Im Herbst lautet das Motto - runter vom Gas im Nebel

Hits: 385
Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 20.10.2019 07:41 Uhr

OBERÖSTERREICH. Feuchtigkeit und tiefe Temperaturen – insbesondere in gewässernahen Regionen ist dieser Tage vermehrt mit Nebel zu rechnen, warnt Thomas Harruk, Landesgeschäftsführer des ARBÖ Oberösterreich und rät daher zur Vorsicht: 

„Sobald man in eine Nebelbank kommt, heißt es runter vom Gas und auf Sicht fahren.“ Durch die Feuchtigkeit auf der Straße, gerade in Kombination mit Herbstlaub, verlängert sich der Bremsweg und Entfernungen werden falsch eingeschätzt. An Herbsttagen fällt der Sonnenuntergang zumeist genau auf die Berufsverkehrszeiten.

Besondere Vorsicht ist gefragt

Die zu dieser Tageszeit tief stehende Sonne blendet Verkehrsteilnehmer. Wenn Sonnenblendung dann noch von feuchten, reflektierenden Straßenverhältnissen, wie man sie beispielsweise nach Nebelperioden vorfindet, verstärkt wird, ist besondere Vorsicht geboten. „Wer für eine Sekunde von der Sonne geblendet wird, legt bei Tempo 50 bereits 14 Meter 'blind“ zurück, auf der Autobahn bedeutet das bei Tempo 130 sogar 36 Meter„, warnt Thomas Harruk.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Beverley Allen-Stingeder: „Um handlungsfähig zu bleiben, braucht es Liquidität“

URFAHR-UMGEBUNG. „Die SPÖ-Bezirksfrauen Urfahr-Umgebung unterstützen die Forderung der Bundes-SPÖ nach einem Zuschuss für die Gemeinden in der Höhe von 250 Euro pro hauptgemeldetem ...

Kein fixer Platz im Kader: Karriereende für Ruckendorfer

BAD LEONFELDEN. Der Bad Leonfeldner Jakob Ruckendorfer, der als einer der hoffnungnsvollsten heimischen Nachwuchs-Biathleten galt, hat seine Karriere beendet.

Samariterbund und Wasserrettung garantieren sicheres Badevergnügen

FELDKIRCHEN. So wie alle Jahre nimmt der Samariterbund Feldkirchen, gemeinsam mit der Wasserrettung, im Juni die Badeseeambulanz in Betrieb.

„Bildung macht Schule“

BAD LEONFELDEN. In Zusammenarbeit haben das OÖ. Schulmuseum und der Heimatverein ein Buch über die Geschichte der Schule im Markt Leonfelden erstellt.

Spielzeugauto-Akku entzündete sich

FELDKIRCHEN. In einem Einfamilienhaus in der Ortschaft Pesenbach entzündete sich am Samstagnachmittag der Akku eines Spielzeugautos während des Ladevorgangs. 

Blumen und Kerzen für die Opfer des Weltkrieges

ENGERWITZDORF. Als in den letzten April- und den ersten Maitagen 1945 das Kriegsende nur mehr eine Frage von wenigen Tagen war, fielen noch viele Landsleute dem Terror und der Blutjustiz der Nationalsozialisten ...

Pensionist nach Auffahrunfall verletzt

GALLNEUKIRCHEN. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am Samstagnachmittag zu einem Auffahrunfall an der Kreuzung mit der Oberndorferstraße in Gallneukirchen. Ein 72-Jähriger ...

Gratissand für Familien

ENGERWITZDORF. Auch im heurigen Jahr schaufeln Mitglieder der ÖAAB Ortsgruppen Engerwitzdorf und Gallneukirchen Sand.