Urlaub für Sangesfreudige: Chorsingwoche für Kirchenmusik in Wels

Nora  Heindl Tips Redaktion Nora Heindl, 05.06.2023 10:50 Uhr

WELS. Sangesfreudige, die noch nach einer musikalischen Urlaubsmöglichkeit für den Sommer suchen, sind im Bildungshaus Schloss Puchberg in Wels bestens aufgehoben: Von 23. bis 28. Juli können sie mit Gleichgesinnten kirchenmusikalische Werke einstudieren. Eine Anmeldung ist noch bis 7. Juli möglich, bis zum 7. Juni gilt der vergünstigte Early-Bird-Kursbeitrag.

Bereits zum 45. Mal findet heuer die Chorsingwoche für Kirchenmusik im Bildungshaus Schloss Puchberg in Wels statt, die von der Fachstelle Kirchenmusik der Diözese Linz angeboten wird. Von Sonntag, 23. Juli, bis Freitag, 28. Juli, kommen etwa 100 Chorsänger und Chorleiter zusammen, um unter erfahrener Leitung ein buntes Repertoire an Chorliteratur einzustudieren.

Das Ergebnis ist bei zwei Konzerten zu hören: am Mittwoch, 26. Juli, um 20 Uhr bei einem Gottesdienst in der Pfarre St. Josef (Wels-Pernau) und am Freitag, 28. Juli, beim Abschlusskonzert um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Josef (Wels-Pernau).

Heuer steht die Woche unter dem Thema „Vom Tod zu neuem Leben“. Hauptwerk ist das Requiem in d-Moll (KV 626) von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) für Soli, Chor, Orchester und Orgel. Darüber hinaus werden Chorwerke von der Renaissance bis zur Gegenwart bis zu Literatur aus dem Bereich Neues Geistliches Lied (Jazz, Pop, Spirituals) zur Aufführung gebracht.

„Kontrollierte Überdosis“ Chorsingen

Organisiert wird die 45. Chorsingwoche für Kirchenmusik von der Fachstelle Kirchenmusik der Diözese Linz. Die Vorteile dieser besonderen Woche, die eine „kontrollierte Überdosis“ Chorsingen bietet: Die Sänger und Chorleiter können einerseits ein Werk in einer großen Gruppe einstudieren und aufführen, das sie daheim nicht singen können, und lernen andererseits neue Chorliteratur kennen, die sie auch in ihren eigenen Chören ausprobieren können.

Musiziert wird unter der Leitung von Mona Rozdestvenskyte, Ewald N. Donhoffer und Michael Schadler. Gesungen wird im Gesamtchor und in den zwei Seminarchören „Gott liebt diese Welt“ und „Englische Chormusik aus vier Jahrhunderten“. Mona Rozdestvenskyte ist Kirchenmusikbeauftragte der Diözese Linz, Konzertorganistin, Kirchenmusikerin, Chorleiterin und Lehrbeauftragte für Orgel. Ewald N. Donhoffer ist Direktor des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese Linz, Dirigent, Cembalist und Organist. Michael Schadler ist Leiter des Kirchenmusikreferats der Diözese Graz-Seckau und Kirchenmusiker an der Grazer Stadtpfarrkirche mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendchor.

Vertiefendes Seminar für Chorleiter

Erfahrene Chorleiter können bei einem Chorleitungsseminar vorhandene Kompetenzen vertiefen: Neben Einzel- und Gruppenunterricht haben sie die Möglichkeit, im Rahmen des Seminarchors „Gott liebt diese Welt“ einzelne Stücke aus dem Seminarprogramm auszuprobieren. Der Workshop „Ensemble“ für anspruchsvolle Chorliteratur ergänzt das vielfältige Programm.

Für die Pflege der Stimme stehen den Teilnehmern vier Stimmbildner zur Verfügung: Juri Eckerstorfer, Irene Wallner, Robert Rathwallner und Josef Söllinger. Am Klavier unterstützt als Korrepetitorin Valeria Lanner, Studierende für Orgel, Kirchenmusik und Klavier an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien.

Infos und Anmeldung bis 7. Juli unter 0732 76 10-3111, kirchenmusik@dioezese-linz.at und www.kirchenmusik-linz.at.

Kommentar verfassen



Auto auf Westautobahn bei Eberstalzell gegen Leitschiene und Lärmschutzwand gekracht

EBERSTALZELL. Einen Verletzten hat am späten Donnerstagabend ein schwerer Verkehrsunfall auf der A1 Westautobahn bei Eberstalzell gefordert.

„We are Fronius“-Ausstellung: Fokus auf Lehrlinge

WELS. Die aktuelle Werbekampagne „We are Fronius“ zeigt eindrückliche Portraits der Mitarbeiter. Nicht nur auf großflächigen Plakaten sind diese zu sehen, sondern auch in Galerien. Wie jetzt wieder ...

LKW in Kreisverkehr umgestürzt

WELS. Der LKW eines Altmetallverwertungsunternehmens ist am Donnerstag in einem Kreisverkehr in Wels-Puchberg umgestürzt. Tonnenschwere alte Stahlseilrollen stürzten auf die Straße.

Ein mehr als würdiges Jubiläumsfest

WELS. Neben den vielen Ansprachen und Ehrungen hatten die rund 300 Besucher viel Zeit um Geschichten aufzuwärmen. Und deren gab es gar viele zu erzählen. Denn seit der Gründung des Polizeisportvereins ...

Stadtschreiberin Irene Diwiak und der Jugend-Fokus

WELS. Es ist das neunte Mal, dass sich ein Stadtschreiber für einige Wochen Wels literarisch annimmt. Mit Irene Diwiak hat eine junge Autorin aus der Steiermark dieses interessante Amt übernommen.

Lernen von den Profis auf der Rettermesse

MARCHTRENK/WELS. Die dritten Klassen der Volksschule 1 Marchtrenk besuchten den Brandschutzzirkus auf der Rettermesse. Sie lernten von den Profis nicht nur das richtige Verhalten im Brandfall.

Maria Schauersberg feiert Erntedank

THALHEIM. Ein schöner Anlass in die Kirche zu gehen ist am Sonntag, 1. Oktober, 9 Uhr das Erntedankfest in Maria Schauersberg.

Verletzer bei schwerem Unfall auf Westautobahn bei Sattledt

SATTLEDT. Am Mittwochabend ereignete sich in Sattledt (Bezirk Wels-Land) ein Unfall, bei dem ein mit Stahlträgern beladener LKW nach einer Kollision mit einem PKW auf der Westautobahn umstürzte. ...