„Gewalt gegen Frauen darf nicht zum österreichischen Alltag gehören“

Hits: 120
„Der Finanzreferent des Landes OÖ hat die Finanzierung für ein Frauenhaus und ein Gewaltschutzzentrum im Bezirk Umgebung freizugeben,“ fordern Carin Stangl und Beverley Allen-Stingeder. (Foto: SPÖ UU)
Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 06.05.2021 08:19 Uhr

URFAHR-UMGEBUNG. Frauen sind leider noch immer überdurchschnittlich von Gewalt betroffen. Daher fordert die SPÖ ein Frauenhaus für den Bezirk.

„Im Jahr 2019 gab es in unserem Bezirk 27 Betretungsverbote, und das sind 27 zu viel“, hebt Carin Stangl von den SPÖ-Frauen Urfahr Umgebung. hervor. Die SPÖ-Frauen Urfahr Umgebung fordern daher für den Bezirk ein Frauenhaus und ein Gewaltschutzzentrum. Derzeit gibt es in Oberösterreich fünf Frauenhäuser – in Linz, Wels, Steyr, Ried im Innviertel und Vöcklabruck. Drei weitere Standorte, darunter eines für das Untere Mühlviertel, sind derzeit in Planung.

Kinder müssen sensibilisiert werden

“Der Bezirk Urfahr Umgebung hat keine einzige Beratungsstelle für Gewaltprävention. Wir lassen die Frauen jetzt nicht allein und machen alles, um Gewalt zu verhindern“, erklärt Beverley Allen-Stingeder, SPÖ-Landtagskandidatin. Die SPÖ-Frauen fordern einen raschen Ausbau der Gewaltschutz- und Frauenberatungseinrichtungen in ganz Österreich. Des Weiteren treten sie dafür ein, dass die Verantwortlichen mit dem nationalen Aktionsplan gegen Gewalt an Frauen fortfahren. Bundesweite, regelmäßige Hochrisikofall-Konferenzen und der Ausbau von Angeboten von Antigewalttrainings sind für sie ebenso Stützen, um die Gewalt gegen Frauen zu stoppen. Zudem müssten Kinder dafür sensibilisiert werden, welche Gewaltformen existieren, um diese abzulehnen beziehungsweise nicht anzuwenden. Kinder sollen beispielsweise durch Rollenspiele lernen. „Gewalt gegen Frauen darf nicht zum österreichischen Alltag gehören“, sind sich Beverley Allen-Stingeder und Carin Stangl einig.

Kommentar verfassen



„Die große Anzahl der Vereine und Organisationen ist die Basis für ein umfassendes gesellschaftliches Leben“

GALLNEUKIRCHEN. Die - nunmehr ehemalige - Bürgermeisterin von Gallneukirchen, Gisela Gabauer, lud die Obleute der örtlichen Vereine und Organisationen vergangene Woche in die Landesmusikschule ein.

Bürgermeisterkandidat der SPÖ

ALBERNDORF. Der 58-jährige Angestellte in der Erwachsenenbildung Wilhelm Stubinger tritt bei der Bürgermeisterwahl als bei Spitzenkandidat der SPÖ Alberndorf an.

Technische Mittelschule aus Bad Leonfelden erhält Kinderschutzpreis

LINZ/BAD LEONFELDEN. Vergangenen Mittwoch wurde in Linz der Kinderschutzpreis Liberto 2021 verliehen. Insgesamt 62 Projekte aus ganz Oberösterreich wurden eingereicht, Sieben davon ausgezeichnet. Eines ...

Kurt Rader wünschte sich für seine Frau Blumen zum Hochzeitstag

GRAMASTETTEN. 1986 ging die erste Zeitung in Druck. Stets unter dem Motto „total regional“ liegen spannende, bewegende und lustige Jahre hinter Tips. Zum 35-jährigen Jubiläum lässt Tips auch die ...

Zimmerbrand rasch gelöscht

ALBERNDORF. Gestern bemerkte der 18-jährige Sohn des Besitzers eines Einfamilienhauses in Pröselsdorf wie Brandgeruch aus seinem Zimmer drang. Der junge Mann reagierte richtig, indem er sofort die Zimmertür ...

Von Urfahr bis ins Mühlviertel mit M.A.N.D.U. sicher und effizient trainieren

OÖ. Freistadt, Perg, Ried in der Riedmark, Bad Leonfelden, Hellmonsödt, Linz-Urfahr - M.A.N.D.U. ist mit sechs Standorten von Urfahr bis ins Mühlviertel vertreten und mit 17 insgesamt in ...

Freibad-Saisonkarten für Reichenauer Jungflorianis

REICHENAU. Als kleine Anerkennung für ihren Eifer und ihre geleisteten Stunden in der Jugendgruppe wollte Kommandant Roland Lichtenauer die Jungflorianis aus Reichenau und Ottenschlag vor den Ferien mit ...

Landesliga-Männer starten in Meisterschaft, Bundesligadamen beenden Grunddurchgang

REICHENTHAL. Während die Landesliga-Männer am vergangenen Samstag in die Meisterschaft gestartet sind, absolvierten die Bundesliga-Damen am Sonntag das letzte Spiel im Grunddurchgang.