Saisonstart für Pollenallergien

Hits: 82
Rund zwei Millionen Österreicher leiden an Atemwegsallergien, überwiegend ausgelöst durch Gräser-, Getreide- und Baumpollen.Foto: Mladen Mitrinovic/shutterstock.com
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 15.04.2021 14:06 Uhr

VÖCKLABRUCK. Während die Natur erwacht und viele Menschen die ersten Sonnenstrahlen genießen, können sich Pollenallergiker nur mäßig an dieser Jahreszeit erfreuen. Schon mit den Frühblühern wie Birke, Hasel und Erle beginnt für sie wieder die Hochsaison für laufende Nasen, tränende Augen und oft auch für allergisches Asthma. Erst mit Ragweed (Ambrosia) im Herbst endet die Saison.

Rund zwei Millionen Österreicher leiden an Atemwegsallergien, überwiegend ausgelöst durch Gräser-, Getreide- und Baumpollen. Schuld daran sind bestimmte Zucker- und Proteinstrukturen auf der Oberfläche der Pollenkörner, erklärt Primar Bernhard Baumgartner, Leiter der Abteilung für Lungenheilkunde am Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck: „Trifft das Pollenkorn auf die Schleimhaut von Augen, Nase oder Rachen, so identifiziert das Immunsystem das eigentlich harmlose Antigen als gefährlich und leitet Abwehrmaßnahmen ein. Es kommt zu Entzündungsreaktionen und die Immunzellen der Schleimhaut setzen Botenstoffe wie Histamin frei. Um weiteren Immunzellen den Zugang zum Eliminieren der vermeintlichen Angreifer zu erleichtern, wird im Körper die Durchblutung erhöht und die Blutgefäße werden durchlässiger. Aus den Gefäßen gelangt Flüssigkeit in das Gewebe, es schwillt an und damit kommt es zur verstärkten Schleimproduktion, um die Allergene zu entfernen.“

Allergisches Asthma vermeiden

Dabei sind Symptome mit rinnender Nase und tränenden Augen nicht nur lästig. Greift die Allergie auf die tiefer gelegenen Atemwege über, kann auch allergisches Asthma entstehen, mit rund 70 Prozent eine der häufigsten Asthma-Formen. Es kann die Lebensqualität erheblich einschränken und unter Umständen sogar lebensbedrohlich werden. Andere Betroffene entwickeln als Kreuzreaktionen auch Allergien auf bestimmte Nahrungsmittel.

Allergien frühzeitig behandeln

Um schwerwiegende Folgen möglichst zu verhindern, rät der Spezialist für Lungenerkrankungen, jeden Verdacht auf eine Allergie rasch abklären zu lassen: „Auf Allergien spezialisierte Fachärzte oder Allergieambulatorien können mittels Blut- und Hauttests feststellen, welche Pollen oder anderen Stoffe die Allergie auslösen und wie diese behandelt werden kann. Wichtig ist auch ein Lungenfunktionstest, um eine Asthmaerkrankung auszuschließen.“ Je nach Diagnose legen Mediziner die medikamentöse Therapie fest.

Behandlungsmöglichkeiten

In den meisten Fällen schlägt die Behandlung mit Antihistaminika gut an. Lokal auf das Bronchialsystem wirkende Kortison-Inhalationen können außerdem die Schleimhäute schützen. „Sehr gute Erfolge erzielen wir auch mit Desensibilisierungstherapien, bei denen der Körper an die allergieauslösenden Stoffe gewöhnt wird“, so Primar Baumgartner.

Kommentar verfassen



Outdoortraining ist derzeit ein echter Renner

VÖCKLABRUCK. Der Workoutpark neben dem Dschungelspielplatz am Vöckla-Ufer bietet ein sportliches Betätigungsfeld für jede Altersgruppe, informiert die Gesunde Gemeinde Vöcklabruck ...

Von der Prähistorie bis zur Gegenwart

ST. GEORGEN/BEZIRK VÖCKLABRUCK. „Museen inspirieren die Zukunft!“ lautet das Motto des heurigen Internationalen Museumstages am 16. Mai. Zahlreiche Museen laden ein, sich eine Auszeit zu nehmen und ...

Alkolenker wurde Führerschein abgenommen

MONDSEE. Die beiden Insassen eines Fahrzeuges, das auf der A1 unterwegs war, wurden angezeigt. Der ursprüngliche Lenker hatte keinen Führerschein, sein Beifahrer - der die Fahrt fortsetzen wollte - war ...

Mit Fahrrad gestürzt und schwer verletzt

ST. GEORGEN. Mit dem Rettungshubschrauber musste eine 59-Jährige in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck geflogen werden. Die Frau war mit dem Fahrrad gestürzt.

Einbrecher dank Wildkamera überführt

ATTNANG-PUCHHEIM. Ein beschäftigungsloser, amtsbekannter und unsteter 31-Jähriger konnte als jener Täter ausgeforscht werden, der eine Reihe von Einbrüchen und Diebstählen verübt ...

Mit Gegenverkehr kollidiert

INNERSCHWAND. Drei Verletzte forderte eine Kollision auf der B 151. Ein Baustellenfahrzeug war auf die Gegenfahrbahn ausgewichen und gegen einen entgegenkommende Pkw gekracht.

Zwei Leichen in Vöcklabruck gefunden - erweiterter Suizid

VÖCKLABRUCK. Am Dienstag, 11. Mai, gegen 8 Uhr früh wurden am Parkplatz des Friedhofs von Maria Schöndorf die Leichen eines älteren Mannes und einer älteren Frau aufgefunden. ...

Die Welt durch neue Fenster sehen

MONDSEE. Fenster werden heutzutage immer mehr zum Design-Objekt. Durch eine Vielzahl an Holzarten und Oberflächen kann jeder sein individuelles Fenster gestalten.