46+1, Down Syndrom mit neuer Obfrau und neuem Programm

Hits: 130
Martina Ebner Tips Redaktion Martina Ebner, 04.07.2022 15:38 Uhr

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Verena Kettl aus Frankenburg ist neue Obfrau des Vereins 46+1, Down Syndrom. Die 39-jährige zweifache Mutter und IT-Technikerin hat eine achtjährige Tochter mit Down Syndrom. Die frühere Obfrau Birgit Brunsteiner bleibt im Vorstand, wird sich aber in Zukunft verstärkt ihren Aufgaben als Vizepräsidentin der Lebenshilfe OÖ widmen. Martina Offenberger bleibt stellvertretende Obfrau, neu im Vorstand ist die Elementarpädagogin Lucia Eberl.

„Die letzten beiden Jahre haben unseren Verein leider etwas zum Stillstand gebracht“, sagt Verena Kettl bei der Generalversammlung von 46+1, Down Syndrom. Treffen waren aufgrund der Infektionsgefahr kaum möglich, die Familien durch die Pandemie stark belastet. Das möchte die neue Obfrau jetzt schnell ändern und bastelt bereits an einem neuen Internet- und Social Media Auftritt. Zwar habe sich der Verein auch in dieser Zeit für die Belange von Kindern mit Down Syndrom eingesetzt, zuletzt bei der Vergabe von zwei Kindergartenplätzen in Vöcklabruck, aber die gegenseitigen Treffen und die gemeinsamen Unternehmungen hätten gefehlt. Im Herbst steht daher ein gemeinsamer Ausflug auf dem Programm. Die Spielgruppe für Familien von Kindern von 0 bis sechs Jahren trifft sich wieder regelmäßig im Familienbundzentrum Vöcklabruck.

Inklusive Angebote gesucht

Für die Jugendlichen sucht der Verein nach inklusiven Freizeitangeboten. „Einige unserer Jugendlichen haben Vereine gefunden, die sie aufnehmen, für andere konnten wir noch nichts finden“, sagt Birgit Brunsteiner. Gerade für Jugendliche sei es aber besonders wichtig, am gesellschaftlichen Leben von Gleichaltrigen teilnehmen zu dürfen. „Hier werden Kontakte geknüpft, die für das gesamte weitere Leben wertvoll und wichtig sind. Wer in der Jugend einen Menschen mit Beeinträchtigung kennenlernt, geht als Erwachsener offener damit um. Die Integration unserer Jugendlichen in die erwachsene Gesellschaft beginnt jetzt. Leider gibt es in unserem Bezirk immer noch zu wenig inklusives Angebot im Freizeitbereich“, so Brunsteiner. Als positives Beispiel erwähnt sie die Pfadfindergilde Vöcklabruck, die Freiwilligen Feuerwehren Schwanenstadt und Loibichl sowie das Jugendrot Kreuz Frankenburg. Neu im Programm von 46+1, Down Syndrom werden Aktivitäten für Geschwisterkinder sein. Verena Kettl ist selbst Mutter von zwei Kindern. „Geschwisterkinder müssen oft zurückstecken und übernehmen in vielen Fällen schon früh Verantwortung für ihre Geschwister mit Beeinträchtigung. Wir wollen auch den Brüdern und Schwestern unserer Kinder mit Down Syndrom die Möglichkeit geben, gemeinsame Aktivitäten zu erleben, sich besser kennenzulernen oder einfach einmal ganz unbeschwert sein zu können“, sagt sie.

Vorträge geplant

Im Herbst soll das Vortragsprogramm des Vereins wieder belebt werden und auch das Thema Kindergarten ist noch nicht ganz vom Tisch. Im Hintergrund arbeitet der Verein in Richtung Rechtsanspruch auf ein zusätzliches Kindergartenjahr für Kinder mit kognitiver Beeinträchtigung. „Das wird ein langer Weg und wir sind dabei, die ersten Schritte zu sondieren“, so Brunsteiner, die sich nach eigener Aussage in Zukunft mehr auf das Lobbying für Kinder mit Down Syndrom konzentrieren wird.

Kommentar verfassen



Fornach freut sich über 1000. Einwohnerin

FORNACH. Die Gemeinde Fornach hat die 1000-Einwohner-Marke „geknackt“. Anna Rosalie Hupf, geboren am 21. Juli, ist die tausendste Einwohnerin der Gemeinde.

Radtreffpunkt „Velobruck“ im OKH

VÖCKLABRUCK. Die Radlobby Vöcklabruck lädt mit „Velobruck“ am 26. August zum nächsten Rad-Café beim OKH Vöcklabruck ein. Der Treffpunkt ist von 17 bis 19 Uhr geöffnet und befindet sich beim ...

Spritztour mit Golf-Carts: Polizei erbittet Hinweise

ATTERSEE. Zwei männliche Täter haben Golf-Carts eines Golf-Clubs unbefugt in Betrieb genommen und eine nächtliche Spritztour auf der Anlage veranstaltet. Dabei wurden beide Carts beschädigt. Die Polizei ...

Feiern bei Motorengeräuschen und bayrischer Traditionsküche¶

REGAU. In Regau fanden bei einem Festwochenende sowohl das Vespa-Treffen als auch die bayrische Nacht der Bürgerkorpskapelle Regau statt.

100. Geburtstag gefeiert

REGAU. Maria Holzinger, langjähriges Mitglied des Seniorenbundes Regau, feierte ihren 100. Geburtstag. 

Bestzeiten bei Leichtathletik-Meeting

ATTNANG-PUCHHEIM/VÖCKLABRUCK. Beim Leichtathletik-Meeting in Andorf zeigte der Nachwuchs des Leichtathletikclubs Attnang-Vöcklabruck (LCAV) über 1.000 Meter deutlich auf, allen voran Florian Knoglinger. ...

„Österreichische Rescue Challenge“: 35 Teams, fünf Nationen, ein Ziel

OBERWANG. Bei den Technischen Hilfeleistungstagen werden schwere Verkehrsunfallszenarien nachgestellt, um dann von den teilnehmenden Rettungsteams abgearbeitet zu werden. Sie werden dabei von internationalen ...

Neuer Pumptrack wird eröffnet

SCHWANENSTADT. Ein neuer Pumptrack wird am Dienstag, 30. August, im Areal der Mittelschule 2 im Rahmen des ORF Sommerradios in Schwanenstadt eröffnet.