Energie-Thema stand im Mittelpunkt des Bezirksbesuches von Landesrat Markus Achleitner

Hits: 84
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 28.07.2020 08:11 Uhr

VÖCKLABRUCK. Unter dem Motto „Oberösterreich wieder stark machen“ ist Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner in Oberösterreich unterwegs, um aus erster Hand Erfahrungen und Anliegen der Menschen und Betriebe zu sammeln und zu diskutieren.

Bei einem Bezirkstag stand insbesondere das Thema Energie im Mittelpunkt. Mit der Kraftwerk Glatzing-Rüstorf eGen (KWG) in Schwanenstadt startete der Besuchstag von Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner bei einem regionalen Energieversorger, der genossenschaftlich organisiert ist und seine Mitglieder zu 100 Prozent mit Ökostrom aus OÖ. versorgt. Sieben Kleinwasserkraftwerke und eine Photovoltaikanlage sind die Basis der Stromversorgung. „KWG ist nicht nur ein nachhaltiger Energieversorger, sondern auch ein wichtiger Partner, wenn es um den Glasfaserausbau im ländlichen Raum geht. Gemeinsam mit der FiberService OÖ werden derzeit mehrerer Projekte im Versorgungsgebiet realisiert“, verweist Landesrat Achleitner auf die enge Zusammenarbeit von KWG und der Breitband-Gesellschaft des Landes Oberösterreich. Gerade die Corona Krise mit Homeoffice, Homeschooling, digitaler Kommunikation und Streaming habe gezeigt, wie wichtig es sei, die Breitband-Versorgung auch künftig mit voller Kraft fortzusetzen, so Landesrat Markus Achleitner.

RAG erforscht Speicherung von Sonnen- und Windenergie

Mit ihrem Gasspeicher in Puchkirchen, einem der größten in Österreich, ist die RAG Austria AG nicht nur eine wichtige Säule in der Erdgasversorgung, die RAG betreibt auch federführend ein Forschungsprojekt zur Speicherung von großen Mengen an erneuerbaren Energien. Gasspeicher und Dispatching-Zentrale in Puchkirchen sowie ein Besuch des Forschungsspeichers Pilsbach standen daher ebenfalls am Programm des Bezirkstages von Achleitner. „Im Forschungsspeicher Pilsbach wird an der Energiezukunft gearbeitet. Wie speichern wir erneuerbare Energie aus Sonne und Wind, das ist eine der großen Fragen der Energiezukunft und hier in Pilsbach wird gemeinsam mit dem Energieinstitut der Johannes Kepler Universität Linz daran geforscht“, zeigte sich Landesrat Markus Achleitner bei seinem Besuch vom Projekt „Undergrund Sun Conversion“ beeindruckt. Wasserstoff und Kohlendioxid werden dabei in einen Untergrund-Porenspeicher in Form einer ausgebeuteten Erdgaslagerstätte eingebracht und durch natürliche Mikroorganismen im Porenspeicher in Methan umgewandelt, das dann ins Erdgasnetz eingespeichert wird und wie Erdgas verwendet werden kann.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Allerheiligen – Allerseelen in Corona-Zeiten: Keine gemeinsamen Friedhofsfeiern

VÖCKLABRUCK. Wegen der stark steigenden Corona-Infektionen sollen heuer zu Allerheiligen und Allerseelen keine gemeinsamen Friedhofsfeiern stattfinden. Das hat die Österreichische Bischofskonferenz ...

Hofübergabe beim „Christbaum-Franz“

Der „ Christbaum-Franz “ ist eine bekannte Größe auf dem heimischen Christbaummarkt. Seine Kulturen im Ausmaß von ca. 4 ha und 35000 Christbäumen liegen vorwiegend in der Ortschaft ...

Seewalchner Ruderjugend schaffte mit Gold und Bronze eine Sensation

SEEWALCHEN/A. Peter Drienko und Mathias Mair durchlebten die heurige Rudersaison mit vielen Höhen und Tiefen und schafften zu Saisonende unerwartet die Sensation.  

Ein etwas anderer Gedanke vor Allerheiligen - Friedhof ist auch Lebensraum

VÖCKLABRUCK. Der Friedhof lebt! Diese Aussage scheint im ersten Moment etwas provokant, nichtsdestotrotz stimmt sie voll und ganz. Friedhöfe sind nicht nur Orte der Erinnerung, an denen ...

Anton-Faistauer-Preisträgerin Lena Göbel stellte im Kubinhaus in Wernstein/I. aus

FRANKENBURG/WERNSTEIN/I. Im Kubinhaus von Zwickledt in Wernstein am Inn besuchte der Frankenburger Bürgermeister Heinz Leprich die vielbeachtete Ausstellung seiner „Nachbarin“, der 36-jährigen ...

Lenzing gewinnt Innovationspreis mit neuartiger Vliesstoff-Technologie

LENZING. Die Lenzing Gruppe wurde mit dem „Staatspreis Innovation“ ausgezeichnet. Lenzing ging mit dem Projekt Lenzing™ Web Technology als Sieger hervor und erhielt damit die höchste ...

16-Jähriger auf Spritztour erwischt

VÖCKLAMARKT. Einen 16-Jährigen aus Vöcklabruck konnte die Polizei am Montag um kurz nach Mitternacht aus dem Verkehr ziehen: Er war mit zwei jugendlichen Freunden auffällig schnell ...

Startschuss für Projekt „Stadt up“

VÖCKLABRUCK. Unter dem Titel „Gründerherz - Stadt Up Vöcklabruck“ startet die Bezirkshauptstadt einen Gründer-Wettbewerb für die Innenstadt.