B154 Mondseestraße in St. Lorenz wird saniert

Hits: 55
Das Baulos IN-Scharfling hat eine Länge von knapp drei Kilometer. (Foto: Ebner)
Das Baulos IN-Scharfling hat eine Länge von knapp drei Kilometer. (Foto: Ebner)
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 13.09.2021 11:42 Uhr

ST. LORENZ. Die B 154 Mondseestraße wird auf einer Länge von knapp drei Kilometern saniert. „Das Baulos IN-Scharfling mit Gesamtkosten von cirka 870.000 Euro ist Teil des Oberösterreich-Plans für die Mobilitätsinfrastruktur und eines von 31 Projekten, die heuer zusätzlich umgesetzt werden“, so Günther Steinkellner, Landesrat für Infrastruktur.

Mit der Straßensanierung wird am Montag, 20. September, begonnen. Die Fertigstellung ist für den 4. Oktober geplant. Um die Verkehrseinschränkung so gering wie möglich zu gestalten, werden die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten der Tragschicht unter Aufrechterhaltung des Durchzugsverkehrs in halbseitiger Bauweise und in mehreren Bauetappen erfolgen.

Zweitägige Totalsperre

„Für den Einbau der obenliegenden Asphaltdeckschicht ist allerdings am Freitag, 1. Oktober, und am Samstag, 2. Oktober, eine zweitägige Totalsperre erforderlich“, so Steinkellner. Im Vorfeld wurde ein Umleitungskonzept für den Pkw- und Schwerverkehr entwickelt. Die kleinräumige Umleitung des Pkw -Verkehrs läuft von St. Gilgen kommend über die L543 Kienbergwand Straße, durch den Kienbergwandtunnel auf die B151 Attersee Straße Richtung Mondsee; von Mondsee und Thalgau kommend über die B151 Attersee Straße bis zur Kreuzung mit der L543 Kienbergwand Straße und durch den Kienbergwandtunnel.

Der Schwerverkehr wird großräumig über Salzburg umgeleitet, und zwar von Bad/Ischl - St. Gilgen kommend am Kreisverkehr in St. Gilgen auf die B158 St.-Wolfgang-Straße bis zur Kreuzung mit der L117 Enzersberg Landesstraße (kurz nach Hof bei Salzburg), über die L117 Enzersberg Landesstraße bis zur Kreuzung mit der L539 Thalgaustraße, über die L539 Thalgaustraße auf die B154 Mondseestraße bzw. über die L117 Enzersberg Landesstraße auf die A1 Westautobahn (Auffahrt Thalgau bis Abfahrt Mondsee); von Mondsee und Thalgau kommend über L539 Thalgaustraße bis zur Kreuzung mit der L117 Enzersberg Landesstraße,  L117 Enzersberg Landesstraße bis zur Kreuzung mit der B158 St.-Wolfgang-Straße, über die B158 St.-Wolfgang-Straße bis zum Kreisverkehr in St. Gilgen.

Entschlossene Botschaft

„Maßnahmen im Straßenbau beleben die heimische Konjunktur in doppelter Hinsicht. Einerseits gehen im langjährigen Schnitt rund 80 Prozent aller Aufträge der oö. Landesstraßenverwaltung an oberösterreichische Unternehmen. Etwa 19 Prozent österreichischer Firmen werden beauftragt und weniger als ein Prozent der Aufträge werden an ausländische Unternehmen vergeben. Gerade die heimischen Betriebe profitieren von einer gut ausgebauten und auch gut instandgehaltenen Straßeninfrastruktur. Um den Folgewirkungen der Pandemie bestmöglich entgegenzuwirken, werden wir die Ärmel hinauf krempeln und solange arbeiten, bis jeder wieder Arbeit hat“, so Steinkellners entschlossene Botschaft. „Die Finanzmittel aus dem OÖ-Plan sind in diesem Projekt gut investiert und gewährleisten die Verkehrssicherheit auf der Mondseestraße in diesem Abschnitt auch in Zukunft“, so Steinkellner.

Kommentar verfassen



„ASVÖ King of the lake“ mit Fanzonen entlang der Strecke

SCHÖRFLING. 1.400 Radsportler kommen am 18. September bei Europas schönstem Zeitfahren, dem ASVÖ King of the Lake, wieder in den Genuss dieses einzigartigen Tour-Feelings. Trotz aller Covid-bedingten ...

Alternativen für das Weltklima

PITZENBERG. Sabine Pommer von der Klima- und Energiemodellregion veranstaltete mit den Grünen Pitzenberg einen Vortrags-und Diskussionsabend zum Thema Mobilität der Zukunft.

Aufstieg in die Bundesliga fixiert

ST. GEORGEN. Die +45er Herren des USC Attergau, Oberösterreichs Landesmeister, haben es im dritten Anlauf endlich geschafft und mit einem 6:1 Sieg gegen den Burgenländischen Landesmeister den Aufstieg ...

Heimischer Paralympicssieger beim King of the Lake live zu erleben

ATTERSEE. Walter Ablinger ist nach seiner beeindruckenden Leistung bei den Paralympischen Sommerspielen in Tokio nun beim King of the Lake 2021 zu sehen.

Impfschwerpunkt: Gemeinden setzen auf Pop-Up-Aktionen

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Aufgrund der sehr guten Annahme des anmeldungsfreien Impfangebotes wird dieser niederschwellige Zugang zur Corona-Schutzimpfung von vielen Gemeinden forciert.

Praktikantencard schafft Anreize

ATTERSEE. Die Region Attersee-Attergau lockt im Sommer nicht nur zahlreiche Gäste, sondern auch Ferialpraktikanten in das Seengebiet.

Schörfling erhielt ersten OÖ. Ortsbildpreis

SCHÖRFLING/FREISTADT. Der OÖ. Ortsbildpreis wurde heuer zum ersten Mal vergeben, um bereits umgesetzte, innovative Dorf- und Stadtentwicklungsprojekte mit Vorbildcharakter zu prämieren. Der Landessieg ...

Franziskanerinnen: Bauplatzsegnung für Haus Teresa

VÖCKLABRUCK/FELDKIRCHEN. Anfang September segneten Prälat Johannes Holzinger und Generaloberin Schwester Angelika Garstenauer den Baugrund für das in Feldkirchen entstehende Seniorenheim „Haus Teresa“. ...