Forschen und entdecken: Das war die zweite Kinderuni im OKH Vöcklabruck

Hits: 271
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 20.09.2019 10:25 Uhr

VÖCKLABRUCK. „Neues entdecken und einfach ausprobieren“, hieß es bereits zum zweiten Mal bei der Kinderuni „KeKademy“ im OKH - Offenes Kulturhaus. Vier Tage lang stillten 120 Kinder in 30 Kursen rund um Technik, Kunst und Naturwissenschaft ihren Wissensdurst.

Ein kleiner Roboter zischt vorbei, Ukulele-Sound klingt durchs Haus, eine Gruppe plant ihre erste Party ohne Mist: Nach der erfolgreichen Erstauflage im vergangenen Jahr konnte die Kinderuni auch heuer wieder viele Kinder für das abwechslungsreiche Programm begeistern. Neu war dieses Jahr der Studienpass mit Schwerpunkt Medien und Kommunikation. Aktuelle Themen wie Sicherheit und Rechte im Netz sind ebenso besprochen worden wie die Frage, wie die Technik eigentlich tickt, mit der wir uns täglich umgeben. So wurde nach Herzenslust ein zerlegter Computer wieder zusammengebaut, Ausstechformen mit einem 3D-Drucker gedruckt, ein Computerspiel programmiert und der Kreativität beim ersten eigenen Trickfilm freien Lauf gelassen. Inhalte und Know-how bezogen die Organisatorinnen auch heuer wieder größtenteils aus dem Bezirk selbst. Ergänzt wurde diese regionale Wissensvermittlung erstmalig durch Kooperationen mit der STIWA Group und der abatec GmbH. Kaum abgeschlossen, sprudeln bei den Organisatorinnen bereits neue Ideen für die nächste KeKademy. „Wir werden im Jahr 2020 bei der Kinderuni einen Umwelt-Schwerpunkt haben. Damit knüpfen wir auch an das nächste Jahresthema des LEADER-Projekts Gemeinschaftspraxis an, deren Teil wir seit heuer mit der KeKademy sind.“

Weiterführende Infos zum laufenden Programm sind via www.okh.or.at zu finden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Vöcklamarkt: Umbruch als Chance für junge Talente

VÖCKLAMARKT. Regionalligist UVB Vöcklamarkt verliert einige Leistungsträger. In Zukunft wollen die Hausruckviertler noch mehr auf Nachwuchstalente aus den eigenen Reihen sowie aus ...

Bis zu 1.500 Personen im Apumare

ATTNANG-PUCHHEIM. Der übliche Saisonstart mit 1. Mai war heuer coronabedingt nicht möglich. Aber Ende Mai konnte das Freibad Apumare am Attnang-Puchheimer Spitzberg öffnen.

Die Corona-Krise macht den unschätzbaren Wert der Landwirtschaft sichtbar

PFAFFING/BEZIRK. Der landwirtschaftliche Betrieb der Familie Miejski im beschaulichen Dorf Kropfling, Gemeinde Pfaffing, existiert schon seit Generationen. Der Betrieb erzeugt und vertreibt Milchprodukte ...

Verkauf aufrecht erhalten

VÖCKLAMARKT. Die Bestimmungen zum Schutz der Bevölkerung über 65 Jahre hatten auch Auswirkungen auf den Rotkreuz Markt in Vöcklamarkt.

Homeoffice, Kinderbetreuung und Sorgen: Familien entlasten während Corona-Krise

BEZIRK VÖCKLABRUCK. In den vergangenen Wochen wurden Familien mehrfach herausgefordert: berufliche Pflichten im Homeoffice, daneben das Homeschooling der schulpflichtigen Kinder – und dies bei ...

Starkes Bekenntnis zu nachhaltiger Entwicklung und aktivem Klimaschutz

MONDSEELAND. Dass sich Klimaschutz, Unternehmertum und nachhaltiger Tourismus nicht im Weg stehen, zeigen die Tourismusverbände MondSeeLand und Traunsee-Almtal.

Couragierter Zeuge stoppte Unfallenkerin

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto wurde eine 60-jährige Radfahrerin aus Vöcklabruck unbestimmten Grades verletzt. Die 87-jährige Unfalllenkerin beging ...

Gleich bei Amtsantritt viele Projektideen entwickelt

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Seit 1. Mai ist Johannes Beer neuer Bezirkshauptmann und somit der oberste Beamte im Bezirk Vöcklabruck. Tips bat ihn zum Interview.