Neue Klimabündnis-Schulen im Mondseeland

Hits: 129
Holzapfel Magdalena Tips Redaktion Holzapfel Magdalena, 21.06.2022 13:17 Uhr

MONDSEELAND. Drei Schulen aus dem Mondseeland, die Sportmittelschule (SMS) Mondsee, die Volksschule Oberwang und die Mittelschule (MS) Mondsee, dürfen sich nun offiziell „Klimabündnis-Schule“ nennen.

Die Überreichung der Klimabündnis-Tafeln durch Landtagsabgeordneten Rudi Hemetsberger und Klimabündnis-Geschäftsführer Norbert Rainer erfolgte im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Projektes „Ois do im Mondseeland“, bei der Langen Nacht der Forschung im Technologiezentrum Mondseeland. Dort wurde anhand zahlreicher Stationen das umfangreiche Projekt präsentiert, welches coronabedingt nicht wie gewöhnlich ein Schuljahr lang, sondern zwei dauerte.

Zahlreiche Projekte

Die Kinder der Schulen waren in den letzten Monaten mit ihren Klimaschutztaktivitäten beschäftigt.  Zahlreiche Workshops und Exkursionen zum Themenschwerpunkt „Regionalität und Saisonalität“ standen auf dem Programm und konnten einen wichtigen Beitrag zur Steigerung des Bewusstseins in Sachen Klimaschutz der mitwirkenden Schulklassen leisten. So durfte die SMS Mondsee die Fernwärme Zell am Moos besuchen sowie einen regionalen Holzverarbeitungsbetrieb, die Firma FN Neuhofer, kennenlernen. Bei einem Workshop des Bodenbündnisses Oberösterreich ging es um den sparsamen und achtsamen Umgang mit der Ressource Grund und Boden. Für die Volksschulen Mondsee und Zell am Moos wurden im Rahmen des Projektes Wurmkisten in den Klassen aufgestellt und zahlreiche Exkursionen zu regionalen landwirtschaftlichen Betrieben organisiert. So durften die Kinder die Kompostierung Mondseeland kennenlernen. Nun wissen sie genau, was in den Biomüll gehört und was nicht beziehungsweise wie aus diesem wieder Komposterde wird.

Umweltschutz auf dem Lehrplan

Mit dem Beitritt zum Klimabündnis Oberösterreich erklären sich die Schulen bereit, das Thema Klima- und Umweltschutz auch nach Projektende im Unterricht zu verankern. Mittlerweile sind insgesamt sieben Schulen im Mondseeland im Zuge von Klimaschulenprojekten dem Klimabündnis beigetreten.

Kommentar verfassen



Mit „Anna kredenzt“ Kindheitstraum erfüllt

ST. GEORGEN. Mit dem vielleicht kleinsten Café in der Region Attersee-Attergau, erfüllt sich Anna Niedergrottenthaler einen Kindheitstraum. Die gelernte Ergotherapeutin eröffnete Anfang August das kleine ...

„Quintette über Quintette“ im Vituskircherl

REGAU. Das Festival „Kammermusik im Vituskircherl“ findet heuer zum 18. Mal in Folge in der idyllisch gelegen Vituskirche in Oberregau mit ihrer wunderbaren Akustik statt. Aus vielen unterschiedlichen ...

Hunkemöller eröffnet Store in der VARENA

VÖCKLABRUCK. Der internationale Lingerie- und Dessous-Hersteller Hunkemöller eröffnet heute, Freitag, 12. August, seinen neuesten Store in der VARENA. Ab sofort finden Kunden im Erdgeschoss ein vielfältiges ...

Seit 70 Jahren Urlaub am Attersee

UNTERACH/STEINBACH. Seit unglaublichen 70 Jahren verbringt Thomas Strizik aus Krems an der Donau seinen Urlaub am Attersee. 

Verletzten Wanderer geborgen

STEINBACH. Ein 70-jähriger Wanderer aus dem Bezirk Gmunden musste von der Bergrettung Steinbach geborgen werden. Der Mann war beim Abstieg vom Zimnitz (Leonsberg) gestürzt.

Streit in Asylunterkunft

BEZIRK VÖCKLABRUCK. In einer Asylunterkunft ist es bei der Essensausgabe zu einem Streit gekommen. Bei der folgenden Auseinandersetzung gingen Asylwerber tätlich auf einen 19-jährigen somalischen Asylwerber ...

Herausforderungen für heimische Jungbauern

BEZIRK VÖCKLABRUCK/REGAU. Steigende Betriebskosten und durchbrochene Lieferketten sind nur ein Auszug der aktuellen Probleme für die heimische Landwirtschaft. Bei der Jungbauern-Bezirkstour wird der ...

Fornach freut sich über 1000. Einwohnerin

FORNACH. Die Gemeinde Fornach hat die 1000-Einwohner-Marke „geknackt“. Anna Rosalie Hupf, geboren am 21. Juli, ist die tausendste Einwohnerin der Gemeinde.