Lebenshilfe OÖ sucht dringend Zivildiener

Hits: 78
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 28.11.2020 12:47 Uhr

VÖCKLABRUCK. Zivildiener sind bei der Lebenshilfe OÖ eine wichtige Unterstützung bei der Betreuung von Menschen mit Beeinträchtigung. Der nächste Turnus startet im Februar und da werden noch dringend Zivildiener für die Werkstätten und Wohnhäuser gesucht. Die beiden Zivis Jonas Atteneder und Markus Moser über ihren Arbeitsalltag und warum sie sich immer wieder für den Zivildienst bei der Lebenshilfe OÖ entscheiden würden. 

Jonas Atteneder hat Mechatronik gelernt, Markus Moser ist gelernter Einzelhandelskaufmann. Aktuell leisten die beiden ihren Zivildienst in der Lebenshilfe-Werkstätte in Unterweißenbach und würden sich immer wieder dafür entscheiden: „Jeder Tag ist abwechslungsreich und wir haben viel Spaß mit den Beschäftigten.“ Beide hatten zuvor kaum Berührungspunkte mit Menschen mit Beeinträchtigung. „Natürlich habe ich mir im Vorfeld Gedanken gemacht, welche Beeinträchtigung die Menschen haben werden und wie der Umgang mit ihnen werden wird“, sagt Moser. Doch die Gedanken sind schnell verflogen und waren auch völlig unbegründet: „Es gibt keinen Grund für Berührungsängste, die Beschäftigten gehen offen auf andere zu und sind über jede Hilfe sehr dankbar. Das gibt ein tolles Gefühl, etwas Sinnvolles zu machen.“ Atteneder ergänzt: „Es war ein sehr schönes Gefühl, als mich Beschäftigten nach meinem Krankenstand sofort gefragt haben, ob es mir eh wieder gut gehen würde und ich gemerkt habe, wie sie mich vermisst haben.“

Persönliche Bereicherung

Der 19-jährige Atteneder arbeitet in der Holzwerkstatt und hilft dabei den Menschen mit Beeinträchtigung etwa beim Schneiden mit der Bandsäge, Schleifen oder Teile zusammenschrauben. Menschen mit Beeinträchtigung würde die hohe Lebensfreude, die Menschen ohne Beeinträchtigung oft nicht haben würden, auszeichnen: „Die Beschäftigten freuen sich über Kleinigkeiten – da können und sollen wir sie uns öfter zum Vorbild nehmen.“ Moser unterstützt die Pflegegruppe mit den schwer beeinträchtigten Menschen und sieht es als eine große persönliche Bereicherung, den Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigung zu lernen. Das Arbeiten unter Einhaltung des Sicherheits- und Hygienekonzept in Zeiten der Corona-Pandemie sei sehr wichtig und gut zu bewältigen: „Man gewöhnt sich rasch an das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes und wir desinfizieren viel.“

Nächster Turnus ab Februar 2021

In den knapp 70 Einrichtungen der Lebenshilfe Oberösterreich sollten planmäßig bis zu 200 Zivildiener Dienst machen. Aufgrund der geburtenschwachen Jahrgänge gibt es immer wieder Engpässe und aktuell kommt noch dazu, dass wegen der Corona-Pandemie Stellungen ausgesetzt wurden. Für den nächsten Turnus ab Februar 2021 werden daher in vielen Werkstätten und Wohnhäusern der Lebenshilfe OÖ noch dringend Zivildiener gesucht. Bei Interesse gibt Petra Pohl gerne nähere Auskünfte: Tel.: 07672/27550 – 10171 oder E-Mail: zivildienst@ooe.lebenshilfe.org.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Standesamt Vöcklabruck: Gabi Huber verabschiedet

VÖCKLABRUCK. Mit Gabriele Huber verabschiedet sich Ende Jänner ein „Urgestein“ des Standesamtes in den Ruhestand: Seit August 1978 arbeitete sie für die Stadt Vöcklabruck. ...

Gartenhütte brannte nieder

SEEWALCHEN. Bei einem Feuer brannte eine Gartenhütte aus. Sie muss abgerissen werden. Die Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest.

„Hab‘ ich es schon gehabt?“ - Gesundheits-Tipp von Apotheker Mag. Christoph Vigl

„Viele unserer Kunden haben das Gefühl, in der letzten Zeit eine COVID-19 Erkrankung, teilweise auch symptomlos, durchgemacht zu haben“, so Apotheker Mag. Christoph Vigl von der Apotheke Schöndorf, ...

Ehepaar organisiert privaten Hilfstransport für Kroatien

VÖCKLABRUCK. Kurz nach Neujahr haben Barbara und Ivica Sikic beschlossen, den Erdbebenopfern in Sisak (Kroatien) zu helfen und einen Hilfstransport organisiert. Er fiel viel größer als ...

VARENA spendet erneut für die KinderVilla in Steinbach/A.

VÖCKLABRUCK. Das Einkaufszentrum VARENA spendet erneut 5.000 Euro an die regionale Kinderhilfseinrichtung KinderVilla in Steinbach am Attersee.

Lenzing plant größte Photovoltaik-Freiflächenanlage Oberösterreichs

LENZING.  Die Lenzing Gruppe plant auf einer Fläche von rund 55.000 Quadratmeter die größte Photovoltaik-Freiflächenanlage Oberösterreichs. Der Spatenstich soll bereits im ...

Neues Produktions- und Innovationszentrum von Lenzing Plastics in Seewalchen

SEEWALCHEN/A. Für die Lenzing Plastics spielt Innovation eine zentrale Rolle, was sich in den neuesten Investitionen der Lenzinger Kunststoffspezialisten widerspiegelt. Die Lenzing Plastics eröffnet ...

Online-Kurs für Angehörige von Menschen mit Demenz

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Die Caritas-Servicestelle für pflegende Angehörige in Vöcklabruck lädt Menschen, die Angehörige mit Demenz begleiten, zu einer zweiteiligen Seminarreihe ...