Vorwärts-Abwehrchef droht Zwangspause

Hits: 415
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 15.09.2019 09:52 Uhr

STEYR. 2.000 Fans sehen in der HPYBET 2. Liga einen offenen Schlagabtausch zwischen Amstetten und Vorwärts. Die Mostviertler setzen sich knapp mit 2:1 durch und beenden ihre Negativserie.

Vorwärts hatte zwar vor 2.000 Zuschauern in Amstetten über weite Strecken mehr vom Spiel, musste sich aber mit 1:2 geschlagen geben. „Es war eine verdiente Niederlage“, bilanziert Innenverteidiger Nicolas Wimmer. Beide Gegentreffer fallen nach Hereingaben von den Seiten, Peham trifft per Kopf (11.), Maderner bugsiert den Ball aus kurzer Distanz über die Linie (76.).

Moral stimmt

„Wir haben trotzdem nicht aufgegeben, das zeichnet die Mannschaft aus“, sagt Trainer Willi Wahlmüller. Der Anschlusstreffer von Josip Martinovic (88.) kommt aber zu spät. In der 8. Runde der HPYBET 2. Liga trifft Vorwärts am Sonntag, 22. September, um 10.30 Uhr auf Nachzügler Young Vilotes. Das zweite Team von Austria Wien hat zuletzt gegen Ried den ersten Saisonpunkt geholt, dennoch sind die Steyrer Favorit. „Wir wollen zu Hause die Spiele gewinnen, dementsprechend werden wir auftreten“, so Coach Wahlmüller.

Prada im Krankenhaus

Ein Zusammenstoß zwischen Torhüter Reinhard Großalber und Innenverteidiger Alberto Prada in Amstetten hatte folgen. Der Spanier spielte zwar durch, begab sich aber später ins Krankenhaus. Dort wurde bei einer ersten Diagnose ein Jochbeinbruch festgestellt, damit droht dem Abwehrchef eine Zwangspause. Möglicher Ersatz für ihn in den nächsten Spielen könnte Dragan Marceta sein.

SKU Amstetten - SK Vorwärts Steyr 2:1 (1:0)

Amstetten (3-1-4-2): Verwüster; Offenthaler, Stark, Puchegger; Wurm; Lachmayr (61. Gallhuber), Gremsl (71. Scharner), Schagerl, Schulz; Maderner (94. Vucenovic), Peham. Ersatz: Gschossmann; Kurt, Deinhofer, Kirim. Trainer: Jochen Fallmann.

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Halbartschlager, Prada, Wimmer, Fahrngruber; Himmelfreundpointner (82. Kirschner), Sulejmanovic; Brandstätter (73. Martinovic), Roman, Mustecic; Yilmaz (61. Bibaku). Ersatz: Staudinger; Marceta, Hofstätter, Bösch. Trainer: Wilhelm Wahlmüller

Torfolge: 1:0 (11.) Peham, 2:0 (76.) Maderner, 2:1 (88.) Martinovic (-).

Gelbe Karten: Schagerl (36. Foul), Gallhuber (81. Unsportlichkeit), Verwüster (92. Unsportlichkeit); Halbartschlager (88. Unsportlichkeit).

Freitag, 13. September 2019; Ertl-Glas-Stadion, 2.000 Zuschauer

SR Robert Schörgenhofer; Anel Beganovic, Luka Katholnig

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Therme sperrt wieder auf

BAD HALL. Hotels, Pensionen und auch die Eurotherme hoffen ab 29. Mai auf Besucher.

Bad Hall in der Besatzungszeit

BAD HALL. 75 Jahre Kriegsende und Beginn der amerikanischen Besatzungszeit stehen im Fokus der Eröffnung des Bad Haller Stadtmuseums Forum Hall am 28. Mai.

Modernste Ampel Österreichs befindet sich in Steyr

STEYR. Seit drei Wochen ist die neue Ampelanlage bei der Kreuzung der Haagerstraße mit der BMW-Werksausfahrt beim Tor 1 in Betrieb.

Steyrerin über Coronakrise auf Kuba: „Oft mehr Wahrheitsgehalt in Gerüchten“

STEYR/HAVANNA. Lehramtsstudentin Nadine Baumgartner aus Steyr erlebt derzeit die Corona-Krise auf Kuba hautnah. Tips schildert sie ihre Erfahrungen auf der karibischen Insel.

Weichen für neue Saison werden gestellt

REGION STEYR. Während sich Zweitligist Vorwärts wieder im Mannschaftstraining befindet, bereiten sich die Unterhaus-Klubs auf die Saison 2020/21 vor. In Dietach und Sierning gibt es neue Trainer. ...

Ehemaliger Hammerschmiedhof-Besitzer unerwartet gestorben

BEHAMBERG/STEYR. Eine Andacht für Reinhard Bistricky fand bei der hauseigenen Kapelle des Hammerschmiedhofes statt.

Zwei Feuerwehr-Einsätze im gleichen Keller

GARSTEN. Gleich zwei Mal mussten die Garstner Kameraden innerhalb weniger Tage wegen Wasserschaden zum Oberen Laichbergweg ausrücken.

Keine Warteschlangen, günstige Tickets: Freibäder starten in Saison (Update: 27. Mai)

REGION STEYR. Die hiesigen Freibäder machen sich startklar für eine möglichst krisenfeste Sommersaison 2020. So es das Wetter zulässt, soll es mehrheitlich am 29. Mai losgehen.