Freie Erzählungen nach wahren Ereignissen in der Irrseeregion

Hits: 60
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 04.08.2020 08:50 Uhr

Zell AM MOOS. Nach mehr als 35 Sach- und Fachbüchern hat der Publizist und freie Autor Norbert Blaichinger (62) nun einen Erzählband unter dem Titel „Hetzjagd“ geschrieben.

Dabei geht es um drei Erzählungen, basierend auf drei wahren Geschehnissen in der Irrseeregion.

Frei erfundene Geschichten

Die erste Geschichte „Hetzjagd“ hat als Grundlage die historisch nachgewiesene Jagd nach dem Deserteur Alois Zierler, der im Dezember 1944 von fanatischen zivilen Nazis in den Wäldern um die Haslau (Gemeinde Zell am Moos) gejagt, gehetzt und schließlich angeschossen wurde. Die frei erfundene Geschichte dazu versucht, damalige Emotionen und Denkweisen in den 1940er Jahren zu verdeutlichen. In der zweiten Geschichte geht es um Pater H. (in Wahrheit Pater B.), der als pädophiler Täter auch rund um den Irrsee unglaubliche menschliche Zerstörung angerichtet hat. Allerdings werden die Ereignisse am Irrsee nur gestreift, da der Autor mit seinen Sachbüchern „Pater B. – eine Dokumentation“ und „Nie wieder schweigen“ die abscheuliche Angelegenheit bereits offen gelegt hat. Das Ende des Pater B. wird als erfundene Geschichte beschrieben, wobei manche Passagen der Wahrheit relativ nahe kommen.

Schritt in Richtung anspruchsvoller Literatur

Die dritte Geschichte fußt auf dem Verschwinden eines Fischers am Irrsee vor ungefähr zehn Jahren. Weder von ihm noch von seinem Boot wurde etwas gefunden, obwohl es mehrere große Suchaktionen gab. Die darauf aufbauende Geschichte ist ebenfalls – wie nochmals betont – frei erfunden.

Mit diesem Buch hat der Zell am Mooser Publizist einen Schritt in Richtung anspruchsvoller Literatur gesetzt. „Es ist ein Schritt in eine andere Richtung. Erstmals kein Fach- oder Sachbuch, sondern ein Erzählband auf der Grundlage wahrer Geschehnisse.“ Ob er in diese Richtung weiter arbeiten will, lässt er offen.

Dieses Buch ist im Verlag Innsalz (Aumayer, Munderfing) erschienen und umfasst 160 Seiten. Einband Hardcover, Preis 22,90 Euro. Erhältlich beim Verlag, im Buchhandel, bei Amazon und regional bei Trafik Lettner und Postpartner Eppel (Zell am Moos) sowie Trafik Schwaighofer (Mondsee).

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Pkw-Lenkerin übersah Motorrad

OBERHOFEN. Ein 37-jähriger Motorradfahrer musste nach einem Verkehrsunfall mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen werden.

Seminarhaus St. Klara schließt mit Jahresende

VÖCKLABRUCK. Das Seminarhaus St. Klara in Vöcklabruck wird per 31. Dezember 2020 geschlossen, gibt die Geschäftsführung der Tau.Service GmbH bekannt. Veränderte Marktbedingungen ...

Schmerzbehandlung durch medizinische Hirudotherapie (Blutegeltherapie)

REGAU. Die medizinische Hirudotherapie (Blutegeltherapie) erlebt auch in Österreich eine Renaissance. Denisa Staufer praktiziert in ihrer Praxis in Regau diese Heilmethode, die zu den ältesten ...

Bau des Altstoffsammelzentrums hat begonnen

VÖCKLABRUCK. Gegenüber der Don-Bosco-Schule wird das neue Altstoffsammelzentrum, das auch das Büro des Bezirksabfallverbands beherbergen wird, errichtet. Der Bau hat bereits begonnen. Die ...

Pkw-Lenker zog bei Streit eine Waffe

ST. GEORGEN. Wegen eines Vorfalls bei der Fahrt auf der Autobahn gerieten zwei Pkw-Lenker in Streit. Einer der beiden zog dabei eine Schreckschusspistole aus dem Handschuhfach und zielte auf seinen Kontrahenten. ...

Angebranntes Kochgut löste Brandeinsatz aus

REGAU. Zu einem Wohnhausbrand mussten die Feuerwehren Regau und Rutzenmoos ausrücken. Verletzt wurde niemand. 

Sozialkontakte: „Mehr Qualität statt Quantität“

BEZIRK VÖCKLABRUCK. 68 Corona-Infizierte gibt es (Stand 21. September, 12 Uhr) derzeit im Bezirk. In den vergangenen Wochen nahm die Zahl der Erkrankten wieder deutlich zu.

Platz 27 für Maximilian Kofler beim Grand Prix von Rimini in der Moto3

ATTNANG-P. Auch das zweite Wochenende am Misano World Circuit Marco Simoncelli verlief nicht wunschgemäß für Maximilian Kofler. Der rot-weiß-rote KTM-Pilot landete auf Rang 27 ...