Auszeichnung für Waldviertler Landladen als „plastikvermeidender Betrieb“

Hits: 80
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 18.11.2019 10:24 Uhr

WEITRA. Der oberste Konsumentenschützer des Landes Niederösterreich, Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabl (SPÖ) tourt derzeit mit einer Auszeichnung für plastikvermeidende Betriebe durch Niederösterreich. Diese Woche wurden dazu zwei vorbildliche Betriebe vor den Vorhang geholt – nach Gutding aus St. Pölten nun auch WaLaLa aus Weitra.

Der Betrieb hat es sich zum Ziel gesetzt regionale Produkte aus dem Waldviertel mit hoher Qualität und Einzigartigkeit den Menschen an einem Ort näherbringen. Ausgerichtet auf Nachhaltigkeit und Wertschöpfung in der Region, Unterstützung untereinander und Schaffung von Mehrwert durch ein vielfältiges Angebot. Das Einkaufserlebnis soll an jenes von früher erinnern, die Flut an Produkten und Informationen beispielweise in Supermärkten wird strikt vermieden. Die vier Kernanliegen des Betriebs sind mit den Begriffen Regionalität, Nachhaltigkeit, Miteinander und Wohlfühlen treffend umschrieben.

Waldviertler Landladen (WaLaLa) lebt den Gedanken der Nachhaltigkeit

2009 von Kerstin Weißenböck gegründet stieß der Betrieb bald an seine räumliche Grenzen und hat sich im Laufe der Zeit stetig vergrößert, bis 2018 der Umzug in eine neue 240 qm große Räumlichkeit im Zentrum Weitras gelang. Dort wird nun neben dem ursprünglichen Waldviertler Landladen, ein Bierladen, eine Greißlerei und das Wohnzimmercafé geboten. Im Frühling, Sommer und Herbst lockt der Schanigarten, im Winter duften besondere Spezialitäten aus der hauseigenen Punschhütte. Die Greißlerei wurde zum verpackungsarmen Nahversorger. Im Waldviertler Landladen erhalten Sie ausgewählte, qualitativ hochwertige Lebensmittel ohne bzw. in umweltschonender Verpackung.

900.000 Tonnen Plastikmüll fallen jährlich in Österreich an, ein Drittel davon aus Verpackungen. Weltweit werden 400 Millionen Tonnen Plastik im Jahr verbraucht, Europa verbraucht 49 Millionen Tonnen, wovon etwa 40 Prozent für Verpackungen verwendet werden. „Kunststoffverpackungen sind für die Umwelt höchst problematisch. Die meisten Lebensmittelverpackungen werden nur einmal verwendet“, weiß Schnabl: „Plastik ist aber nicht nur in Verpackungen, sondern mittlerweile fast überall enthalten. Daher ist es uns wichtig im Konsumentenschutz darauf aufmerksam zu machen, dass es Alternativen gibt und möchten diese vor den Vorhang holen.“

Abschließend dankt Schnabl für das Engagement der Betriebe, der Bürger und der Gemeinden: „Niederösterreichs Kommunen waren mit die Vorreiter der “plastikfreien Gemeinde„ und ich erlebe Tag für Tag, wie Bürgermeister Hand in Hand mit den örtlichen Wirtschaftsbetrieben und den Konsumenten spannende Projekte auf die Beine stellen, die unseren Planeten auch für unsere Kinder und Enkel noch lebenswert erhalten sollen! Daher haben wir diese Auszeichnung ins Leben gerufen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Inspirierende Sommerkurse im Kunstmuseum Waldviertel

Schrems. Das Kunstmuseum hat für den heurigen Sommer ein besonders großes Angebot an Workshops zusammengestellt: sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene und Familien.

Historischer Rückblick im „Haus der Gmünder Zeitgeschichte“

GMÜND. Erst im vergangenen Jahr eröffnet, musste auch das „Haus der Gmünder Zeitgeschichte“ aufgrund der Corona-Pandemie eine Pause einlegen.

Arbeiten für die Fahrbahnerneuerung der Landesstraße L 66 zwischen Langegg und Brand sind abgeschlossen

BRAND-NAGELBERG. Landesrat Ludwig Schleritzko nahm in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (beide ÖVP)  die Fertigstellung der Fahrbahnerneuerung an der Landesstraße L 66 ...

Angebotserweiterung Ordination Dr. Schwarzenbrunner

LITSCHAU. Die medizinische Versorgung in Litschau wird weiter verbessert: Dr. Cornelia Schwarzenbrunner und ihr Team erweitern das Angebot am Stadtplatz 39/1 in Litschau und stehen ab sofort wie folgt ...

10 Jahre Wirtschaftsforum Waldviertel: Zeit für eine neue Homepage

WALDVIERTEL. Das Wirtschaftsforum Waldviertel nutzt die COVID-19-bedingte Auszeit, um den Onlineauftritt im Jubiläumsjahr 2020 sowohl optisch als auch technisch auf den neuesten Stand zu bringen. ...

Abschied vom Spatzennest

LITSCHAU. Die Vorschulkinder Annalena Miedler, Tobias Mader, Marlene Zach und Hynek Steklý erhielten zum Abschied vom Spatzennest (Kinder-Tagesbetreuungseinrichtung der Stadtgemeinde Litschau) ...

Grenzüberschreitende Patientenversorgung Österreich – Tschechische Republik

GMÜND. Gesundheit ohne Grenzen – so lautet das Ziel des von der WHO als Best Practice ausgezeichnetenEU-Projektes Healthacross for future, das derzeit im Rahmen der EU-Förderschiene „InterregÖsterreich ...

Grünes Doppelspiel bei der Franz-Josefs-Bahn beenden: Waldviertler Bürgermeister üben Kritik an Ministerin Gewessler

WALDVIERTEL. Wie bekannt wurde, plant die ÖBB unter Führung der grünen Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grünen) einmal mehr Verschlechterungen für Pendler auf der Franz-Josefs-Bahn. ...