Mobilitätwoche: Klimafreundlich unterwegs sein

Hits: 79
Mag. Ingrid Oberndorfer Mag. Ingrid Oberndorfer, Tips Redaktion, 17.09.2020 11:40 Uhr

WELS/THALHEIM. „Klima-freundliche Mobilität für Alle“ ist das Motto der Europäischen Mobilitätswoche von Mittwoch, 16. bis Dienstag, 22. September.

Die Stadt Wels verteilt dabei an mehreren Tagen morgens als Dankeschön an Radfahrer ein Frühstücks-Sackerl. Am Mittwoch, 16. September gab es die Sackerl an beiden Seiten des Hauptbahnhofes, am Donnerstag, 17. September vor Schulen. Bei der Aktion „Klimafreundliche Mobilität für alle“ sollen die Straßen erblühen und Schüler des WRG/ORG der Franziskanerinnen bemalen die nördliche Karl-Loy-Straße.

Die Stadt er-fahren

Eine „Sternfahrt“ startet am Sonntag, 20. September, 11 Uhr bei den Welser Pfarren. Um 11.30 Uhr heißt es dann am Minoritenplatz „Wels radelt – fahr mit. Gemeinsame Radfahrt durch die Stadt“. Am Samstag, 19. September findet der Mobilitätstag am Minoritenplatz statt. Zwischen 9 und 13 Uhr erwartet die Besucher ein Programm zu den Themen Mobilität und Sicherheit, E-Mobilität, Radfahren und Klimaschutz. Es gibt eine kostenlose Fahrradcodierung, ein Fahrradreparatur-Service, Fun-Bikes, Skikes und Radkuriositäten zum Ausprobieren und Informationen zum Radfahren in der Region. Inoffizieller Aufakt um 8 Uhr mit Radlerfrühstück im Café Straßmair.

Mobilitätstag in Wels und Thalheim

Beim Mobilitätstag in Thalheim werden am Marktplatz von 10 bis 14 Uhr Radservices und Fahrradcodierungen angeboten. Es gibt einen Pedibus zum Wildbienenworkshop, Elektrofahrräder zum Ausprobieren, die Vorstellung von „Thalheim ist Mobil“ und „Radlbus statt Elterntaxi“ sowie viele Bobbycars, Pedalos und Roller zum Ausprobieren. Um 10 Uhr starten außerdem zwei Radrundfahrten durch Thalheim.

Überholen mit Abstand

Den Abschluss der Mobilitätswoche bildet am Dienstag, 22. September von 16 bis 18 Uhr die Abstandsmessung in der Maria-Theresia-Straße. Damit soll bei Fahrzeuglenkern ein Bewusstsein für die Einhaltung eines ausreichenden Sicherheitsabstandes beim Überholen eines Radfahrers geschaffen werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mit Entwicklungsplan soll Kultur in Wels besser planbar sein

WELS. Die Stadt verfügt nun über ein Kulturleitbild und einen Kulturentwicklungsplan.Ein klares Bekenntnis zur Kultur in der Stadt, aber für den Kulturstadtrat ist der Entwicklungsplan nur ...

Pennewanger Jubelpaare geehrt

PENNEWANG. Jene Ehepaare, die heuer 25 oder 40 Jahre verheiratet sind, wurden von der Goldhaubengruppe und der Gemeinde zu einer gemeinsamen Feier eingeladen.

Voller Brass Sound in der Welser Stadthalle

WELS. Die Brass Band Oberösterreich gastiert auf Einladung des Blasmusikverbandes in der Stadthalle. Die Besucher können vollen Brass Sound unter Einhaltung der Covid19-Bestimmungen genießen. ...

Erfolgreicher Start für die Jeunesse

WELS. In der Landesmusikschule fanden die ersten Konzerte der Jeunesse Saison statt. Auf dem Programm standen die spannenden Abenteuer rund um Loris Liederbaum und dem Ensemble kBumm.

Österreichs größte und vielfältigste Berufsmesse erstmals digital

WELS. Die Messe Jugend & Beruf, seit vielen Jahren Österreichs größte und vielfältigste Berufsinformationsmesse, wird heuer erstmals zur „DIGI-Messe Jugend & Beruf“.

Oberösterreichs größter Kürbis

BUCHKIRCHEN. Aus der Gemeinde kommt der diesjährige größte Kürbis Oberösterreichs. 

Welserin bei The Voice of Germany

WELS. Nach „The Voice Österreich“ 2018 und „Das Supertalent“ 2019 versucht die stimmgewaltige Welserin Katiuska McLean jetzt ihr Glück bei der Castingshow „The Voice of Germany“. ...

Günter Rübig erhält das Silberne Ehrenzeichen des Landes OÖ

LINZ/WELS. Der Welser Unternehmer Günter Rübig bekam jetzt das Silberne Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich verliehen. Laut Landeshauptmann Thomas Stelzer sollen damit sein Engagement und Willen, ...