„Impfung ist Rohrkrepierer“

Hits: 1800
Andreas Hamedinger Tips Redaktion Andreas Hamedinger, 22.01.2022 14:55 Uhr

EIDENBERG. Eidenbergs Bürgermeister Adi Hinterhölzl (ÖVP) spricht sich gegen die Impflicht aus.

Laut Hiterhölzl wird der Tag des „Aufwachens vom Impfwahnsinn“ in Österreich kommen: „Bis Mitte 2021 war ich ein totaler Impfbefürworter. Mit der Propaganda im ORF und als nur mehr eine Meinung in Österreich zulässig war, wurde ich skeptisch und habe mir auch deutsche Informationen angesehen. Die ÖVP hat wie in einem Wahlkampf alles niedergewalzt und mit dem Koalitionspartner einen willenlosen Gefährten zur Impfpflicht, der sogar die grünen Werte verkauft hat, um die Macht zu erhalten.“ Und der Bürgermeister legt noch nach: „Fehler können überall passieren, aber in Bezug auf Corona leistet sich die Bundesregierung schon zu viele. Erinnert euch zurück: Die letzte Welle wurde von den Politikern als 'Welle der Ungeimpften' bezeichnet, und seitdem sind die Ungeimpften eingesperrt. Als jetzt die Omikronwelle in den Schigebieten von Tirol und Salzburg begann, waren die Ungeimpften gar nicht dort. Man kann also ohne Zweifel von der „Welle der geboosterten Schifahrer“ sprechen. Die Ungeimpften wurden ab einer Inzidenz von über 500 (glaube ich) auf Lockdown gesetzt, unter dieser Zahl hätten sie längst wieder ein paar Wochen frei sein müssen. Habt ihr das vergessen? Wisst ihr, dass ihr damit viele Ungeimpfte in Depressionen stürzt? Ist der Schaden in Österreich nicht schon groß genug?“

Impfung ist Rohrkrepierer

Hinterhölzl weiter: „Um in der Fachsprache eures Generals in der GECKO zu sprechen, ist die Impfung gegen Omikron ein Rohrkrepierer! Was bringt daher die Impfung für Junge und Gesunde, die trotzdem die Eltern und Großeltern anstecken können? Daher ist die Impfpflicht niemals verhältnismäßig und gerechtfertigt! Die Chance wegen Corona im Krankenhaus zu landen ist für junge, gesunde Personen minimal größer, als eine Impfnebenwirkung zu bekommen. Sehr peinlich wird es dann noch, wenn der infizierte Bundeskanzler von 70 Prozent Schutz vor einem schweren Verlauf spricht und du, August, von 90 Prozent und das noch dazu am gleichen Tag! Ich hoffe ihr wacht allmählich auf. Die Diskriminierung von anders denkenden Personen nimmt ein Ausmaß an, das zum Himmel schreit. Der IT Techniker wird gekündigt, weil er dahinter kommt, dass von den Apotheken die persönlichen Daten in ganz Österreich eingesehen werden können (ORF Bericht online). Ärzte dürfen im Auftrag ihres Ärztekammerpräsidenten keinen Personen von der Impfung abraten! Auch denen nicht, die bereits nach der zweiten Impfung größere gesundheitliche Probleme bekommen haben: Eine Frau aus unserem Bezirk hat mich kontaktiert, dass ihr bereits drei Ärzte gesagt haben, sie dürfen keine Impfbefreiung ausstellen, weil sie um ihre Zulassung fürchten. Hilfe – lasst ihr es wirklich so weit kommen? Die einzig wirklich wirksamen Mittel gegen Corona sind: Abstand, Maske, Überzeugungsarbeit für Ältere und Gefährdete zum Impfen und testen, aber nicht die Impfpflicht ab 18 Jahre! 17 Milliarden Euro hat Pfizer bisher verdient. Im März kommt angeblich der adaptierte Impfstoff für Omikron. Beginnen wir dann wieder von vorne mit den Impfungen??? Bei der xten? Impfung wird hoffentlich die gesamte Bevölkerung aufschreien und erkennen, dass wir Corona mit Impfungen nicht wegbringen? Wie viele Impfungen braucht ihr, damit ihr endlich Zweifel bekommt an diesem Wahnsinn, der nur der Pharmaindustrie nutzt?“

Der Leserbrief spiegelt die Meinung des Leser wider. Er wurde auch geringfügig gekürzt.

Kommentar verfassen

Kommentare

  1. josef+renate h.
    josef+renate h.22.01.2022 15:47 Uhr

    Eine Frechheit sondergleichen ... - Also die beste In dem Coronaschwindel ist sowieso das Rentier Wagner (2021 mit uns gibt es garantiert keine Impfpflich) 2022 Anbiedern Hose runter lassen, bei der Impfpflicht Pressekonferenz sich breit neben die 2 Volksschauspieler Veltliner Kogler und Plutschgerkasperl Nehhammer stellen .....Ich glaube die schnallens immer noch nicht das ihre zeit abgelauffen ist ....Man stelle sich vor, wie lange wir Ungeimpften schon weggespeert sind (keine besuche Altenheim-Krankenhaus usw.) und jetzt Explodieren die ansteckungen unter den Geimpften !!!!! Eins geben Wir euch mit auf Eure Abschiedsreise ..Wer zuletzt lacht lacht am besten ..also verschwiendets sofort um noch größeren Schaden abzuwenden .....



Sechs Feuerwehren bei Küchenbrand in Einfamilienhaus in Feldkirchen an der Donau im Einsatz

FELDKIRCHEN AN DER DONAU. Donnerstagnachmittag standen sechs Feuerwehren bei einem Küchenbrand in Feldkirchen an der Donau im Einsatz. Die Bewohner konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. ...

Kinderchor begeisterte

WALDING. Der neu gegründete Kinderchor Swinging Kids stellte sich in einem mitreißenden Konzert im Musikhaus Walding den zahlreich erschienenen Besuchern vor.

Tourenvielfalt bei den Naturfreunden

GALLNEUKIRCHEN. Nach zwei schwierigen Jahren und unzähligen Lock-Downs können die erfahrenen und ausgebildeten Instruktoren und Übungsleiter der Naturfreunde Holzwiesen/Gallneukirchen ihren Mitgliedern ...

Benefiz-Ausstellung in Ottensheim

OTTENSHEIM. Der pensionierte Sonderpädagoge Josef Köberl hat in den letzten Jahren seine Liebe und sein Talent zur Malerei entdeckt. Im letzten Jahr konnte er eine erfolgreiche Benefizausstellung unter ...

Feldkirchner Mostkost

FELDKIRCHEN. Die Landjugend Feldkirchen veranstaltet gemeinsam mit den Bauern heuer wieder eine Mostkost. 

Wohnbauprojekt in Gallneukirchen

GALLNEUKIRCHEN. Ofen, mit großzügigen Erschließungsflächen und viel Raum für Begegnung, so präsentiert sich ein neues Wohnbauprojekt in Gallneukirchen. Alle 67 Wohneinheiten sind bereits vergeben. ...

Seniorenring lud zum Stammtisch

HELLMONSÖDT. Tolle Stimmung und herrliches Wetter herrschten beim monatlichen Stammtisch des Seniorenrings Mittleres Mühlviertel im Café Michelland in Hellmonsödt.

Vorbereitung auf das neue Schuljahr

URFAHR-UMGEBUNG. Viele Schüler im Bezirk erlebten auch im heurigen Schuljahr bereits herausfordernde Zeiten. Sie brauchen daher heuer am Ende der wohlverdienten Sommerferien besondere Unterstützung, ...