Trotz gesundheitlicher Einschränkungen die Reiselust ausleben

Hits: 105
Die Reisegruppe im Kaunertal war begeistert, nach der langen Corona-Pause heuer im Juli wieder gemeinsam mit anderen etwas zu erleben. Foto: OÖRK
Die Reisegruppe im Kaunertal war begeistert, nach der langen Corona-Pause heuer im Juli wieder gemeinsam mit anderen etwas zu erleben. Foto: OÖRK
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 20.07.2021 08:01 Uhr

REGAU. Das Rote Kreuz hat mit dem betreuten Reisen ein besonderes Angebot im Gepäck: unternehmungslustigen Senioren bietet es Unterstützung, sodass sie, auch wenn sie auf Hilfe angewiesen sind, gemeinsam mit anderen auf Reisen gehen können. 

„Was soll ich alleine daheim vor dem Fernseher sitzen, wenn es auf den Reisen so lustig ist und alle Betreuer so gut auf uns aufpassen?“, so Christine Distelbacher. Die 75-Jährige war schon 2018 mit ihrem Gatten beim betreuten Reisen dabei. Jetzt, nachdem sie alleine zurückgeblieben ist, ist es ihr umso wichtiger, das Angebot des betreuten Reisens wahrzunehmen.

Gemeinschaftliches Reisen verändert

Inge Sölkner, Bezirkskoordinatorin des betreuten Reisens Vöcklabruck, berichtet, welche Auswirkungen auf die Gäste sie durch das betreute Reisen beobachten kann: „Es ist ein schönes Gefühl, unternehmungslustigen Senioren trotz gesundheitlicher Einschränkungen zu ermöglichen auf Reisen zu gehen. Das Team des betreuten Reisens im Bezirk Vöcklabruck kümmert sich von der Buchung bis zum pünktlichen Zubringerdienst verlässlich und mit viel Herz um die Gäste, von denen viele rasch zu Stammkunden werden. Wenn ich eine Reise begleite, freue ich mich immer wieder darüber, wie positiv verändert unsere Kunden nach einer Woche gemeinsamen Reisens sind.“

Sicherheitsnetz des Roten Kreuzes

Das Angebot richtet sich an Personen, die mit dem Sicherheitsnetz des Roten Kreuzes gut aufgehoben auf Reisen gehen wollen. Die Gäste werden professionell und mit viel Einfühlungsvermögen betreut und begleitet, Reiseprogramm und Infrastruktur sind genau auf die Zielgruppe abgestimmt. Ein erfahrenes Team aus diplomiertem Pflegepersonal, Altenfachbetreuern und Rotkreuz-Mitarbeitern sorgen sich um die Gäste und behalten die Corona-Regeln genau im Auge. „Unsere Kollegen geben Sicherheit, fördern die Gemeinschaft und sorgen dafür, dass sich auch Alleinreisende niemals einsam fühlen“, erläutert Sölkner.

Reisecafé am Freitag, 23. Juli, in Regau

Am Freitag, 23. Juli, um 14 Uhr findet in Regau im Gasthaus Bergi„s Himmelreich (ehemals GH Fehringer) das nächste Reise-Café statt. Hier werden einige Reisen vorgestellt und alle Themen wie Betreuung, Begleitung, Buchung und Erhebung des Gesundheitszustandes in persönlichen Gesprächen erläutert. Unter den Anwesenden wird auch ein Reisegutschein im Wert von 100 Euro verlost.

Offensichtlich weiß auch Christine Distelbacher das Angebot des betreuten Reisens zu schätzen: “Ich habe noch vom Kaunertal aus meine nächste Reise gebucht. Im Herbst reise ich nach Kaltern. Dass ich vielleicht niemanden aus der Reisegruppe kenne, macht nichts, denn für die Geselligkeit ist beim betreuten Reisen gesorgt.„

Wer Lust hat, sicher und gut umsorgt auf Reisen zu gehen, kann sich das gesamte Reiseprogramm anschauen unter www.roteskreuz.at/oberoesterreich/betreutes-reisen oder es kostenlos unter Tel. 0732/7644-522 oder per E-Mail reisen@o.roteskreuz.at bestellen. Inge Sölkner steht für Fragen zu den Reisen telefonisch unter 0664/8234348 zur Verfügung.

Kommentar verfassen



Erfolg beim Einzelzeitfahren

OTTNANG. Der Ottnanger Pepi Bichl vom Crataegutt Seniors Racing Team hat zum fünften Mal das größte Einzelzeitfahren Europas „King of the Lake“ rund um den Attersee in seiner Altersklasse ...

Am Wochenende Arbeiten und Verzögerungen bei A1 Aurachbrücke

REGAU. Am kommenden Wochenende führt die Asfinag dringend erforderliche Instandsetzungen der Asphaltdecke der Aurachbrücke in Oberösterreich durch (A1 Westautobahn, zwischen den Anschlussstellen ...

Frau mit Rollator von Pkw angefahren

ATTNANG-PUCHHEIM. Beim Ausparken übersah ein Autofahrer eine 92-Jährige mit ihrem Rollator. Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt.

Das Klima und der Körper

MONDSEE. Die Klimakrise wirkt sich auch direkt auf die Gesundheit des Menschen aus. Umweltmediziner Hans-Peter Hutter war kürzlich zu Gast in Mondsee, um zu diesem Thema einen Vortrag zu halten.

Junggebliebene vor den Vorhang geholt

VÖCKLABRUCK. Nahezu 200 Senioren folgten der Einladung von Bürgermeisterin Elisabeth Kölblinger zum „Gemütlichen Nachmittag für Junggebliebene“ im Stadtsaal Vöcklabruck – selbstverständlich ...

Ehrung für Ordensfrau

VÖCKLABRUCK. Schwester Elisabeth Siegl hat ein unkonventionelles Hobby. Sie gibt von der Libero-Position aus den Vöcklabrucker Fußball-Ladies verlässlichen Rückhalt und vereint ...

Spatenstich zur Erweiterung des Betreubaren Wohnens in Schörfling

SCHÖRFLING/A. Fünfzehn neue Mietwohnungen werden von der GSG in der Asamstraße, neben dem bestehenden Betreubaren Wohnen errichtet, das damit mit durch ein Neugebäude erweitert wird. Gestern war Spatenstich ...

Stadtgemeinde Vöcklabruck kürte Radfahrerin des Jahres

VÖCKLABRUCK. Zum bereits 14. Mal suchte die Stadtgemeinde in Kooperation mit Tips den Radfahrer des Jahres. Und mit Viktoria Rudinger hat man auch eine verdiente Radfahrerin gefunden, die ihren Arbeitsweg ...