Leserbrief: PCR Test-Chaos an Welser Schulen

Hits: 866
Mag. Ingrid Oberndorfer Tips Redaktion Mag. Ingrid Oberndorfer, 20.01.2022 08:16 Uhr

WELS. Tests gehören seit jeher zur Schule. Seit fast einem Jahr allerdings auch Covid-Tests, die mittlerweile mehrmals pro Woche durchzuführen sind und somit schon zum Alltag gehören. Trotzdem läuft dabei fast nichts rund, was allerdings nicht an den jungen Testpersonen, den Lehrenden oder der Schule liegt.

Meldungen über nicht abgeholte Proben, verspätete, falsche oder gar ausgebliebene Testergebnisse sind an der Tagesordnung und dem Lehrerkollegium des WRG/ORG der Franziskanerinnen Wels reicht es. „Wir schaffen das, stimmt nicht mehr“, sagen sie und fordern dringend ein „Beheben der unerträglichen Testsituation“.

Der Leserbrief des Kollegiums des WRG/ORG der Franziskanerinnen Wels

Die augenblickliche Lage rund um die PCR Testsituation verlangt es von uns, der verbreiteten Verunsicherung und Enttäuschung Ausdruck zu verleihen: Seit Beginn der Testungsmaßnahmen haben wir, Lehrende, Direktor und Sekretariat, all die zusätzlichen Verpflichtungen erfüllt: Haben die Testungen vorbereitet, die Testkits verteilt, Listen über Impfungen, Genesungszustand und Testungen angelegt, haben die Tests so zeitgerecht durchgeführt, dass sie abgeholt werden konnten, haben die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler über die Maßnahmen aufgeklärt, verunsicherte Eltern informiert und beruhigt.

Haben coronabedingt ausgefallene Kolleginnen und Kollegen (bislang unbezahlt) suppliert, haben zusätzliche Gruppen und Klassen übernommen. Haben dabei unsere Kernaufgabe, den Unterricht, so „normal“ wie möglich weitergeführt.

„In hohem Maße belastend“

Die Probleme, das Chaos, die Unzulänglichkeiten rund um die Testungen im neuen Jahr (mangelhafte, verspätete, unvollständige oder gänzlich fehlende Ergebnisse) gehen nicht länger spurlos an uns vorbei. Es ist in hohem Maße belastend, die wir uns für Sicherheit, Wohlergehen und Bildungsfortschritt der uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler verantwortlich fühlen, wenn wir tagelang in Ungewissheit verharren müssen, ohne zu wissen, ob einzelne Kinder und Jugendliche bereits positiv sind, ob sie am Unterricht teilnehmen können oder nicht. Wir fühlen uns in unserer Arbeit nicht ernstgenommen, wenn unser Tun durch die offensichtlichen Mängel bei der PCR Auswertung derart konterkariert wird!

„So kann es nicht weitergehen“

„Wir schaffen das!“, „Die Lehrerinnen und Lehrerinnen können auch das!“ – dies stimmt einfach nicht mehr! So kann es an unserer Schule nicht weitergehen oder will man die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bildungswesen, wie im Gesundheits- und Pflegebereich, in Resignation und Burnout treiben?

„Sofortiges Handeln gefordert“

Wir fordern daher von den verantwortlichen Stellen ein sofortiges Beheben der unerträglichen Test-Situation, gegebenenfalls ein Anpassen oder Überdenken der momentanen Teststrategie!

Kommentar verfassen



Sitzmöbel um Natur zu genießen

FISCHLHAM. Drei „Kraftplätze“ wurden mit hochwertigen Sitzmöbeln ausgestattet. Die Liegen, Hocker und Sessel laden zum Verweilen und Entspannen ein.

Ein Willkommen für Ukrainer

WELS. Rund 60.000 vertriebene Ukrainer befinden sich derzeit in Österreich, viele davon auch im Raum Wels. Der Bedarf nach grundlegenden Auskünften bei diesen Menschen ist groß, weshalb die Wirtschaftskammer ...

Der Befreiung des Lagers bedacht

EDT/GUNSKIRCHEN. Zum 77. Jahrestag der Befreiung des KZ-Nebenlagers Gunskirchen fand luden die Antifa und die Gemeinden zur Gedenkfeier.

Zwei Tages Triathlon Festival in Wels

WELS. Der Wettkampf beginnt in der Traun, führt mit dem Rad über Volksgarten/Kolpingstraße dem Fluss entlang und der Abschluss ist ein Lauf durch Burggarten und Stadtplatz. Viele Runden mitten im Zentrum. ...

Großes Saisonfinale der Live-Opern im Star Movie

WELS. „Ein großartiger Musiktheater-Abend“ jubelte „Die deutsche Bühne“ über Brett Deans Oper Hamlet, die 2017 beim Festival in Glyndebourne uraufgeführt wurde. „Ein Meisterstück!“.

Lambacher Schüler punkteten mit Wissen

LAMBACH. Die 3a der Volksschule hat sich den Bezirkssieg bei der Zivilschutz-Kinderolympiade geholt. Sie dürfen die Bezirke Wels/Wels-Land nun beim Landesbewerb vertreten.

Brucknergym ist in Chemie Spitze

WELS. Mehr als 200 Schüler aus Oberösterreich bereiteten sich in 17 Kursen auf die Chemieolympiade, veranstaltet von der Sparte Industrie der WKOÖ, vor. 45 davon durften am Finale des oberösterreichischen ...

Als Student nach Wels gekommen und eine neue Heimat gefunden

WELS. Neha Ghanbahadur, Arihant Seth, Aída Susana López Méndez, Allan Sanchez und Grant Pringle standen bei  den „Career Talks for Internationals“ Rede und Antwort. Alle Fünf haben eines gemeinsam. ...