Das war der Waidhofner BRG-Ball 2019

Hits: 273
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 12.11.2019 12:07 Uhr

WAIDHOFEN/YBBS. „Am Gipfel des BeRGes“ – so lautete am Samstag, den 9. November 2019, das Motto der 72. Auflage des Studentenballs des BRGs Waidhofen. Nach vier harten Jahren des Aufstiegs können die Maturanten nun endlich den Gipfel Matura erspähen. Am Beginn der letzten Etappe, am Abend des Maturaballs, konnten sie nun stolz auf den bisher zurückgelegten Weg ihrer Zeit am BRG Waidhofen blicken.

Zahlreiche Besucher waren der Einladung der diesjährigen Gipfelstürmer gefolgt und genossen im idyllisch dekorierten Schloss dem Motto entsprechend einen glamourösen Aufstieg in einen unvergesslichen Ballabend.

Eröffnungsrede von Elsner und Dittlbacher

Im Namen ihrer Maturaklassen begrüßten Theresa Elsner (8B) und Georg Dittlbacher (8A) in ihrer eloquent vorgetragenen Eröffnungsrede unter den zahlreich erschienenen Gästen und Mitgliedern der Schulgemeinschaft namhafte Prominenz: Landtagsabgeordneten Anton Kasser, Schulqualitätsmanager Regierungsrat Josef Hörndler, Bürgermeister Werner Krammer in Begleitung seiner Gattin und Vizebürgermeister Armin Bahr samt Gattin. Außerdem galt ein herzliches Willkommen den Leitenden der anderen Höheren Waidhofner Schulen Erna Sölkner und Harald Rebhandl und natürlich dem Direktor unseres Gymnasiums Christian Sitz und seiner Frau Barbara. Ein besonderes Dankeschön bekamen auch Dagmar Ensmann und Melanie Prokosch, die heuer erstmals neben der schon bewährten Unterstützung durch Christoph Hagen für das Gelingen des Balles verantwortlich zeichneten.

Traditionelle Polonaise von Kaiser-Lauko

Das Jungdamen- und Jungherrenkomitee begeisterte im Anschluss mit einer großartig dargebotenen Polonaise das Publikum, einstudiert wurde sie unter der bewährten Leitung von Tanzmeisterin Angelika Kaiser-Lauko und ihrer Tochter Anna, begleitet von einem Ensemble des Waidhofner Kammerorchesters unter der Leitung von Konzertmeisterin Marianne Vlcek. Anschließend konnte man sich „nach oben tanzen“ mit der Band RK oder man konnte sich in die Talstation zu DJ M. Bark begeben. Wanderlieder wurden zwar keine gespielt, doch dem Tanzvergnügen stand nichts mehr im Wege.

„Alpines“ Rahmenprogramm

Sobald die Ballschuhe oder doch die Wanderschuhe zu drücken begannen und sich der erste Muskelkater bemerkbar machte, konnten die Besucher in unsere Berghütte, die SG-Bar im zweiten Stock, einkehren, um sich zu laben und eine Wanderpause einzulegen. Dort ließen sich nicht nur die Damenspenden in Form eines Getränkegutscheins einlösen, es warteten auch Erfrischungen, erlesene Weine und Stärkungen auf die Gäste.  Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle dem Elternverein, insbesondere der Elternvereinsobfrau Birgit Amenitsch-Freiberger für die Organisation. Eine Wanderung wie diese hatte die Ballwelt noch nie erlebt. Man konnte ein Erinnerungsfoto mithilfe einer Fotobox machen oder ein Foto vor dem postkartengleichen Panorama einer Fotowand schießen oder die glorreichsten Bergsteigermomente in Form von Polaroids festhalten, es gab sogar einen eigens für diesen Abend erstellten Snapchatfilter.

Tombola mit tollen Sachpreisen

Jedoch war man gut beraten, sich nicht zu sehr von der idyllischen Landschaft ablenken zu lassen, denn es gab viel zu tun. So konnte man zahlreiche Tombola-Lose erwerben und tolle Preise gewinnen, unter anderem großartige Packages, die lokale Firmen bereitgestellt haben. Die Schulgemeinschaft freut sich mit den Gewinnern und dankt den Wirtschaftstreibenden der Region für ihre großzügige Unterstützung bei Tombola und Sponsoring. Wer seine Liebste zur Königin der Alpen machen wollte, konnte beim Verkauf angebotener Armbänder kräftig zuschlagen. Nach der Tombolaverlosung bekam die frisch gekürte Ballkönigin ebenfalls eine kleine Aufmerksamkeit.

Einlage zu Mitternacht

Den Gipfel der Unterhaltung erreichte der Ball bei der Mitternachtseinlage, als die Gäste die Maturantinnen und Maturanten auf einer tänzerischen Retrospektive durch die vergangenen acht Jahre an unserer Schule begleiten durften. Es ist ungewiss, welche Berge als nächstes bestiegen werden, wer wohin wandert und mit wem, aber sicher ist: Dieser Ball war ein gelungenes und rauschendes Fest! Vieles erscheint in so einer Ballnacht selbstverständlich – doch darf man nicht vergessen, dass dahinter ein enormer Aufwand steckt, der eines organisierten Teams bedarf. Vielen Dank daher an das von Direktor Christian Sitz angeführte Ballkomitee und allen mit der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung beschäftigten Personen, die auch diesmal wieder zu einem gelungenen Ballabend beigetragen haben.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Anmeldung für vierten Riverthlon läuft!

WAIDHOFEN/YBBS. Unter Einhaltung aller zum Zeitpunkt geltenden Vorschriften geht der vierte Riverthlon am Sonntag, 23. August 2020, wie gewohnt in und entlang der Ybbs über die Bühne.

[dia’lekte] – mund.art.tage waidhofen/ybbs präsentieren „Nur nix Neiches“ von Kollegium Kalksburg

WAIDHOFEN/YBBS. [dia„lekte] ist eine Veranstaltungsreihe des Vereines Spielplatz Kunst+Kultur, die sich der Dialekt-Kunst verschiedener Disziplinen widmet. Allerdings wird die Veranstaltungsreihe ...

Rotary hat einen neuen Präsidenten

WAIDHOFEN/YBBS. Am 23. Juni 2020 fand die Amtsübergabe beim Rotary Club Waidhofen-Amstetten statt. Max Hager übergab an den neuen Präsidenten Christian Knall, der öffentlicher Notar ...

Ferraculum connected – Schmiedetreffen der anderen Art

YBBSITZ. Alle zwei Jahre lädt das Schmiedezentrum zum Treffen Ferraculum. Die zwölfte Auflage fand teils virtuell, teils reell in Ybbsitz statt.

[dia’lekte] – mund.art.tage waidhofen/ybbs präsentieren „20 Jahre Denk – 20 Jahre komplett out“

WAIDHOFEN/YBBS. [dia„lekte] ist eine Veranstaltungsreihe des Vereines Spielplatz Kunst+Kultur, die sich der Dialekt-Kunst verschiedener Disziplinen widmet. In einem regelmäßigen ...

„Tour the Most“-Bergausflug: „Get the Most“ nutzt diesen Sommer zum „Heimkommen“

YBBSTAL. Eine gute Gelegenheit, aktive Sommertage im Mostviertel zu erleben, bietet die „Tour the Most“, organisiert vom Verein „Netzwerk Mostviertel - Get the Most“ in Zusammenarbeit mit ...

Erwin Hatzmann ist neuer Lionspräsident

WAIDHOFEN/YBBS. Der Lions Club ist eine Organisation mit weltweit insgesamt über 1,4 Millionen Mitgliedern, deren oberste Prämisse Menschlichkeit lautet. Darum ist es erklärtes Ziel, ...

Weltweiter Sommerkongress erstmals digital

Jedes Jahr laden Jehovas Zeugen weltweit zu ihren großen Sommerkongressen ein, so auch im Bezirk Waidhofen.