Ein Freiraum in der Welser Altstadt für Menschen mit Spaß und Ideen

Hits: 2246
Gerald Nowak Tips Redaktion Gerald Nowak, 21.10.2015 09:56 Uhr

WELS. Das Haus Altstadt 8 hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Vor allem die Zeit der be­rühmt-berüchtigten „Goldenen Kugel“ hatte es in sich. Nun ist an der Adresse Altstadt 8 ein interessantes Projekt eingezo­gen: Freiraum Wels.

Entstanden ist dies aus dem Agen­da 21-Prozess heraus. Der Name „Freiraum“ ist auch Programm. Die drei Räume, aufgeteilt auf 150 Quadratmetern, stehen allen offen. „Es ist dies ein Raum für Menschen mit Spaß und Ideen, die Projekte vorantreiben oder entwickeln wollen. Es geht um ehrenamtliche Projekte und Initiativen, die sich für die Allge­meinheit einsetzen. Wir sind kein zusätzlicher Veranstaltungsraum oder Partyraum. Es geht uns um ehrenamtliche Ideen“, erklärt der Vorstand des Freiraums Wels, der sich auf Vereinsbasis organisiert hat. Innovation und Nachhaltig­keit sind ebenfalls wichtige Eck­punkte, die im Welser Freiraum gelebt werden sollen. „Es gibt keine Lagerflächen, also wenn jemand bei uns etwas machen will, dann muss er sich dieser Tatsache auch bewusst sein. Wir wollen Kommunikationsplattform für unterschiedliche Ideen sein“, erklärt der Vorstand. Ähnlich wie bei Jugendtreffs gibt es keinen Konsumzwang. Gewinnorientiert wird auch nicht gearbeitet. Der­zeit werden unterschiedlichste Projekte im Freiraum angeboten. Es reicht von Deutschkursen für Flüchtlinge, bis hin zu Diskussi­onsplattformen oder Workshops. Es soll sich hier ohne kommer­ziellen Druck eine Plattform für Bürger entwickeln, die Ideen aus­tauschen wollen.

Kontaktmöglichkeiten gibt es unter office@freiraumwels.at; Facebook-Gruppe „Freiraum Wels“ oder einfach in der Alt­stadt 8 selbst vorbeikommen.

 

 

Kommentar verfassen



Leonessen: Zünftig für den guten Zweck

WELS/GUNSKIRCHEN. Die Leonessen haben gerufen und viele kamen zum Landhaus Traunwehr. Das Oktoberfest brachte nicht nur viel Spaß, sondern auch wichtige Unterstützung für Projekte.

Staatspreis für nachhaltige Waldbewirtschaftung für Florian Fritsch

GUNSKIRCHEN. Kyril hatte in seinem Wald ordentlich gewütet. Die Wiederaufforstung ist aber ein Musterprojekt, das auch dem Bund nicht verborgen blieb. So gab es für Florian Fritsch den Staatspreis für ...

311 Aussteller geben Orientierung bei der Berufswahl

WELS. Bei den Ständen werden alle Register gezogen, um die Jugendlichen auf sich aufmerksam zu machen. Da kann man schon die Rennmaschinen aus dem Innviertel näher betrachten oder Seile aus der Messestadt ...

Eine Verletzte bei Kreuzungscrash

GUNSKIRCHEN. Mittwochnachmittag, 5. Oktober 2022 ereignete sich in einem Kreuzungsbereich ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Eine Frau wurde dabei verletzt.

Platz zwei bei Kürbis-Staatsmeisterschaft

PICHL. Christoph Zeller hat heuer den zweitschwersten Kürbis in ganz Österreich und den schwersten Kürbis von Oberösterreich gezüchtet. Das wurde bei der österreichischen Riesenkürbis-Staatsmeisterschaft ...

Erlös aus Kartrennen für Sozialfonds gespendet

GUNSKIRCHEN. Das Toni Shirts Team veranstaltete zum fünften Mal ein zweitägiges Kart-Rennen im Ortszentrum. Der Erlös aus dem Rahmenprogramm wurde nun gespendet.

Alexandra Platzer zur Stadtparteiobfrau gewählt

WELS. Bundesrätin Alexandra Platzer war bereits geschäftsführende Parteiobfrau der Stadt-VP. Jetzt ist sie es auch offiziell. Am Parteitag wählten sie die Delegierten zur neuen Vorsitzenden.

Neue Caritas-Regionalkoordinatorin für Dekanate Wels und Kremsmünster

WELS. Mit ihrer beruflichen Erfahrung aus der kirchlichen Jugendarbeit, Erwachsenenbildung und Beratung bringt Martina Meindlhumer-Schmidthaler die idealen Voraussetzungen für die Regionalkoordination ...