Breite Mehrheit gegen Klima-Anträge

Hits: 100
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 21.09.2021 10:40 Uhr

STEYR. Die letzte Gemeinderatssitzung vor der Wahl sorgte für Gesprächsstoff – auch weil zwei Teilnehmer danach positive Corona-Tests abgaben.

Die letzten Sitzungen fanden alle im großen Stadtsaal statt, diesmal entschied man sich trotz steigender Corona-Zahlen für den kleinen Gemeinderats-Sitzungssaal. Zwei Teilnehmer wurden danach positiv auf das Corona-Virus getestet. Somit erhielten alle Anwesenden am nächsten Tag die Benachrichtigung, dass sie Kontakt mit Infizierten hatten und wurden als Kontaktpersonen eingestuft. Als möglicher Infektionsherd kommt das Danke-Fest des Roten Kreuzes infrage, dort waren etliche Spitzenpolitiker der Stadt anwesend.

SPÖ, FPÖ und ÖVP wortkarg

Sachlich wurde bei der letzten Gemeinderatssitzung vor der Wahl am 26. September wenig diskutiert, obwohl etliche Anträge zu Themen wie Klimaschutz, Flächenwidmung, Raumordnung und Standortkonzept von Grünen, Neos und Bürgerforum eingebracht wurden. Allerdings verständigten sich SPÖ, FPÖ und ÖVP schon im Vorfeld darauf, diese Anträge nicht zu kommentieren und niederzustimmen. Stellvertretend sagt Bürgermeister Gerald Hackl (SPÖ) dazu: „Wenn man sich die Inhalte der Anträge ansieht, wird sofort klar, dass diese parteipolitisch motiviert sind und diese nur der Gemeinderatswahl geschuldet sind. Wahltaktisch motivierte Anträge sind zwar legitim, aus Sicht von SPÖ, FPÖ und ÖVP aber mehr als entbehrlich“, so der scheidende Stadtchef.

Ärger bei den Kleinen

„So etwas hat es noch nie gegeben, ein Tiefpunkt für die Demokratie in Steyr“, sagt Michaela Frech vom Bürgerforum. Für Pit Freisais (Neos) sieht mutige Politik anders aus. „Diese Gemeinderatssitzung war ein bitterer Vorgeschmack auf einen möglichen Machtzugewinn der SPÖ im Rathaus.“ Grünen-Stadtrat Reinhard Kaufmann: „Vermutlich unfreiwillig haben die ‚drei Großen‘ das Motto der Klimademo am 24. September ‚Da Huat brennt‘ auf ganz schräge Weise bestätigt.“

Kommentar verfassen



„Bauernhof im Flammen“: Brand war nur eine optische Täuschung

ROHR IM KREMSTAL. Ein vermeintlicher Brand auf einem Bauernhof in Rohr im Kremstal stellte sich Samstagabend glücklicherweise als falscher Alarm beziehungsweise optische Täuschung heraus.

Pleiten, Pech und Pannen

STEYR. Der SK BMD Vorwärts Steyr zeigte gegen das Top-Team aus Lafnitz eine ansprechende Leistung, verlor aber mit 1:3 und hat weiter großes Verletzungspech.

Verlorenes Metallteil schlug in den Gegenverkehr ein

GARSTEN. Ein rund 50 Kilo schweres Metallteil, das einem unbekannten Autofahrer in Garsten Samstagfrüh von seinem Anhänger gefallen war, schlug in das Auto eines entgegenkommenden 56-Jährigen ...

Führerscheinloser Raser flüchtete vor der Polizei

REICHRAMING. Ein führerscheinloser Raser flüchtete Samstagmittag in Reichraming vor der Polizei.

Almrauschen am Nationalfeiertag

KLEINREIFLING. Der örtliche Musikverein richtet am 26. Oktober seinen musikalischen Wandertag aus. 

23 Bands rittern um den Music Award Steyr

STEYR/OÖ. Künstler aus ganz Oberösterreich waren heuer aufgerufen, sich für den Music Award Steyr (MAS) zu bewerben. Das Online-Voting läuft von 25. Oktober bis zum 1. November.

HLW Steyr gewinnt den BMD-School-Award

Zu einer fundierten Ausbildung in Rechnungswesen gehört die Auseinandersetzung mit einer einschlägigen Businesssoftware. BMD bietet eine erprobte Standardsoftware, bei der die SchülerInnen ...

Regionale Industriebetriebe bieten attraktive Jobchancen

REGION STEYR. Tips und die Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Oberösterreich stellen im Rahmen der Serie „Traumberuf Industrie“ Betriebe aus der Region vor, die auf die Ausbildung von Lehrlingen ...