Singer ist seit 13 Jahren im Amt

Hits: 169
 (Foto: Gemeinde)
(Foto: Gemeinde)
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 28.07.2021 14:08 Uhr

SCHIEDLBERG. In der Tips-Wahlserie werfen wir einen Blick auf die Ausgangssituation in Schiedlberg.

Johann Singer ist seit 1985 in der Gemeindepolitik aktiv und wurde 2008 Bürgermeister von Schiedlberg, im selben Jahr zog er für die ÖVP in den Nationalrat ein, wo er auch nach wie vor tätig ist. Bei der Bürgermeisterwahl am 26. September ist er – wie schon vor sechs Jahren – voraussichtlich der einzige Kandidat. Als Schwerpunkte für die kommenden Jahre nennt der 63-Jährige ein kontrolliertes Wachstum der Gemeinde, Klimaschutz mit Hausverstand und den Ausbau des schnellen Internets mit Glasfaser im gesamten Gemeindegebiet. „Ich will mit dem Team der ÖVP für unsere Gemeinde weiterarbeiten und Schiedlberg aktiv gestalten“, sagt Singer. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

SPÖ hat noch keinen Spitzenkandidat

Die FPÖ nominierte Benjamin Pfandl als Spitzenkandidat, zur Bürgermeisterwahl tritt der 31-Jährige nicht an. Der technische Angestellte ist seit 2015 im Ortsparlament und auch Gemeindevorstand. Als Schwerpunkte nennt die FPÖ die Stärkung der Infrastruktur, die Förderung des Regionalbewusstseins und die Sicherstellung der Wasserversorgung. Bei der SPÖ wurde die Spitzenkandidatur zwei Monate vor der Wahl noch nicht fixiert. „Das muss unsere SPÖ-Ortspartei erst festlegen“, sagt Bezirksgeschäftsführer Martin Hornhuber, dessen Partei in Schiedlberg mit der FPÖ um Rang zwei rittern wird. Künftig wird es im Gemeinderat übrigens nur noch 13 statt bisher 19 Mandate geben – diese Änderung ergibt sich aus einer Gemeinderechtsnovelle. Maßgeblich für die Größe der Ortsparlamente ist die Einwohnerzahl.

Gemeinderatswahl 2015:

ÖVP: 70,3 Prozent, 14 Mandate

FPÖ: 16,4 Prozent, 3 Mandate

SPÖ: 13,3 Prozent, 2 Mandate

Bürgermeisterwahl 2015:

Johann Singer (ÖVP) 90,1 Prozent

Kommentar verfassen



Steyrer Autoren-Ehepaar schreibt für Kinder und Jugendliche

STEYR. Letztes Jahr entdeckten Elisabeth und Philipp Haimel während des Lockdowns ihre Freude am Schreiben. Was als Zeitvertreib begann, wurde zur Erfolgsgeschichte.

Steyrer Mobilitätstag abgesagt

STEYR. Der für Samstag geplante Mobilitätstag in Steyr musste abgesagt werden. Dennoch kann man am 18. September kostenlos mit den Stadtbussen fahren. Kritik gibt es am neuen SBS-Ticketsystem.

Alkolenker verursacht Totalschäden an drei Autos

WEYER. In der Nacht auf Freitag verursachte ein Probeführerschein-Besitzer enormen Sachschaden. Er prallte mit seinem Wagen gegen mehrere parkende Autos.

Steyr hat seine ersten sieben Meisterhändler

STEYR. Der Wirtschaftsverein „Steyr lebt“ hat ein neues Gütesiegel ins Leben gerufen.

Den Schmerz überwinden

STEYR. Eine der größten Ultra­lauf-Veranstaltungen findet jährlich im Stadtgut in Gleink statt.

Neues Musikheim der Stadtkapelle wurde eröffnet

STEYR. Das neue, eingeschoßige Haus befindet sich gegenüber dem Amtsgebäude Reithoffer und misst 11 mal 27 Meter.

BBS Weyer hat eine neue Leiterin

WEYER. Mit Schulanfang gibt es an den BBS Weyer einen Leitungswechsel. Eva Aigner übernimmt provisorisch als Nachfolgerin von Direktor Franz Hopfgartner.

Wohnhausbrand in Neuzeug

NEUZEUG. Alle vier Feuerwehren der Marktgemeinde Sierning waren am Dienstagabend (14. September) bei einem Brand im Einsatz. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 400.000 Euro