Gestaltungsbeirat mit neuen Richtlinien

Hits: 60
Gerald Nowak Tips Redaktion Gerald Nowak, 30.06.2022 12:16 Uhr

WELS. Der Gestaltungsbeirat soll frei von persönlichem Interesse entscheiden. Seit 30 Jahren gibt es dieses Gremium und zum Jubiläum mit neuen Richtlinien.

Der zuständige Referent im Stadtsenat, Ralph Schäfer (FP), meint: „Bei künftigen Bauprojekten spielen daher eine charakterbildende Quartiersplanung mit zukunftsfähigen Strukturen und die Ausgewogenheit zwischen Freiraum und Bebauung eine bedeutende Rolle“. Grünräume und Parkanlagen rücken in den Fokus des Gestaltungsbeirates und weiter „Gebäude sollen sich außerdem optimal in bestehende Strukturen einfügen, Fassaden strukturiert und detailliert gestaltet und die vorhandene historische Bausubstanz in der Stadt bewahrt werden“, meint der Stadtrat über die neuen Zielsetzungen.

Diese Balance in der Innenstadt zwischen historischem Stadtbild wird wohl eine der größten Hürden. Es heißt zwar optimal einfügen und berücksichtigen, doch eine genauere Definition lässt sich hier nicht herauslesen. Ebenso geht es darum, dass im Straßenraum jedenfalls auch Bepflanzung von Bäumen ermöglicht werden.

Dem Gremium werden sämtliche Bauvorhaben zur Begutachtung vorgelegt, die auf Grundlage ihrer Größenordnung oder ihres Standortes im Stadtbild dominant in Erscheinung treten beziehungsweise im Hinblick auf Ortsverträglichkeit zu prüfen sind. Dies betrifft insbesondere Projekte in der Innenstadt. Bei städtebaulichen Vorgaben für Wettbewerbe ist der Beirat beratend tätig sowie beiProjekte, die über Vorschlag des zuständigen Stadtsenatsmitgliedes an den Beirat zugewiesen werden.

Zwei Mitglieder werden von der Ingenieurkammer für Oberösterreich und Salzburg, ein Mitglied wird vom für Stadtplanung zuständigen Mitglied des Stadtsenates vorgeschlagen. Die Funktionsdauer der Mitglieder wurde von drei auf viereinhalb Jahre verlängert. Alle eineinhalb Jahre kommt ein neues Mitglied. Nach einer Pause von eineinhalb Jahren ist eine Wiederbestellung möglich

Kommentar verfassen



In der Traungasse kam viel Geschichte zum Vorschein

WELS. Derzeit sind nicht nur die Arbeiter in der Traungasse am Arbeiten. Es helfen auch Archäologen mit und begutachten die Funde. Davon gibt es sehr viele.

Klinikum: Rainer Kolb übernimmt die Leitung der Lungenabteilung

WELS. Rainer Kolb arbeitet sei 27 Jahren am Klinikum und folgt nun auf Josef Eckmayr als Leiter der Lungenabteilung.

Offenheit, Beständigkeit, Großzügigkeit und Besonnenheit im Pollheimerpark

WELS. Der Pollheimerpark ist mit viel Aufwand runderneuert. Mit der Aufstellung von vier Glaskunstwerken ist das Areal jetzt fertig. Diese Quartett ist gleichzeitig auch ein Kontrapunkt zu den Denkmälern, ...

Viel Neues und Nachhaltiges im Marchtrenker Freibad

MARCHTRENK. Bei den heißen Temperaturen ist ein Sprung in eines der Becken im Freibad gerade richtig. Die Stadt hat investiert in neue Sportmöglichkeiten aber auch in eine Photovoltaikanlage und Wärmepumpen. ...

Verbesserungen für den Welser Pumptrack

WELS. Neben der Eishalle wird seit einem Jahr gepumpt. Die Nutzer Frequenz der von der RSW Radsport betriebenen Anlage ist hoch.

Lehrlinge helfen der Stadt neue Lehrlinge zu finden

WELS. Warum nicht die Zielgruppe fragen, wenn es um die Lehrlingssuche geht, dachten sich die Verantwortlichen der Stadt. Mit den Jugendlichen, die bereits ihre Ausbildung am Magistrat absolvieren, gab ...

WTV mit fünf Medaillen

WELS. Mit Anna Glen und Lukas Edl musste der Welser Turnverein zwei Leistungsträger vorgeben. Trotzdem kamen die Schwimmen mit Medaillen dekoriert von den Staatsmeisterschaften nachhause.

Guter Test vor der EM

WELS/KLAUS. Triathlon Routinier Gerald Will will kommendes Wochenende bei der Cross-Triathlon EM in Tschechien in seiner Altersklasse den Titel holen. Zur Vorbereitung nahm er in Klaus beim Pyhrn-Priel ...