Wettbewerb am Attersee: Künstler sind bekannt, Kunstwerk bleibt geheim

Martina Ebner Tips Redaktion Martina Ebner, 26.09.2022 15:33 Uhr

ATTERSEE. Wer holt Gustav Klimt und Gustav Mahler in ein Boot und bringt es auf Schiene? Das war die Frage, die der Künstler-Wettbewerb der Attersee-Schifffahrt und Atterseebahn in Kooperation mit der Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl-Salzkammergut 2024 beantworten sollte. Bei der Jurysitzung lieferte die hochkarätige Jury rund um die Projekt-Träger Doris Cuturi-Stern (Stern Schifffahrt) und Günter Neumann (Stern & Hafferl Verkehr) die Antwort und wählte die Siegerbilder aus.

Das Flaggschiff der Attersee-Schifffahrt und ein Triebwagen der Atterseebahn werden von Anne Schinko & Ruli aus dem Mühlviertel zum Thema Gustav Mahler und Gustav Klimt neu gebrandet. Das prämierte Werk bleibt noch ein Geheimnis und wird im Frühjahr 2023 im Rahmen der Jubiläumsfeier „110 Jahre Attersee-Schifffahrt und Atterseebahn“ auf dem Schiff MS Stadt Vöcklabruck und einem Tramlink der Atterseebahn präsentiert.

Insgesamt 22 Werke – darunter Malerei, Grafik und Fotografie – wurden auf der MS Vöcklabruck von der hochkarätigen Jury begutachtet und bewertet. Neben dem Preisgeld von 5.000 Euro für das Siegerprojekt von Anne Schinko & Ruli können sich der zweitplatzierte Künstler Thomas Paster über einen inspirierenden dreitägigen Aufenthalt am Attersee bzw. der drittplatzierte Künstler Christian Hemetsberger über einen inspirierenden Tag am Attersee freuen.

„Die Qualität der eingereichten Werke war hervorragend. Durch den Wettbewerb hatten wir die Möglichkeit, viele junge, neue Künstler kennenzulernen. Das Siegerbild, welches noch weiterentwickelt wird, trifft die Thematik und Historie rund um Gustav Mahler und Gustav Klimt am besten und passt vom künstlerischen Design perfekt in die bestehende Flotte“, sind sich die Jurymitglieder einig. „Unsere Erwartungen an Kreativität und an Anzahl der Einreichungen wurden übertroffen - wir sind allen Künstlern sehr dankbar für Ihre Teilnahme“, freuen sich die Projekt-Träger Doris Cuturi-Stern und Günter Neumann.

Kommentar verfassen



Kater Beniv will Weihnachten in einer Familie feiern

FRANKENBURG. Durch den Krieg in der Ukraine hat Kater Beniv seine Familie verloren. Er war einer von 20 Katzen, die vom Österreichischen Tierschutzverein aus der Ukraine gerettet wurden. Jetzt ist er ...

Einstimmen bei weihnachtlichen Neuinterpretationen

VÖCKLAMARKT. „Zauberhafte Weihnacht‟ nennt sich das zweite Album der Vöcklamarkterin Christine Strubreiter, alias „Tina Christin“, anknüpfend an ihr Debütalbum „Live im Leb'n‟, welches ...

Weihnachtsblasen am Rathausplatz

ATTNANG-PUCHHEIM. Traditionell versammeln sich am letzten Adventsonntag, 18. Dezember, Bläsergruppen der beiden Attnang-Puchheimer Musikvereine vor dem Stadtamt. 

Christliche Werte und Blick auf andere Religionen

FRANKENBURG/H. Adventfeiern als Vorbereitung für das Weihnachtsfest, der Besuch des Heiligen Nikolaus und schließlich Weihnachten: In den franziskanischen Bildungseinrichtungen werden diese Feste in ...

Sternenkinderdenkmal in Vöcklabruck neugestaltet

VÖCKLABRUCK. „Möge ihr Licht für immer scheinen“ ist das Motto des weltweiten Tages der Sternenkinder, der heuer am 11. Dezember stattfindet. Rechtzeitig für diesen Anlass wurde dazu das Sternenkinder-Denkmal ...

Spende für das Pädagogische Zentrum Mondsee

MONDSEE. Eine großzügige Spende in Höhe von 5.000 Euro erhielt das Pädagogische Zentrum Mondsee von der Firma Steiner & Praschl.

Erwin Lang zum Ehrenobmann des RSC-Regau ernannt

REGAU. Bei der 47. Jahreshauptversammlung wurden Obmann Alfred Tissot und der Vorstand mit August Thalhammer, Erwin Biernadzki, Franz Rosner und Franz Haas einstimmig bestätigt. Im Zuge dieser Veranstaltung ...

„Eisarsch“ wurde heuer wieder durchgeführt

ATTERSEE. Michael Gilhofer, der den Event Eisarschregatta 2002 erstmals nach Österreich gebracht hat, agierte als Veranstaltungsleiter. Mit Joana Opelt, Günther Lux und Gert Schmidleitner wurde ein OK-Team ...