Babys wickeln kann man auch bunt und ohne viel Müll

Hits: 2935
Gertrude Paltinger, BSc Tips Redaktion Gertrude Paltinger, BSc, 19.01.2022 06:03 Uhr

BUCHKIRCHEN/SCHARTEN. Weniger Abfall, weniger Kosten und eine bessere Hautgesundheit – Babys mit Stoff zu wickeln hat mehrere Vorteile. Dass Stoffwindeln auch noch ganz bunt und in der Handhabung unkompliziert sind, beweisen zwei Jungunternehmerinnen.

Für Claudia Schneider war schon bevor sie ein Kind bekommen hat, klar, dass der Müllberg, den Wegwerfwindeln verursachen, vermieden werden könnte. Der 32-jährigen Fronius-Mitarbeiterin in Elternteilzeit ist Nachhaltigkeit sehr wichtig, sie hat auch Umwelt- und Bioressourcenmanagement in Wien studiert. Als sie 2020 Mutter geworden ist, hat die Buchkirchnerin gemerkt, dass es wohl viele waschbare Stoffwindeln am Markt gibt, in diesem Bereich aber noch viel getan werden könnte. Beim Verein Wiwa in Wien hat sie eine Ausbildung zur Stoffwindelberaterin absolviert.

Mit der Idee, eine Stoffwindel selber herzustellen, hat sie sich eine Partnerin gesucht und in ihrer Nachbarin und Freundin Claudia Bauer gefunden. Die 25-jährige Mittelschullehrerin näht gerne und hat nach viel Tüfteln und Ausprobieren ihre eigenen Stoffwindeln kreiert.

Eigene Marke kreiert

Gemeinsam haben die beiden Claudias jetzt die Marke kakiwi ins Leben gerufen. Jede hat neben ihrem Beruf ihr eigenes Business gegründet. Claudia Schneider als Beraterin und Claudia Bauer in der Herstellung. Die Stoffwindelberaterin gibt ihr Wissen an junge Eltern weiter. In eineinhalb- bis zweistündigen Gesprächen stellt sie Stoffwindeln verschiedener Marken vor, erklärt, wie man sie anlegt, wie man schmutzige Windeln wäscht und wo man Stoffwindeln bekommt. Auch zu Förderungen kann die Buchkirchnerin Tipps geben oder mit so manchem Vorurteil aufräumen.

Claudia Bauer näht kakiwi-Stoffwindeln. Dafür verwendet sie moderne, hautfreundliche Bio-Stoffe in bunten Farben oder mit kindgerechten Mustern. Durch eine Behandlung mit Wollfett sind diese Windeln wasserundurchlässig und bleiben atmungsaktiv.

Einfache Handhabung

Stoffwindeln bestehen zumeist aus zwei Teilen, erklärt die Beraterin. Zuerst wird ein waschbares Saugmaterial angelegt. Bei größeren Wickelkindern kommt ein biologisch abbaubares Windelvlies dazu. Über das Saugmaterial kommt die atmungsaktive, aber dichte Überhose.

Mehrere Vorteile

Über den ganzen Wickelzeitraum eines Kindes fällt mit Stoffwindeln bis zu einer Tonne weniger Windelmüll an (das sind bis zu 5.000 Windeln). Außerdem kann man sich bis zu 1.500 Euro ersparen, hat Claudia Schneider ausgerechnet. Was noch dazukommt: Stoffwindeln sind nicht mit Chemikalien oder mit auf Erdöl basierenden Lotionen versetzt. Dadurch ist die Haut der Babys auch weniger oft gereizt.

Babys die mit Stoff gewickelt werden, werden oft auch früher rein. Das hängt mit dem sogenannten Nässefeedback zusammen, wie die Stoffwindelberaterin erklärt.

Mehr Infos zu den Stoffwindel-Expertinnen gibt es auf www.kakiwi.at.

Kommentar verfassen



Haager Lies Radweg - in sechs Gemeinden wurde gefeiert und gesportelt

NEUKIRCHEN/ AICHKIRCHEN/ BACHMANNING/ WEIBERN/ GASPOLTSHOFEN/ HAAG. Die sechs Haager-Lies-Gemeinden feierten gemeinsam das vollendete Projekt „Geh und Radweg Haager Lies“ mit einem Familien-Radwandertag. ...

Tutti Frutti - Party für Erwachsene

WELS. Nach drei Jahren Pause gibt es endlich wieder eine Ü30-Party in den Minoriten. Das Team von Dachgeflüster, Schickeria und Wildwechsel freut sich, am Freitag, 3. Juni, 20 Uhr unter dem Motto „Tutti ...

Verzicht kann einem auch viel geben

WELS. Einen erfolgreichen Abend kann das Medien Kultur Haus für den Auftakt des Jahresprojekts „Weniger ist mehr“ verbuchen.

„Blues, Soul und Songs for the Heart“ für die Ukraine

WELS. Vier heimische Bands stellen ihr musikalisches Können am Donnerstag, 26. Mai, 18 Uhr im Schlachthof in den Dienst von „Support Ukraine Now Upper Austria“.

HAK1 nahm an Holocaust-Gedenkmarsch in Polen teil

WELS/AUSCHWITZ. Neun Schüler der HAK1 nahmen in Polen am „March of the Living“ von Auschwitz nach Birkenau teil.

Blasmusik-Jugend des Bezirkes konzertiert gemeinsam im Orchester

GUNSKIRCHEN/WELS-LAND. Das neu gegründete Bezirksjugendorchester unter der Leitung des Steinerkirchners Andreas Ziegelbäck konzertiert am Mittwoch, 25. Mai zum ersten Mal.

Schulprojekt Tansania in der Stadlinger Mittelschule

STADL-PAURA. Mit dem ostafrikanischen Land Tansania haben sich die Schüler der zweiten Klassen der Mittelschule im Religionsunterricht beschäftigt.

Schwerpunktkontrolle in Wels

WELS. Die Polizei hat in Wels am Freitag eine Schwerpunktkontrolle mit Fokus auf illegales Fahrzeugtuning durchgeführt.