Mit Softair-Pistolen herum geschossen

Hits: 84
 (Foto: Weihbold)
(Foto: Weihbold)
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 21.09.2021 10:43 Uhr

STEINBACH/WEYREGG. Vier Personen aus dem Bezirk Vöcklabruck haben mit sogenannten „Softair-Waffen“ um sich geschossen. Sie wurden vorläufig festgenommen, später aber wieder freigelassen. Die Polizei sprach ein vorläufiges Waffenverbot aus und erstattete Anzeige.

Bei der Polizei war Anzeige erstattet worden, dass vier Personen auf einem Parkplatz in Steinbach umher schießen würden. Die Polizisten konnten das Fahrzeug im Gemeindegebiet Weyregg anhalten. Die vier Personen wurden vorläufig von der Polizei festgenommen.

Auto durchsucht

Bei der Durchsuchung des Pkw stellten die Beamten zwei täuschend echt aussehende und geladene Faustfeuerwaffen im Beifahrerfußraum sicher. Außerdem konnte ein täuschend echtes Sniper-Scharfschützengewehr mit Standfuß – ebenfalls geladen – im Kofferraum auf der Hutablage stehend vorgefunden werden. Die Erhebungen ergaben, dass der 25-jährige Lenker gemeinsam mit einem 19-Jährigen und zwei weiteren Bekannten, einer 15-Jährigen und einem 18-Jährigen – alle aus dem Bezirk Vöcklabruck – in Steinbach mit diesen „Softair-Waffen“ wahllos in der Gegend herum geschossen hatten.

Anzeige erstattet

Da es sich bei allen drei sichergestellten Waffen um keine verbotenen Waffen, sondern um sogenannte „Softair-Waffen“ handelte, wurde die vorläufige Festnahme wenig später wieder aufgehoben und gegenüber allen Personen ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Anzeige wird erstattet.

Softair-Waffen sind spezielle Druckluft-Waffen, die täuschend echt wie Schusswaffen aussehen, meist aber für taktische Geländespiele benutzt werden. Sie führen keine lebensgefährlichen Verletzungen herbei.

Kommentar verfassen



Einbruch in Firmengebäude

REGAU. Vier bis fünf bislang unbekannte Täter verschafften sich am vergangenen Wochenende unerlaubt Zutritt zu einem Werkstättengebäude Sie stahlen einen Wandsafe samt Inhalt. ...

Jugendliches Engagement bei „72 Stunden ohne Kompromiss“ in Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. Bei Österreichs größter Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“, einem Projekt der Katholischen Jugend in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3, waren vergangene ...

Viel Lust auf Bewegung

VÖCKLABRUCK. Wieder ein Corona-Jahr – und trotzdem haben es die Crew der Gesunden Gemeinde Vöcklabruck und die Sportvereine der Stadt geschafft, einen Tag der Bewegung auf die Beine zu ...

Unfalllenker holte selbst Hilfe

VÖCKLAMARKT. Nach einem Verkehrsunfall auf der Mühlreither Landesstraße konnte ein 18-jähriger Unfalllenker selbstständig Hilfe holen.

Schwer verletzt: Ehepaar nach Verkehrsunfall mit Rettungshubschraubern ins Krankenhaus geflogen

ZELL AM MOOS. Eine Ehepaar aus dem Bezirk Ried musste Sonntagnachmittag nach einem Verkehrsunfall in Zell am Moos mit Rettungshubschraubern nach Salzburg ins Krankenhaus geflogen werden.

Barbara Hofwimmer ist leitende Seelsorgerin der Pfarre Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. Vor wenigen Tagen wurde Barbara Hofwimmer im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes offiziell in das Amt der leitenden Seelsorgerin (Pfarrassistentin) von Vöcklabruck eingeführt ...

Jubelrufe mit 5/8erl in Ehr‘n im OKH

VÖCKLABRUCK. Nach dem OKH-Open-Air 2017 lädt das OKH am 23. Oktober bereits zum zweiten Mal zu einem Konzertabend mit der Band „5/8erl in Ehr“n„ ein.

Spitz zieht erstes Resümee zu neuem Hochregallager

ATTNANG-PUCHHEIM. 14.000 zusätzliche Stellplätze auf 13 Ebenen mit State of the Art Software: Das neue, vollautomatisierte Hochregallager von Spitz wurde bereits in Betrieb genommen.