Neue Freigrenze für die Entsorgung von Altholz

Hits: 140
Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 17.01.2020 08:29 Uhr

BEZIRK. Aufgrund der Kostenexplosion bei der Verwertung von Altholz, ist es laut Bezirksabfallverband  notwendig eine Freigrenze bei der Entsorgung in den Altstoffsammelzentren (ASZ) einzuführen. 

Diese schaut wie folgt aus. Die Freimengengrenze liegt ab Februar 2020 bei zwei Kubikmeter – Menge entspricht etwa einem einachsiger PKW-Anhänger – für private Haushalte je Anlieferung. Die Jahresfreimenge liegt bei vier Kubikmeter, darüber hinaus sind die Mengen kostenpflichtig. Für Gewerbetreibende gibt es keine Freimenge.

Auskünfte im ASZ

Der Tarif wurde einheitlich festgelegt mit 39,60 Euro pro Kubikmeter beziehungsweise 130 Euro pro Tonne. Weiter Auskünfte in jedem ASZ.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tag 14 Warten auf die Ernte

OBERÖSTERREICH. Selbst angebautes Gemüse schmeckt doch besonders gut. Aber in einer Wohnung hat man kaum die Möglichkeit selbst Karotten, Kohlrabi oder Bohnen zu züchten. Daher sind ...

Homeoffice bei Uli Böker

OTTENSHEIM. Wie sieht eigentlich der Alltag von Politikern aus, wenn sie vom Homeoffice aus arbeiten müssen? Tips hat bei der Grünen Landtagsabgeordneten Uli Böker nachgefragt.

Spende für den Samariterbund Feldkirchen

FELDKIRCHEN. Landtagsabgeordneter Günter Pröller (FPÖ) überreichte dem Samariterbund Feldkirchen eine Spende und als Dankeschön für dessen Einsatz in der Krise Ostereier.  ...

Neue Initiative: „Lass uns telefonieren“

HELLMONSÖDT/URFAHR-UMGEBUNG. „Lass uns telefonieren“ – so heißt eine Initiative, die ihren Ursprung im Bezirk beziehungsweise in Hellmonsödt hat.

Verein Spektrum berät weiterhin

GALLNEUKIRCHEN. Auch in Zeiten der Krise bietet der Verein Spektrum weiterhin den Beratungsdienst für Frauen und Familien an.

Zwettler übernehmen Zustellung

ZWETTL AN DER RODL. In den nächsten Wochen erfolgt die Zulieferung der Mahlzeiten von Essen auf Rädern durch die Mitarbeiter der Gemeinde Zwettl an der Rodl.

Tag 13 Fleißiger Mitarbeiter hat sich gemeldet

OBERÖSTERREICH. Und schon wieder ist eine Produktion der Tips geschafft. Das verdankt man seinen Kollegen und seinen Kontakten, die auch jetzt Informationen an die Redaktion senden.

Tag 12 Man darf sich noch verrechnen

OBERÖSTERREICH. Ohne wirklichen Kontakt zur Außenwelt kann es schnell passieren: Man verliert das Gefühl für die Zeit. Und so hab ich mich gestern glatt bei meinen Tagen im Homeoffice ...