Fis Masters Cup: Voller Erfolg für die Sportunion Böhmerwald

Hits: 61
Victoria  Preining Tips Redaktion Victoria Preining, 18.01.2022 15:41 Uhr

BEZIRK. Vom 14. bis 16. Jänner veranstaltete die Schiunion Böhmerwald Intersport Pötscher am Zwieselberg/Hochficht den FIS Masters Cup. An den ersten beiden Tagen wurde zunächst ein Riesentorlauf und als Abschluss ein Slalom gefahren.

Mehr als 177 Nennungen aus zwölf verschiedenen Nationen wurden abgegeben. Die Schiunion Böhmerwald ermöglichte den Rennläufern eine optimale Piste. Neben strahlendem Sonnenschein und Minusgraden mussten die Starter dabei aber auch mit dichtem Nebel zurechtkommen.

90-Jähriger bewies Fitness

Unter den Teilnehmern befand sich unter anderem der 90-jährige Gottfried Suppan aus Spittal (Kärnten), der als ältester Teilnehmer an allen drei Rennen teilnahm und für sich entscheiden konnte. Auf seine Fitness angesprochen, erklärte dieser, das ganze Jahr zu trainieren und dass er bei allen FIS Masters Cup Rennen am Start sei. Um dafür fit zu sein, trainiert Suppan im Sommer sogar am Gletscher. Sein Können unter Beweis stellen konnte auch der am weitesten angereiste gebürtige Tiroler Pepi Neubauer: Er kam aus den USA. An den ersten beiden Renntagen belegte Neubauer im Riesentorlauf Rang zwei hinter Markus Kerschbaumer. Im Slalom schlug Pepi Neubauer zurück, entschied seine Klasse (Kategorie B – 10 JG 1942-1946) für sich und verwies seinen stetigen Kontrahenten und „Landsmann“ Markus Kerschbaumer (AUT) auf Rang zwei. Einen Hauch von Weltcup verlieh schließlich Anita Gstrein, Mutter von Weltcup-Starter Fabio, dem Zwieselberg. Sie entschied ihre Klasse in bravouröser Weltcupmanier für sich.

Lob für die Veranstalter

Sowohl die Rennläufer als auch Gäste und Zuseher zollten der Schiunion Böhmerwald schließlich für die Durchführung und Abwicklung des FIS Masters Cup großes Lob. Auch im nächsten Jahr werde man wieder den ein oder anderen Läufer am Zwieselberg begrüßen können. Großes Lob und Dank gebühre auch den zahlreichen Helfern der Schiunion Böhmerwald Intersport Pötscher, den Hochficht Bergbahnen sowie den zahlreichen Sponsoren.

Kommentar verfassen



Spende für einen wohltätigen Zweck

FELDKIRCHEN. Das Bündnis für Oberösterreich (BfOÖ) – vormals BZOÖ – wurde im November 2021 aufgelöst. Das restliche Parteivermögen in Höhe von rund 25.000 Euro wurde an zehn ehrenamtlich tätige ...

Kapellen-Roas

FELDKIRCHEN. Eine Kapellen-Roas anlässlich des Marien-Monats Mai hat kürzlich das Fachteam Kinderliturgie der Pfarre Lacken organisiert und dazu besonders die Kinder eingeladen.

Urfahr-Umgebung ist Pilotbezirk „Community Nursing“

URFAHR-UMGEBUNG. „Der Bezirk wurde vom Sozialministerium als eine von mehr als 120 Pilotprojekten zu Community Nursing ausgewählt“, freuen sich die beiden Vorstandsmitglieder des Sozialhilfeverbands ...

Neuer Sponsor

GALLNEUKIRCHEN. Der Malerbetrieb „da Gallinger“ von Herrn Leopold Hackl-Lehner, ein Gönner des SV Gallneukirchen, hat mit der Sektion Tennis einen Sponsorvertrag über drei Jahre abgeschlossen.

Verzicht auf Frühstück verdankt Waldingerin Gewinn

WALDING. Passend zum sommerlichen Wetter landete das Tips-Glücksengerl wieder einen Volltreffer und überraschte eine treue Tips-Leserin mit Fussl-Gutscheinen im Wert von 300 Euro.

Unterstützung: Oma zum Ausborgen

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Anna Eichhorn ist eine von 26 Leihomas im Bezirk Urfahr-Umgebung, die 58 Kinder in 32 Familien betreuen. Sie unterstützt Familien und hilft aus, wenn sie gerade gebraucht wird. ...

Fußball und Action in den Ferien

BAD LEONFELDEN. Die ALL-In Camps powered by SWS Rechtsanwälte in Bad Leonfelden sind ein sportliches Ferien-Highlight für alle Kinder und Jugendlichen zwischen sieben und 15 Jahren.

„Teigbude“ mit Drive-in kurbelt regionale Wirtschaft an

BAD LEONFELDEN. Die Mühlviertler Landbäckerei hat soeben ihre fertiggestellte Zentrale eröffnet. Dieser Standort - an dem Produktion, Verkauf und Erlebnis vereint sind - hat für die Region viele neue ...