Innovativer Imker verdient mit Schutz des Ökosystems sein Geld

Hits: 179
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 17.06.2020 09:16 Uhr

WELS. Florian Peterstorfer ist ein „Beeliever“, er glaubt voll und ganz an die Bienen. Der Welser ist hauptberuflicher Imker und betreut rund 140 Bienenvölker, etwa 80 davon sind seine eigenen. Was seinen Betrieb besonders auszeichnet sind die innovativen Produkte.

Vor rund fünf Jahren hat der Welser Florian Peterstorfer das Hobby Bienenzucht für sich entdeckt. Nach einer Bildungskarenz hat er seinen Vertriebsjob, bei dem er viele internationale Projekte abgewickelt hat, aufgegeben und sich mit „Die Imkerei“ selbstständig gemacht. „Die Arbeit in der Natur hat mich einfach fasziniert, mich nicht mehr losgelassen“, erzählt der 39-jährige Imker. Inzwischen betreut Peterstorfer etwa 140 Bienenvölker, rund 80 sind seine eigenen, der Rest sind Bienenvölker von Firmen, die sich in Sachen Bienenschutz engagieren wollen, wie Hofer oder Resch & Frisch. Für die Welser Honigmanufaktur hält er außerdem kostenlose Führungen für Interessierte ab (www.welserhonigmanufaktur.com).

Kreative Produkte

Mit einem trockenen Honigwein und seinen Bienenbrot-Kapseln hat der Unternehmer, neben den verschiedenen Honigsorten, besonders innovative Produkte kreiert. Viel Tüftelei und ein langer Entwicklungsprozess liegen dabei hinter ihm. Obwohl, „das wirklich wertvolle an der Biene ist ja nicht der Honig, sondern die Bestäubungsleistung“, erklärt der Experte wie wichtig die Bienen für die Menschen sind. „Die Biene ist das dritt-wichtigste Nutztier der Welt, 50 Prozent aller Lebensmittel sind von der Bestäubung durch die Biene abhängig, direkt oder indirekt.“

Ein Imker der auch tischlert

Neben seiner unmittelbaren Arbeit mit den Bienen und der Herstellung seiner Produkte ist Peterstorfer in den letzten Jahren auch Hobby-Tischler geworden. In den Wintermonaten baut er die Bienenstöcke für seine Völker selbst. Dafür besorgt er sich fünf Meter lange Fichtenbretter aus einem nahegelegenen Sägewerk. Vom Hobeln über den Zuschnitt bis zum Zusammenleimen ist jeder Arbeitsschritt an den Bienenstöcken seine Handarbeit. Gezeigt hat ihm das, wie so viel anderes im Zusammenhang mit den Bienen auch, sein Freund Karl Neubauer aus Sipbachzell. Bei ihm ist Peterstorfer mit seinen Bienenstöcken auch eingemietet.

Auch bio-zertifiziert

Peterstorfer steht dafür ein, in seinem Unternehmen den sozialen, den ökologischen und den ökonomischen Aspekt bestmöglich zu verbinden: „Ich möchte zeigen, dass man mit einem Unternehmen dem Ökosystem helfen und gleichzeitig Geld verdienen kann.“ Deshalb war es ihm auch wichtig, dass seine Produkte bio-zertifiziert sind.

Bekanntheit nach TV-Show

Sein Unternehmenskonzept hat ihn im April in die Puls4-Show „2 Minuten 2 Millionen“ gebracht. Dort konnte Peterstorfer alle fünf Investoren von seinen Produkten überzeugen: „Seit der Ausstrahlung hat sich enorm viel getan, es sind viele Bestellungen reingekommen und ich hatte gute Gespräche mit den Investoren. Sie tragen mein Unternehmenskonzept voll mit.“

Mehr Infos:

www.die-imkerei.at

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neuigkeiten aus der Welser Gastro-Szene

WELS. Es hat sich viel getan in der Gastro-Szene. Lokale haben neue Pächter oder sind einfach ein Geschäft weitergezogen.

WelsLinien: MNS-Schutz ist weiter Pflicht

WELS. Die Beschwerden häuften sich in der letzten Zeit. Immer mehr Fahrgäste sind ohne Mund-Nasen-Schutz unterwegs, obwohl dies in öffentlichen Verkehrmsmittel weiter Pflicht ist. Martin ...

Edter Sportheim wird generalsaniert

EDT. Derzeit wird das 35 Jahre alte Vereinsheim des Sportvereines (SV Askö Gartner Edt) von Grund auf saniert und erweitert. Viele freiwillige Helfer helfen mit. 

Covid-19: Information an Fahrgäste der Buslinie Nr. 664 von Wels nach Buchkirchen

WELS/BUCHKIRCHEN. Eine Schülerin der NMS Franziskanerinnen Wels wurde positiv auf Covid-19 getestet. Diese Schülerin ist am 22. Juni 2020, mit der Buslinie 664, von der (verlegten) ...

Die Matura an der HTL Wels ist geschafft

WELS. 2020 ist nichts wie es war. Auch nicht die Matura. Und dennoch haben ganz viele Schüler heuer die Reifeprüfung mit Erfolg abgelegt. So zum Beispiel auch an der HTL Wels. 

Engagierte Schülerinnen stellen sich der Wahl

WELS/KRENGLBACH. Ein 16-köpfiges Team aus Schülervertretern aus ganz Oberösterreich möchte bei den kommenden Wahlen der Landesschülervertretung ein Zeichen setzen. Für demokratischere ...

Sichergestellt: 40 illegale Spielautomaten

WELS. Bei zwei Razzien binnen weniger Tage konnte die Finanzpolizei mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr 40 illegal aufgestellte Spielautomaten sicherstellen. An vier Standorte waren die Beamten ...

Betrunkene nach Fahrzeugdiebstahl festgenommen

LAMBACH. Während Mitarbeiter einer Firma Dienstagnachmittag mit dem Entladen eines Fahrzeuges beschäftigt waren, stahlen zwei betrunkene Rumänen den Transporter und verursachten einen Verkehrsunfall.   ...