Vielfalt ist nicht nur Name, sondern auch Programm

Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 08.07.2019 14:18 Uhr

WELS/WELS-LAND. Der Inhalt ist König beim Magazin Vielfalt, dem Nachfolgeblatt von Wels erlebt, das in der Messestadt und Thalheim Kulturveranstaltungen ankündigte. Das Verbreitungsgebiet wird nun ausgedehnt.

Fünf Gemeinden machen nicht mit, ansonsten ist die gesamte Region Wels-Stadt und Land mit an Bord. Das ehrenamtliche Redaktionsteam will die kulturelle Vielfalt zeigen und damit das regionale Selbstbewusstsein stärken. Niemand soll bevorzugt werden. Das macht sich beispielsweise beim Titelblatt bemerkbar. Es besteht aus mehreren Fotos und hat nicht wie Wels erlebt nur ein Hauptbild: „Die ländliche Folklore bis hin zum urbanen coolen Event hat bei uns Platz“, sagt Finanzvorstand der Kultur.Region.Wels und Kulturreferent der MarktgemeindeThalheim, Andreas Gatterbauer.

Zehn Mal im Jahr

Rund 100.000 Leser werden im Postkasten zehn Mal im Jahr Vielfalt serviert bekommen. Die Leaderregion Wels-Land (LEWEL) fördert die Publikation. Der Betrieb ist auf zwei Jahre gesichert. Organisiert wird alles über den Verein Kultur.Region.Wels. Obmann ist Szilard Zimanyi: „Es können auch noch die fehlenden Gemeinden gerne mitmachen. Niemand ist ausgeschlossen. Das Wichtigste ist aber der Inhalt. Es geht uns darum die kulturellen Veranstaltungen der Region zu bewerben“. Im zweiten Schritt ist auch der Gang in das WWW geplant. Jetzt muss noch der erste getan werden. Die erste Nummer erscheint im Juli.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



144 Top-Nachwuchsfahrer aus Europa bei Internationaler OÖ. Junioren-Radrundfahrt am Start

Eines der größten Nachwuchsrennen Europas findet vom 2. bis 4. August 2019 im Land ob der Enns statt. Bei der 45. Internationalen OÖ. Junioren-Radrundfahrt kämpfen 144 Profi-Nachwuchsfahrer ...

Hör-Tipp: Zehn von zehn Testpersonen würden wieder zum Akku greifen

WELS. Entspannt aufladen, während Sie schlafen. Hörgeräte mit Lithium-Ionen-Akku und Bluetooth®.

Musik und viel Spaß vor den Sommerferien

WELS. Das Sommerfest der Neuen Mittelschule 2 Pernau war eine perfekte Mischung zwischen Sport und Musik. Eine Tänzerinnengruppe eröffnete den Tag mit einer grandiosen Einlage.

Verletzter Nachtschwärmer mit Erinnerungslücken

EBERSTALZELL. Am Nachhauseweg fanden Partygäste in der Nacht auf Sonntag auf einer Wiese einen Verletzten. 

Obmann des Vereines Kroatisches Heim geehrt

PENNEWANG/WELS. Mit der Verdienstmedaille des Landes Oberösterreich wurde der Pennewanger Stipo Matanov-Stiki belohnt und gewürdigt. Landeshauptmann Thomas Stelzer überreichte persönlich ...

Welser Judokas sind auf der Erfolgswelle

WELS. „Wir motivieren uns gegenseitig“, lautet das Erfolgsgeheimnis des Judo-Quartetts von Multikraft . Sabrina Filzmoser, Wachid, Shamil und Kimran Borchashvili wurden vom ÖJV auch für den ...

Fluss Traun als das verbindende Element

WELS/THALHEIM. Entscheidend ist ob die eingereichten Projekte bei der Fördervergabe des Programms „Investition in Wachstum und Beschäftigung Österreich“ auch zum Zug kommen. Im Herbst ...

Hoch zu Ross in neuen Westen

THALHEIM/WELS. Voltigieren ist wie Fliegen ohne Flügel, meinen manche, wenn sie über das Ausführen von turnerisch-gymnastischen Übungen auf einem galoppierenden Pferd sprechen. Voltigieren ...