Vorbestrafter handelte mit Heroin

Hits: 342
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 23.10.2020 11:49 Uhr

OBERÖSTERREICH. Das Landeskriminalamt konnte einen Suchtgifthandel mit Heroin im Großraum von Linz, Wels, Vöcklabruck und Gmunden zerschlagen.

Im Mittelpunkt steht ein 28-jähriger Linzer. Er soll sich trotz einschlägiger Verurteilungen und seiner kurz vorher verbüßten fünfeinhalbjährigen Haftstrafe (er war am 25. Oktober 2019 entlassen worden) nicht davon abhalten lassen, ab November 2019 sofort wieder einen großangelegten Suchtgifthandel aufzuziehen. Gehandelt wurde vorwiegend mit Heroin im Raum Vöcklabruck, Wels und Linz.

Zahlreiche Abnehmer ausgeforscht

Als Subverteiler setzte er zwei ebenfalls vorbestrafte Männer, einen 35-jährigen Welser und einen 29-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck, ein. Diese konnten Mitte Februar während einer Suchtgiftübergabe in Wels mit insgesamt 122 Gramm Heroin auf frischer Tat festgenommen werden. Der 28-Jährige zeigte sich davon völlig unbeeindruckt und verkaufte auch nach der Festnahme seiner Zwischenhändler weiter Heroin. Er selbst wurde im März an seiner Wohnadresse in Linz festgenommen und in die Justizanstalt Linz überstellt.

Dem 28-Jährigen konnten der Schmuggel und der Verkauf von zumindest 363 bis 495 Gramm Heroin sowie unbestimmter Mengen Kokain und MDMA nachgewiesen werden. Darüber hinaus konnten zahlreiche Suchtgiftabnehmer aus dem Großraum Wels und Linz ausgeforscht und bei den zuständigen Staatsanwaltschaften angezeigt werden.

Urteil noch nicht rechtskräftig

Alle Beteiligten gingen laut Polizei keiner Beschäftigung nach, sie finanzierten sich mit den Erlösen aus den Suchtgiftgeschäften ihren Lebensunterhalt. Der 28-Jährige, der 35-Jährige und der 29-Jährige zeigten sich bei den bereits erfolgten Hauptverhandlungen am Landesgericht Wels schlussendlich umfassend geständig. Aufgrund ihrer zahlreichen Vorstrafen wurden sämtliche Beteiligte zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt, wobei der 28-Jährige insgesamt sechs Jahre (noch nicht rechtskräftig) erhielt.

Weitere Ermittlungen

Bei weitergeführten Ermittlungen konnten zwei Suchtgiftlieferanten des 28-Jährigen ausgehoben und nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels ebenfalls festgenommen werden. Bei diesen Hauptakteuren handelt es sich um Mitglieder einer hochprofessionell agierenden serbisch/albanischen Tätergruppierung, die sich hauptsächlich mit dem Verkauf von Heroin und Kokain beschäftigt. Ihnen wird der organisierte Schmuggel von großen Suchtgiftmengen (Heroin und Kokain im „Kilobereich“) aus dem Ausland nach Österreich zur Last gelegt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zum „Tag des Gebens“ sagt die Volkshilfe ihren Freiwilligen Danke

VÖCKLABRUCK. Ehrenamtliche Helfer sind in allen Bereichen der Organisation eine wichtige Hilfe und Stütze, zum „Giving Tuesday“ sagt die Volkshilfe Vöcklabruck dafür Danke ...

Online-Gottesdienste, Kinderadvent-Sonntage und Sternenhimmel

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Die Maßnahmen gegen Corona veranlassen die Pfarren der Katholischen Kirche in Oberösterreich zu kreativen Formen der Seelsorge. Auch in diesem „anderen“ Advent ...

Corona: Bezirkssporthalle Vöcklabruck ist Standort für Pädagogen-Testungen

VÖCKLABRUCK. Von 5. bis 6. Dezember finden die freiwilligen Antigen-Tests der Pädagogen der oberösterreichischen Schulen sowie Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen sowie auch der ...

Fotobewerb der Stadtgemeinde

ATTNANG-PUCHHEIM. Auf den Social-Media-Kanälen der Stadtgemeinde läuft bis 21. Dezember ein Gewinnspiel. Auf die Teilnehmer warten jede Woche dreimal 30 Euro in Einkaufsgutscheinen der Attnanger ...

Asphaltierungsarbeiten: Rathausplatz und Straße des 21. April gesperrt

ATTNANG-PUCHHEIM. Die Zufahrt zum Stadtzentrum ist von heute, Montag, 30. November, bis Donnerstag, 3. Dezember, nur über die Marktstraße möglich. Am Rathausplatz und in der Straße ...

Verletzter Bergsteiger ins Tal gerettet

STEINBACH. Beim Abstieg vom Schoberstein in Steinbach am Attersee hat sich am Samstag ein 37-Jähriger aus Braunau schwer verletzt. Der Mann wurde an Ort und Stelle notärztlich versorgt und ...

Kirchturmsteckung bei neu eingedeckter Konradkirche

OBERWANG. Im Zuge der Neueindeckung der Konradkirche – einer Filialkirche der Pfarre Oberwang – wurde das Turmkreuz feierlich gesteckt und in der Kugel der Turmspitze eine Zeitkapsel hinterlegt. ...

Vor einem Jahr ein blinder Passagier, nun ist Tramper zuhause angekommen

FRANKENBURG. Vor einem Jahr vernahm ein junges Ehepaar ein leises, aber sehr verzweifeltes Miauen aus dem Motorraum seines Autos. Darin versteckte sich der erst wenige Wochen alte Kartäuserkater „Tramper.“ ...