi

STEYR. Der SK BMD Vorwärts Steyr muss zwei bittere Ausfälle verkraften, betroffen sind jeweils zentrale Mittelfeldspieler.

Ein Luxus-BMW für die HTL Steyr

STEYR. Mit dem BMW 745Le XD PHEV steht den Schülern der höheren Abteilungen und der Fachschule der HTL ab sofort eine Plug-in-Hybrid Limousine für Schulungswecke zur Verfügung. 

Viel Applaus für 372 Top-Plätze

STEYR. Die Bezirksorganisation der Askö lud zum Neujahresempfang ein und ehrte dabei erfolgreiche Sportler.