Vor einem Jahr ein blinder Passagier, nun ist Tramper zuhause angekommen

Hits: 153
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 29.11.2020 12:09 Uhr

FRANKENBURG. Vor einem Jahr vernahm ein junges Ehepaar ein leises, aber sehr verzweifeltes Miauen aus dem Motorraum seines Autos. Darin versteckte sich der erst wenige Wochen alte Kartäuserkater „Tramper.“

Irgendwo auf dem Weg von Graz nach Oberösterreich stieg er zu, um Schutz vor der Kälte zu finden. Nach dieser Horrorfahrt kam er stark traumatisiert auf den Assisi-Hof Frankenburg des Österreichischen Tierschutzvereins. Schnell fand sich eine neue Familie für „Tramper“, bei der er richtig aufblüht.

Vertrauen aufgebaut und für Kuscheleinheiten bereit

„Er ist zu einem wunderschönen Kater herangewachsen, gesund und immer für eine Kuscheleinheit zu haben“, schwärmt Trampers neues Frauchen. Sie ist sehr froh, dass sich der kleine Kater bei ihr wohlfühlt und ihr mittlerweile sein Vertrauen schenkt. Das ist nicht selbstverständlich, sind ihm doch psychische Schäden geblieben. Wenn Tramper etwas hört, schreckt er sofort auf und läuft in sein Versteck. Auch Fremden gegenüber ist er sehr reserviert. „Bei mir ist er das genaue Gegenteil: ein richtiger Kuschelkater, der nur so vor sich hin schnurrt. Wie ein kleiner Hund folgt er mir auf Schritt und Tritt“, freut sich die Kater-Mama.

Traum statt Trauma

„Trampers“ neues Katzenleben startet täglich um 6 Uhr. „Raus aus den Federn, ich will spielen und!“, würde er dann wohl am liebsten rufen. Gespielt wird mit allem, was auf dem Boden liegt und durch die Gegend gekickt werden kann. Viele Streicheleinheiten, gekochtes Huhn und zusammen mit seinem Frauchen unter einer Decke schlafen – das darf der kleine Kater nun endlich genießen.

Besonders jetzt möchte „Tramper“ daran erinnern, dass schwere Zeiten nicht für immer sind und es das Licht am Ende des Tunnels durchaus gibt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Standesamt Vöcklabruck: Gabi Huber verabschiedet

VÖCKLABRUCK. Mit Gabriele Huber verabschiedet sich Ende Jänner ein „Urgestein“ des Standesamtes in den Ruhestand: Seit August 1978 arbeitete sie für die Stadt Vöcklabruck. ...

Gartenhütte brannte nieder

SEEWALCHEN. Bei einem Feuer brannte eine Gartenhütte aus. Sie muss abgerissen werden. Die Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest.

„Hab‘ ich es schon gehabt?“ - Gesundheits-Tipp von Apotheker Mag. Christoph Vigl

„Viele unserer Kunden haben das Gefühl, in der letzten Zeit eine COVID-19 Erkrankung, teilweise auch symptomlos, durchgemacht zu haben“, so Apotheker Mag. Christoph Vigl von der Apotheke Schöndorf, ...

Ehepaar organisiert privaten Hilfstransport für Kroatien

VÖCKLABRUCK. Kurz nach Neujahr haben Barbara und Ivica Sikic beschlossen, den Erdbebenopfern in Sisak (Kroatien) zu helfen und einen Hilfstransport organisiert. Er fiel viel größer als ...

VARENA spendet erneut für die KinderVilla in Steinbach/A.

VÖCKLABRUCK. Das Einkaufszentrum VARENA spendet erneut 5.000 Euro an die regionale Kinderhilfseinrichtung KinderVilla in Steinbach am Attersee.

Lenzing plant größte Photovoltaik-Freiflächenanlage Oberösterreichs

LENZING.  Die Lenzing Gruppe plant auf einer Fläche von rund 55.000 Quadratmeter die größte Photovoltaik-Freiflächenanlage Oberösterreichs. Der Spatenstich soll bereits im ...

Neues Produktions- und Innovationszentrum von Lenzing Plastics in Seewalchen

SEEWALCHEN/A. Für die Lenzing Plastics spielt Innovation eine zentrale Rolle, was sich in den neuesten Investitionen der Lenzinger Kunststoffspezialisten widerspiegelt. Die Lenzing Plastics eröffnet ...

Online-Kurs für Angehörige von Menschen mit Demenz

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Die Caritas-Servicestelle für pflegende Angehörige in Vöcklabruck lädt Menschen, die Angehörige mit Demenz begleiten, zu einer zweiteiligen Seminarreihe ...