Ein Freiraum in der Welser Altstadt für Menschen mit Spaß und Ideen

Hits: 2001
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 21.10.2015 09:56 Uhr

WELS. Das Haus Altstadt 8 hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Vor allem die Zeit der be­rühmt-berüchtigten „Goldenen Kugel“ hatte es in sich. Nun ist an der Adresse Altstadt 8 ein interessantes Projekt eingezo­gen: Freiraum Wels.

Entstanden ist dies aus dem Agen­da 21-Prozess heraus. Der Name „Freiraum“ ist auch Programm. Die drei Räume, aufgeteilt auf 150 Quadratmetern, stehen allen offen. „Es ist dies ein Raum für Menschen mit Spaß und Ideen, die Projekte vorantreiben oder entwickeln wollen. Es geht um ehrenamtliche Projekte und Initiativen, die sich für die Allge­meinheit einsetzen. Wir sind kein zusätzlicher Veranstaltungsraum oder Partyraum. Es geht uns um ehrenamtliche Ideen“, erklärt der Vorstand des Freiraums Wels, der sich auf Vereinsbasis organisiert hat. Innovation und Nachhaltig­keit sind ebenfalls wichtige Eck­punkte, die im Welser Freiraum gelebt werden sollen. „Es gibt keine Lagerflächen, also wenn jemand bei uns etwas machen will, dann muss er sich dieser Tatsache auch bewusst sein. Wir wollen Kommunikationsplattform für unterschiedliche Ideen sein“, erklärt der Vorstand. Ähnlich wie bei Jugendtreffs gibt es keinen Konsumzwang. Gewinnorientiert wird auch nicht gearbeitet. Der­zeit werden unterschiedlichste Projekte im Freiraum angeboten. Es reicht von Deutschkursen für Flüchtlinge, bis hin zu Diskussi­onsplattformen oder Workshops. Es soll sich hier ohne kommer­ziellen Druck eine Plattform für Bürger entwickeln, die Ideen aus­tauschen wollen.

Kontaktmöglichkeiten gibt es unter office@freiraumwels.at; Facebook-Gruppe „Freiraum Wels“ oder einfach in der Alt­stadt 8 selbst vorbeikommen.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zwei neue Landwirtschaftskammerräte aus Wels-Land

WELS-LAND/WELS. Die Landwirtschaftskammerwahl brachte für den Bauernbund in der Region rund um Wels ein Plus von drei Mandaten sowie zwei neue Kammerräte.

Pferdewirtschaftsschülerin wurde „Rehkitz-Mama“

LAMBACHh/BRAUNAU. Großen Einsatz zeigt seit April vergangenen Jahres Bianca Ermer aus dem Bezirk Braunau. Die Schülerin des abz Lambach zieht mit viel Liebe ein verwaistes Rehkitz groß. ...

Pop up church: Ein Ort der Inspiration

WELS. Eine „Pop up church“ ist derzeit in der Pfarre Wels-St. Josef/Pernau installiert – eine Kirche in der Kirche, insbesondere für junge Menschen. Sie ist ein Ort der Inspiration, des ...

Die Bauarbeiten für den neuen KJ haben begonnen

WELS. Stadtplatz und Fußgängerzonen im Zentrum sind schon saniert. Nun erfolgt mit dem Umbau des Kaiser-Josef-Platzes der nächste Schritt. Die Eww Gruppe startet mit ihren Arbeiten an den ...

Corona-Spaziergang durch Wels für „Freiheit und Frieden“

WELS. Die Welle an Spaziergängen gegen die Corona-Maßnahmen hat jetzt auch die Stadt erreicht. Rund 100 Personen waren am Sonntag, 24. Jänner, durch das Zentrum unterwegs. Treffpunkt war ...

Pfarre heizt nun klimafreundlich

MARCHTRENK. Die Katholische Pfarre ist auf ein umweltfreundliches Heizsystem umgestiegen. Man heizt nun mit Pellets anstatt mit Öl - eine große Investition für die Pfarre.

Mit 108 km/h durchs Stadtgebiet: Raser angezeigt

WELS. Mit 108 Stundenkilometern und seiner sechsjährigen Tochter am Rücksitz war ein 38-jähriger Kroate am Samstag gegen 17 Uhr auf der Salzburger Straße in Wels unterwegs. Erlaubt sind ...

Großzügig an Miva gespendet

STADL-PAURA/BAD WIMSBACH-NEYDHARTING. 1.000 Euro und damit zehn Fahrräder für Menschen in den ärmsten Ländern der Welt finanziert Markus Müller vom Autohaus Müller mit seiner ...