Benimm-Experte Christoph Hippmann gibt Tipps im ORF

Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 10.01.2017 10:59 Uhr

WELS/WIEN. Tanzlehrer, Eventmanager und Trainer Christoph Hippmann ist ein Experte wenn es um gute Umgangsformen geht. Nun gibt er seine Tipps auch via ORF.

Christoph Hippmann ist mittlerweile auch als „der“ oberösterreichische Elmayer weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Thomas Schäfer-Elmayer, Dancing Stars-Juror und langjähriger Zeremonienmeister des Wiener Opernballs, hat also einen Kollegen der jüngeren Generation, der ebenso versiert in Etikette und geschliffenen Manieren höchst erfolgreich ins Rampenlicht tritt.

Als solcher ist Hippmann bestens gebucht. Der 39-Jährige hat bereits mehrere Trainings vor Ort bei namhaften Firmen, Vereinen und Serviceclubs absolviert. Dort schult er zum Thema gutes Benehmen in Business- und Kundenkontakten. Als Krönung stehen nun acht rund fünf-minütige Folgen in der ORF-Sendung „Heute Leben“ an der Seite von Elisabeth Engstler am Programm.

Der erste Ausstrahlungstermin war bereits am Donnerstag, 5. Jänner, weitere werden folgen, regelmäßig in „Heute Leben“ von 17.30 bis 18.30 Uhr auf ORF 2 (nochmal anschauen kann man sich die Folgen auf tvthek.orf.at).

Sein mehrwöchiges Umgangsformen-Special trifft laut Hippmann genau den Nerv der heutigen Gesellschaft: „Gerade in unserer Zeit der Smartphones und Tablets sehnen sich die Menschen wieder mehr nach echter Aufmerksamkeit, nach einem warmen Händedruck, Augenkontakt und wertschätzenden Formen des Umgangs“. Das sei also das Erfolgsrezept einer boomenden Branche, die die Menschen wieder mehr ins Gespräch bringen will. Gepflegte Kommunikation ist gefragter denn je.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Radsport: Der „Hai von Messina“ springt in das Welser Kriteriums-Becken

WELS. Ein Tour de France Sieger gab sich beim Innnenstadtkriterium noch nie die Ehre. Das wird sich am Mittwoch, 31. Juli, aber ändern. Vincenzo Nibali ist der Top Star beim Raiffeisen Grand Prix. ...

Charity: Von London nach Wels geradelt

WELS/LONDON. Vor 15 Jahren bekam Paul Levitt die Diagnose Gehirntumor – mit schlechten Chancen auf Heilung. Der Engländer, den es der Liebe wegen nach Österreich gezogen hat, stellte sich ...

Felbermayr-Express will beim Welser Innenstadtkriterium am 31. Juli auf das Podest

Wels freut sich am 31. Juli 2019 auf ein Radsportspektakel. Drei Tage nach dem Ende der Tour de France wird in der Messestadt Weltklasse-Radsport geboten. Neben Topstar Vincenzo Nibali aus Italien werden ...

Starke Jugendarbeit beim Fußball

STEINHAUS. Die Union Kremsmüller Sektion Fußball-Nachwuchs lud in das „Aiterbachstadion“ zur Saison-Abschlussfeier ein. Dabei haben Gemeindevorstand Reinhard Reiter (VP) und die Gemeinderäte ...

Triathlon: Erste Weltranglistenpunkte für Alexander Bründl

WELS. Beim Heimrennen legte Alexander Bründl (Tri Swimmers Wels) bereits eine tolle Leistung auf den Asfalt. Er konnte seine gute Form konservieren. Bei einem stark besetzten Europacup-Rennen in Estland ...

Boku-Studenten zu Gast in Wels

WELS. 25 Studierende der Landschaftsplanung von der Universität für Bodenkultur in Wien besuchten die Stadtregion Wels, um sich mit regionalen Experten aktuelle planerische Projekte und Vorhaben ...

Spritzig-witzige Chorwogen

PICHL. Mit einem spritzigen Sommerkonzert hat sich der neue Chorleiter des Männergesangsvereines, Klaus Kuttler, beim Publikum vorgestellt. Und dabei kam auch der Humor nicht zu kurz.

A 25 Anschluss Wels-Nord am Wochenende gesperrt

WELS. Die Auffahrt und die Abfahrt Wels-Nord in und aus Richtung Knoten Wels und Deutschland ist am Wochenende 20./21. Juli wegen Arbeiten an den Rampen gesperrt.