Über 17.000 Pannenhilfen und 3.700 Abschleppungen in nur einem Jahr

Hits: 62
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 27.01.2020 17:20 Uhr

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ob bei leeren Autobatterien, bei Problemen mit dem Fahrrad oder bei der schnellsten Reiseroute – im Schnitt halfen die ÖAMTC-Teams aus Mondsee und Vöcklabruck im vergangenen Jahr 140 Mal pro Tag.

Exakt 51.220 Mal wurde die Hilfe von den beiden ÖAMTC-Stützpunkten Mondsee und Vöcklabruck im Vorjahr benötigt. Sei es im Rahmen einer Pannenhilfe, einer Pickerlüberprüfung, bei Problemen mit dem E-Bike oder der Planung der Urlaubsreise. „Wir rückten zu 2.431 Pannen aus, führten 561 Abschleppungen durch und behoben hier am Stützpunkt 1.933 größere und kleinere Pannen. Dazu kommen noch diverse Beratungsgespräche sowie Fahrzeugchecks, Pickerl- oder Kaufüberprüfungen“, resümiert Herbert Meinhart, der Stützpunktleiter des ÖAMTC Mondsee. Die Pannenhelfer vom ÖAMTC-Stützpunkt Vöcklabruck verzeichneten 5.915 mobile sowie 6.800 stationäre Pannenhilfen und 3.231 Abschleppungen.

Pannenhilfe bei hohen oder niedrigen Temperaturen

Besonders häufig waren die ÖAMTC-Teams an heißen bzw. kalten Tagen gefragt. „Das zeigte sich vor allem in der Pannenhilfe, denn bei hohen oder niedrigen Temperaturen geben schwache oder defekte Autobatterien ihren Geist auf. Außerdem verreisten viele Mitglieder zu diesen Zeiten und ließen davor ihr Fahrzeug noch von uns durchchecken, holten Reiseinfos ein oder besorgten sich das eine oder andere Reiseutensil in unserem Shop“, so Meinhart.

Oberösterreichweit leistete der ÖAMTC im Jahr 2019 rund 107.000 Pannenhilfen auf der Straße und 131.810 Pannenhilfen an den Stützpunkten, rückte 38.000 Mal mit dem Abschleppwagen aus und führte 405.238 Beratungsgespräche, Fahrzeugüberprüfungen oder sonstige Hilfeleistungen durch.

Stützpunkt Mondsee

9.462 Mitgliederkontakte

2.431 mobile Pannenhilfen

1.933 stationäre Pannenhilfen

561 AbschleppungenBeratungen, Überprüfungen, etc.

 

Stützpunkt Vöcklabruck

41.758 Mitgliederkontakte

5.915 mobile Pannenhilfen

6.800 stationäre Pannenhilfen

3.231 AbschleppungenBeratungen, Überprüfungen, etc.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Visionärin der Frauenpolitik

REGAU. Die SPÖ-Bezirksfrauen und das Frauenforum Regau laden aus Anlass des Frauentags zum Frauenfilm-abend mit Sektumtrunk, am Freitag, 6. März, ins Star Movie Regau ein.

Naturpark Attersee-Traunsee: Naturphänomene sind gut zu beobachten

STEINBACH/A. Jedes Jahr beginnt mit einem anderen Wetter- und Klimaphänomen. War Winter/Frühjahr 2019 von Sturm und Schnee geprägt, fielen heuer bislang die Tagestemperaturen selten ...

Begegnungszone am Vöcklabrucker Stadtplatz vor abschließender Planung

VÖCKLABRUCK. Nach Wochen des Feilens am künftigen Konzept „steht“ der erste Entwurf für die künftige Begegnungszone in der Vöcklabrucker Innenstadt. Am 5. und 6. März ...

Familienbund: Manuela Gschwandtner folgt auf Michaela Langer-Weninger als Bezirksobfrau

GAMPERN. Bei der in Gampern abgehaltenen Jahreshauptversammlung der Bezirksgruppe Vöcklabruck des OÖ Familienbundes wurden auch Neuwahlen abgehalten. Nach über zehn Jahren an der ...

5.000 Arbeitsstunden im Einsatz

NEUKIRCHEN. Auf ein arbeitsintensives und erfolgreiches Jahr kann das Freilichtmuseum Stehrerhof zurückblicken.

Dorfsterben im Fokus

LENZING. Am Samstag, 29. Februar, präsentieren die Lichtspiele Lenzing um 18 Uhr die Premiere der Dokumentation „Rettet das Dorf“ in Anwesenheit der Filmemacherin Teresa Distelberger.

KEM Mondseeland präsentiert Klimaschutz-Vorbildbetrieb „STS Fertigteile GmbH“

OBERWANG. Die Klima- und Energiemodellregion Mondseeland (KEM) ist eine von über 90 Modellregionen in ganz Österreich, die jeweils in ihrem Gebiet Energie- und Klimaschutzthematiken vorantreiben ...

6-Jähriger bei Abstieg von der Drachenwand abgestürzt und tödlich verletzt

ST. LORENZ. Ein 6-Jähriger stürzte am 22. Februar gegen 18.20 Uhr beim Abstieg von der Drachenwand rund 60-70 Meter weit ab; das Kind erlitt dabei tödliche Verletzungen.