Bundespräsident bei Gedenkfeier in Attnang-Puchheim

Hits: 378
Martina Ebner Tips Redaktion Martina Ebner, 20.05.2022 11:34 Uhr

ATTNANG-PUCHHEIM. Zum 20. Mal fand in Attnang-Puchheim die Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus in den Konzentrationslagern statt. Bundespräsident Alexander van der Bellen legte im Beisein der Zeitzeugin Michaela Vidláková einen Kranz beim Denkmal am Bahnhof nieder. Die tschechische Botschaft war durch Markéta Zahradničková vertreten.

Unter der Bezeichnung Todeskommando wurden Häftlinge aus dem KZ Nebenlager Ebensee täglich nach Attnang gebracht, um dort bei Bauarbeiten und dem Beseitigen von Blindgängern nach dem Bombenangriff zu arbeiten. Die gefährliche und schwere Arbeit forderte unzählige Todesopfer. Schauspieler Cornelius Obonya hielt dazu eine würdige Gedenkrede.

20 Jahre Kooperation mit der Berufsschule Attnang-Puchheim

Beim anschließenden Festakt in der Stiwa GmbH blickte das Mauthausen Komitee auf die 20-jährige Kooperation mit der Berufsschule Attnang-Puchheim zurück. Die Schule gestaltete damals das bis heute bestehende Denkmal und beteiligt sich seither jährlich an den Gedenkfeiern. Frederik Schmidsberger vom Mauthausen Komitee rief die Anwesenden zu mehr Zivilcourage auf. „Unsere Freiheit und Demokratie muss jeden Tag für jeden Menschen verteidigt werden“, so der Vorsitzende. Der Bundespräsident wies darauf hin, dass die NS-Herrschaft nicht mit Konzentrationslagern begann. Es waren unzählige kleine Schritte, die dorthin führten. Vom Verbot, Haustiere zu besitzen bis zum Ausschluss aus Schulen und öffentlichen Verkehrsmitteln kam die Diskriminierung der Juden schrittweise. Die Veranstaltung wurde durch die Theatergruppe des ORG der Franziskanerinnen mit Auszügen aus dem Tagebuch von Anne Frank begleitet. Michaela Vidláková, die als Kind im KZ Theresienstadt gefangen war und nur durch Glück überlebte, sagte, ihr seien zwei Worte besonders wichtig: „Bruder Mensch“.

Kommentar verfassen



Probeführerscheinbesitzer raste mit 102 km/h durch Frankenburger Ortschaft

FRANKENBURG. Am Samstag ist ein Probeführerscheinbesitzer (19) mit 102 km/h durch das Ortsgebiet von Exlwöhr, Gemeinde Frankenburg, gerast.

Großer Zuspruch für das FCG-AAB Team

VÖCKLABRUCK. Bei den Personalvertretungswahlen der Landesbediensteten erzielte die ÖAAB-Fraktion der BH Vöcklabruck mit dem neuen Spitzenkandidaten Erich Mühlparzer mit 77 Prozent ein gutes Ergebnis. ...

165 Starter bei der Seniorenrallye Mitte bei Golf Regau

REGAU/GMUNDEN. 165 Starter aus 28 Golfclubs aus Oberösterreich, Niederösterreich, Salzburg und Bayern nahmen an der Seniorenrallye Mitte bei Golf Regau teil.

Volksschüler zu Gast im Rathaus

SCHÖRFLING. Die dritten Klassen der Volksschule Schörfling besuchten Bürgermeister Gerhard Gründl im Marktgemeindeamt.

Angebrannter Spieß führte zu Polizei- und Feuerwehreinsatz

VÖCKLABRUCK. Ein angebrannter Spieß hat am Samstagnachmittag in Vöcklabruck zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz geführt.

Neue Gottesdienstzeiten in Maria Puchheim

ATTNANG-PUCHHEIM. Im Jahr 1851 berief Erzherzog Maximilian von Österreich-Este die ersten Redemptoristen nach Puchheim. Sie sollten hier für das Seelenheil der Bevölkerung wirken und den Glauben stärken. ...

Trotz Investoren-Ausstieg: Gitanovas Erfolgsstory

FORNACH. „Für mich ist eine Welt zusammengebrochen“, blickt Michael Kainberger auf die Zeit seit seinem Puls 4-Auftritt „2 Minuten 2 Millionen“ zurück.

Motorradfahrer bei Unfall in Oberhofen schwer verletzt

OBERHOFEN AM IRRSEE. Ein Motorradfahrer (32) aus dem Bezirk Vöcklabruck ist am Samstagabend bei einem Unfall in Oberhofen am Irrsee schwer verletzt worden. Der Rettungshubschrauber flog ihn ins Landeskrankenhaus ...