Bürgerbeteiligung: „Wir gestalten Altenberg“

Hits: 111
Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 22.11.2020 06:59 Uhr

ALTENBERG. Die Marktgemeinde Altenberg mit Bürgermeister Michael Hammer hat sich ein fünf Rosen Programm mit fünf wesentlichen Schwerpunktsetzungen vorgenommen.

Eine davon und besonders wichtig ist ein modernes Bürgerservice und eine Unterstreichung der Bürgerorientierung bei kommunalen Dienstleistungen. „Dies ist mir persönlich ein großes Anliegen. Im Rahmen der Dachmarke ‚Wir gestalten Altenberg‘ ist die Bürgerbeteiligung ein wesentliches Instrument, um gemeinsam die Lebensqualität in unserer Gemeinde zu erhalten sowie innovativ und kreativ zu steigern“, so Hammer.

Eine Standortbestimmung

Es wurde daher eine Bürgerbefragung gestartet, welche erfolgreich durchgeführt wurde. Insgesamt wurden 430 Exemplare online und analog abgegeben, was einer sehr hohen Beteiligung entspricht. “Dankbar sind wir auch über die vielen konstruktiven Rückmeldungen, Anregungen und Ideen. Diese sind sehr konkret und wir können sie in unserer Arbeit direkt aufgreifen und vieles von dem auch umsetzen und uns weiter verbessern. Wir werden die Ergebnisse in den einzelnen Bereichen genau durcharbeiten und damit unsere Bürgerorientierung und Servicequalität noch weiter zu verbessern. Die Standortbestimmung und das Zeugnis der Bürger freut uns sehr“, so Amtsleiterin Birgit Zimmermann.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Oberneukirchen ist „Junge Gemeinde“

OBERNEUKIRCHEN. Die Marktgemeinde Oberneukirchen trägt auch in den nächsten beiden Jahren wieder mit Stolz den Titel „Junge Gemeinde“.

Bildung an der Fachschule Bergheim

FELDKIRCHEN. Mit viel Eifer und Freude arbeiten die Schülerinnen der Fachschule Bergheim im Floristikraum. Im Verlauf des Jahres entstehen dort der Jahreszeit angepasste Kreationen.

Auszeichnung für Polytechnische Schule Bad Leonfelden

BAD LEONFELDEN. Die Polytechnische Schule Bad Leonfelden erhielt das Mint-Gütesiegel.

Dank für die engagierte Tätigkeit

GALLNEUKIRCHEN. Bürgermeisterin Gisela Gabauer dankt dem Roten Kreuz Gallneukirchen für die engagierte Tätigkeit in besonderen Zeiten.

Josef Rathgeb: „Bewusstsein für regionale Produkte darf kein Modetrend sein“

OBERNEUKIRCHEN. Die schwierigen Zeiten zeigen uns einmal mehr, wie wichtig heimische und regionale Betriebe und Produzenten sind.

Ein Dank für die Arbeit des Arbeitersamariterbundes

FELDKIRCHEN. Der Geschäftsführer der Firma toni Maschinenputz GmbH, Morina Meriton bedankte sich für den tollen Einsatz der Ehrenamtlichen des Arbeitersamartierbund Feldkirchen in den herausfordernden ...

Wunderschöner Raureif

VORDERWEISSENBACH. „Das Foto habe ich in Vorderweißenbach aufgenommen. Wir hatten minus acht Grad, dafür aber wunderschönen Raureif“, berichtet Hannelore Mascher.Leserfotos an a.hamedinger@tips.at ...

Böker: „Stärken wir den kleinen Strukturen den Rücken“

OTTENSHEIM. Auch die Landtagsabgeordnete Uli Böker spricht sich dafür aus, beim Einkaufsverhalten verstärkt auf die regionalen Angebote zu setzen.