Ein- und Ausblicke in den Welser Tierpark zum 90. Geburtstag

Hits: 62
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 14.01.2020 15:57 Uhr

WELS. Die Tea Time Talk Reihe im Welios widmete sich einem besonderen Kleinod für die Messestadt: Dem Tierpark und seiner Geschichte.

Leo Ludick sprach mit dem Leiter des Tierparks, Gyula Gajdon. Begonnen hat alles vor 90 Jahren mit einer Wildtierschau im Rahmen der damaligen Messeveranstaltung. Heute ist der Tiergarten, wie Gajdon, Leiter dieser städtischen Einrichtung, ausführte, nicht nur ein Publikumsmagnet bei Familien mit Kindern. Der Tierpark selbst ist eingebunden in manche internationale Forschungen und trägt auch dazu bei, Tierarten zu erhalten. Als grüne Oase ist der Tiergarten auch wesentlich für ein angenehmes Kleinklima in der Stadt.

 

Im sonntäglichen Gespräch wurde natürlich auch die Frage erörtert, welche Aufgaben Tierparks heute zukommen. Neben dem Freizeit- und Erholungsgedanken sind auch Bildung und Artenschutz als wichtige Aufgaben dieser Einrichtungen zu nennen. Gefragt, nach den Wünschen, die der Leiter des Tiergartens hat, steht an vorderster Stelle das Herantragen des Tierschutzgedankens an die Jugendlichen. So wäre es wünschenswert, das sich wie in den 1970er Jahren wieder eine Naturschutzjugend in der Stadt etablieren würde. Hoffnungen setzt Gajdon auf den Verein der Freunde des Tiergartens, denn mit der doch nicht zu üppigen personellen Ausstattung können manche Zählbeobachtungen nicht durchgeführt werden.

 

Einmal mehr hat sich gezeigt, dass die Gesprächsreihe an Sonntag Nachmittagen im Welios nicht nur Interessantes aus der Wissenschaft bringt, sondern, wie diesmal, zeigt, welche Schätze die Wels zu bieten hat.

 

Beim nächsten Tea Time Science Talk geht es im Gespräch mit Michael Affenzeller (FH Hagenberg) um künstliche Intelligenz. Sonntag, 9.  Februar – 16.30 Uhr – Welios – Eintritt frei.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Blasmusiker wollen Maiständchen nachholen

SIPBACHZELL. Wie für alle anderen Vereine auch, waren die letzten Monate für den Musikverein eine besondere Durststrecke. Weder Proben noch Auftritte konnten stattfinden. Nach der langen Pause ...

„Beim Lärmschutz geht es um unser aller Gesundheit“

WELS. Der Straßenverkehr nicht nur auf den Autobahnen nimmt immer mehr zu. Deswegen braucht es auch einen ordentlichen Lärmschutz. Das ist für viele Bürger ein großes Anliegen. ...

Aus Zwei mach Eins: Energie AG Umweltservice zieht zusammen

WELS. Der Standort des Umweltservices in Hörsching wird aufgelassen. Die Firmenzentrale der Entsorgungstochter der Energie AG wird in Wels bei der WAV stehen. 2,5 Millionen Euro kostet das Projekt. ...

Wichtige Unterstützung für das Welser Kinderschutzzentrum

WELS. Derzeit sind die Fachmitarbeiter des Kinderschutzzentrums sehr gefordert. Die Corona Hygienemaßnahmen zum Schutz aller sind sehr fordern und es nehmen die Anfragen um Beratungen und Psychotherapien ...

Schwimmen: Medaillen in der Auster

WELS/GRAZ. Das Schwimmzentrum in der steirischen Landeshauptstadt hat ob der Architektur den Beinamen Auster erhalten. Ebendort kämpften nun die Schwimmer vieler Klassen um Medaillen.

Amtshaus und Kindergarten sind die nächsten größeren Projekte in Sipbachzell

SIPBACHZELL. Viel Zusammenhalt, Nachbarschaftshilfe und Eigenverantwortung hat Bürgermeister Heinrich Striegl während des Corona-Lockdowns im Frühjahr in der Gemeinde bemerkt. Weiters berichtet ...

„Vielfalt“ hat die erste Kerze auf der Geburtstagstorte ausgeblasen

WELS/WELS-LAND. Das Kulturmagazin „Vielfalt“ präsentiert in der Region einmal im Monat das reichhaltige Angebot. Bei einem Strategiemeeting in Neukirchen besprach das Team wie es weitergeht.

Tanzschule Santner: Urban Dance Style Kurse voll im Trend

WELS. Die Urban Dance Style Kurse der Tanzschule Santner sind perfekt für alle, die gerne zu moderner Musik schnell, präzise und energiegeladen ihren Emotionen Ausdruck verleihen möchten. ...