Bessere Akustik in den Minoriten

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 15.05.2019 14:38 Uhr

WELS. Die Akustik in den Minoriten ist eher auf der schlechten Seite. Der Nachhall macht es oft schwierig dem gesprochenen Wort oder der Musik zu folgen. Das ändert sich aber gerade, denn die Arbeiten für eine bessere Akustik haben begonnen.

Die Montage der Akustikelemente erfolgt derzeit durch die Firma Zehetmayr Akustik aus Kefermarkt. Bei planmäßigem Verlauf sollen die Arbeiten mit Anfang Juni abgeschlossen sein, die Gesamtkosten betragen rund 47.000 Euro.

Der Nachhall wird nun mit speziellen Akustikelementen geschluckt. Die Panele bestehen aus einem Holzrahmen mit Rückwand und Schaumstoffeinlagen mit Stoffbespannung für eine ebene Oberfläche. Durch eine gezielte Anordnung von Elementen mit unterschiedlicher Stärke und Dichte können alle Frequenzbereiche gut absorbiert werden.

 

Diese Lösung kam aufgrund der Vorgaben des Bundesdenkmalamtes zustande: Dieses hatte vorgeschrieben, die Verputze zu erhalten und den Originalzustand möglichst zu erhalten. Unterstützung kam vom Welser Architekten Franz Josef Maul, der bereits an der Revitalisierung der Minoriten in den späten 1990igerer Jahren beteiligt war.

Vier Referenten am Wort

In Zukunft sollen in den Räumlichkeiten neben Konzerte und Galas auch noch Hochzeiten und andere Veranstaltungen stattfinden. Die vier zuständigen Referenten aus dem Stadtsenat: „In den Minoriten finden klassische Konzerte, Ausstellungen, Tagungen, Präsentationen, Kongresse, Info-Abende, Firmenfeiern und vieles mehr statt. Mit der verbesserten Akustik wird das ehemalige Kloster als Veranstaltungsort noch beliebter werden“, betont FP-Bürgermeister Andreas Rabl gemeinsam mit den Referenten FP-Vizebürgermeister Gerhard Kroiß (Hallen) und den Stadträten SP-Johann Reindl-Schwaighofer, (Kultur) und VP-Peter Lehner (Bauen).

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Starke Jugendarbeit beim Fußball

STEINHAUS. Die Union Kremsmüller Sektion Fußball-Nachwuchs lud in das „Aiterbachstadion“ zur Saison-Abschlussfeier ein. Dabei haben Gemeindevorstand Reinhard Reiter (VP) und die Gemeinderäte ...

Triathlon: Erste Weltranglistenpunkte für Alexander Bründl

WELS. Beim Heimrennen legte Alexander Bründl (Tri Swimmers Wels) bereits eine tolle Leistung auf den Asfalt. Er konnte seine gute Form konservieren. Bei einem stark besetzten Europacup-Rennen in Estland ...

Boku-Studenten zu Gast in Wels

WELS. 25 Studierende der Landschaftsplanung von der Universität für Bodenkultur in Wien besuchten die Stadtregion Wels, um sich mit regionalen Experten aktuelle planerische Projekte und Vorhaben ...

Spritzig-witzige Chorwogen

PICHL. Mit einem spritzigen Sommerkonzert hat sich der neue Chorleiter des Männergesangsvereines, Klaus Kuttler, beim Publikum vorgestellt. Und dabei kam auch der Humor nicht zu kurz.

A 25 Anschluss Wels-Nord am Wochenende gesperrt

WELS. Die Auffahrt und die Abfahrt Wels-Nord in und aus Richtung Knoten Wels und Deutschland ist am Wochenende 20./21. Juli wegen Arbeiten an den Rampen gesperrt.  

Köberl tanzt wieder den Container-Csárdás

WELS. Er ist ein Unikat im besten Welser Sinne. Gunter Köberl schmettert nicht nur Operetten von den Bühnen, sondern auch aus dem Container. Eigentlich ist er eher über dem Behälter ...

Zweite Countrynight im Pferdezentrum

STADL-PAURA. Am Samstag, 20. Juli verwandelt das Gasthaus 7er Stall im Pferdezentrum bei der zweiten Countrynight seinen wunderschönen Innenhof in ein einzigartiges, unvergessliches Westernparadies ...

Bubble-Soccer Turnier: Bubblekirchen gewinnt

THALHEIM. Auch wenn der Regen das Spielen noch zusätzlich erschwerte hatten die 14 Teams beim 3. Bubble Soccer Turnier der DSG ihren Spaß.