Leserbriefe zu den Finanznöten der Stadt Steyr

Robert Hofer Tips Redaktion Online Redaktion 09.12.2022 11:35 Uhr

STEYR. „Gerade jetzt braucht es mutige politische Entscheidungen“, meint Tips-Leser Günther Nikodem.

Öffentliche Finanzmittel sind derzeit offensichtlich besonders rar. Doch gerade jetzt braucht es mutige politische Entscheidungen, um zukunftsweisende Investitionen in den Klimaschutz und somit die Zukunft unserer Kinder zu tätigen. Ein Rückfall in alte Modelle bei denen überstürzt Geld in überholte Großbauprojekte gepumpt wird, wäre katastrophal und die Folgekosten wohl nicht mehr tragbar. Ich vermute, dass Bürgermeister Markus Vogl mutige Visionen für die Zukunft unserer schönen Stadt andenken möchte.

Leider muss er die Suppe seiner Vorgänger nun auch beim Budget auslöffeln und Uraltprojekte vertreten, die völlig aus der Zeit gefallen sind. Die Finanzierung einer Umfahrungsstraße für Steyr, der sogenannten Westspange, wird die Möglichkeiten einer positiven Stadtentwicklung dauerhaft einschränken. Gleichzeitig widerspricht diese den soeben veröffentlichten Klimaschutzzielen der Stadt Steyr (Klimaschutzstrategie 2040) vollkommen und steht mehr den je zur Diskussion. Liebe Mitbürger in Steyr - mit Ihrer Unterschrift auf der Petition „Nein zur neuen Transitroute durch Oberösterreich“ können Sie aktiv die Politik unterstützen, sich so rasch als möglich dem Klimaschutz zuzuwenden.

von Gunther Nikodem, Steyr

www.dahuatbrennt.at

Aussteigen aus Projekt Westspange

Neulich durften wir in der Tips lesen, dass Steyr finanziell in Turbulenzen ist. Wir, als Verein Grüngürtel statt Westspange wollen dies gar nicht kommentieren und überlassen das den Fachleuten, die budgetäre Schieflage zu bewerten. Bürgermeister Vogl meinte jedoch, nun die Vorhaben und Ausgaben prüfen zu lassen. In diesen turbulenten Zeiten müssen viele Leute den Gürtel enger schnallen und so muss sich auch die Politik daran halten, wenn schon, dann nachhaltig in die Zukunft zu investieren und nicht den nächsten Generationen einen noch höheren Schuldenberg zu überlassen, denn diese werden bald ohnehin gewaltigere Aufgaben wie die Klimakatastrophe finanziell zu stemmen haben.

Darum fordern wir als Verein Grüngürtel statt Westspange Bürgermeister Vogl auf, mit dem Land OÖ aus dem Projekt Westspange sofort auszusteigen. Die prognostizierte Steuerlast, die das Projekt Westspange verursachen wird, hat sich schon mehr als verdoppelt. Wir brauchen und wollen keine Transitroute durch Steyr, wir wollen keine zusätzliche Bodenversiegelung mehr, wir wollen nicht noch mehr Verkehr in Steyr und daher auch keinen vierspurigen Ausbau der Ennser Straße stadteinwärts. Wir wollen, dass vernünftig in den öffentlichen Verkehr und Radfahrwege investiert wird, um den innerstädtischen Verkehr zu verringern. Es ist Zeit, endlich an die Zukunft zu denken. Lieber Herr Bürgermeister, entscheiden Sie weise, was Sie mit unserem Steuergeld der Nachwelt hinterlassen.

von Michael Regele, Steyr

Obmann Grüngürtel statt Westspange

Kommentar verfassen



Alkoholisierter Lenker entzog sich der Anhaltung

SCHIEDLBERG. Eine Polizeistreife wollte einen 25-Jährigen aus dem Bezirk Steyr-Land am 27. Jänner gegen 2.20 Uhr im Gemeindegebiet von Schiedlberg zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle anhalten. Der ...

Repair Café verlängert Lebensdauer

BAD HALL. Defekten Dingen eine zweite Chance gibt das Repair Café am Samstag, 11. Februar, von 13.30 bis circa 16.30 Uhr am Areal der Installationsfirma Rieder (B122).

Clownspaß im Akku

STEYR. Herbert & Mimi sind „Allein daheim“: Das Kindertheater ist am Sonntag, 5. Februar, um 14 und 16 Uhr im Kulturzentrum in der Färbergasse zu erleben.

Severin-Medaille für Konrad Karrer

TERNBERG. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung für langjähriges ehrenamtliches und hauptamtliches Engagement in den Pfarren und darüber hinaus wird jährlich von der Diözese die Severin-Medaille ...

Jugendhaus Losenstein ist „Best Performer“ bei regionalen Lebensmitteln

LOSENSTEIN. Heimat, Wohlbefinden und Lebensqualität – mit Essen aus regionalen Zutaten wird viel Positives verbunden.

Erneuter Kreuzbandriss bei Vorwärts-Profi

STEYR. Der SK BMD Vorwärts Steyr muss zwei bittere Ausfälle verkraften, betroffen sind jeweils zentrale Mittelfeldspieler.

Ein Luxus-BMW für die HTL Steyr

STEYR. Mit dem BMW 745Le XD PHEV steht den Schülern der höheren Abteilungen und der Fachschule der HTL ab sofort eine Plug-in-Hybrid Limousine für Schulungswecke zur Verfügung. 

Viel Applaus für 372 Top-Plätze

STEYR. Die Bezirksorganisation der Askö lud zum Neujahresempfang ein und ehrte dabei erfolgreiche Sportler.