Tischtennis: Neues Team – Neues Glück

Hits: 49
v.l. n. r.: Obmann Gerhard Demelbauer, Jiri Martinko, Nandor Ecseki, Coach David Huber, Andreas Levenko, Gabor Böhm und der sportliche Leiter Rudolf Bräuml (Foto: SPG Wels)
v.l. n. r.: Obmann Gerhard Demelbauer, Jiri Martinko, Nandor Ecseki, Coach David Huber, Andreas Levenko, Gabor Böhm und der sportliche Leiter Rudolf Bräuml (Foto: SPG Wels)
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 15.09.2021 12:27 Uhr

WELS. Der Tischtennis Bundesligist hat in der Sommerpause ordentlich umgestellt. Bei den Spielern blieb nur Nationalteam-Akteur Andreas Levenko. Zusätzlich gibt es mit Felbermayr einen neuen Namenssponsor. Die Ziele bleiben gleich. Junge Spieler an die internationale Spitze heranführen.

Der ungarische Teamspieler Nandor Ecseki und sein tschechischer Kollege Jiri Martinko wechselten in die Messestadt. Die jungen Spieler wollen den nächsten Schritt in der Karriere machen. In der Bundesliga startete die Truppe mit einem 4:1-Sieg gegen die SPG Linz. Beim Cupturnier in Salzburg kam für das Team im Halbfinale gegen den Meister und späteren Cup-Sieger Wiener Neustadt das Aus. Ausgerechnet Ex-Welser Frane Kojic mutierte zum Spielverderber. Er holte zwei Punkte zum 3:2 der Niederösterreicher. Viel Zeit zum Durchatmen bleibt nicht. Die Welser müssen in der Vorrunde der Champions League antreten. Von 15. bis 17. September spielt man gegen Hoboken (Belgien), Pecs (Ungarn) und Neu-Ulm um den Aufstieg in die nächste Runde. Die Welser spielen jeden Tag bei freiem Eintritt um 19 Uhr. Die zwei besten Teams kommen weiter. Die Chancen auf den Aufstieg sind durchaus da.

Kommentar verfassen



Motorradfahrer prallte gegen Brückengeländer - 55-Jähriger verstarb noch an der Unfallstelle

GUNSKIRCHEN. Ein 55-jähriger Bosnier verletzte sich am 25. September gegen 15.10 Uhr  bei einem Unfall mit seinem Motorrad auf der Fallsbacherstraße so schwer, das er noch an der Unfallstelle ...

Photovoltaik-Anlage und Radpark eröffnet

NEUKIRCHEN BEI LAMBACH. Beim Einstieg in den zukünftigen Haager Lies-Radweg und nahe dem Bahnhof sind ein Fahrtechnik-Radpark und eine Photovoltaikanlage entstanden.

Attraktion: Großes Römerfest mitten im Welser Zentrum

WELS. Das Stadtmuseum Wels und der Verein Römerweg Ovilava laden zum großen Römerfest in und um das Stadtmuseum Minoriten ein. Im Mittelpunkt stehen das Militärlager und die Kampfvorführungen der ...

Kleinkraftwerk an der Alm eröffnet

FISCHLHAM. Eröffnet wurde das neue Kleinwasserkraftwerk in der Ortschaft Hafeld. In eineinhalb Jahren Bauzeit wurde das Drei-Millionen-Euro-Projekt der Kraftwerk Hafeld GmbH an der Alm umgesetzt.

Bewegungsfreiheit“ heißt das Motto der Welser Abonnementkonzerte

WELS. Es ist wieder ein interessantes und facettenreiches Programm, das Helmut Schmidinger für die Abonnementkonzerte zusammengestellt hat. Das Motto Bewegungsfreiheit zeigt, dass zwischen den Genres ...

TGW investiert 200 Millionen Euro in den Standort Oberösterreich

MARCHTRENK. Das Projekt ist angelegt auf fünf Jahre. In Oberösterreich entstehen Büroarbeitsplätze für 800 Mitarbeiter sowie eine Produktionshalle inklusive hochautomatisiertem Lager mit einer Gesamtfläche ...

Panzerbataillon 14: Neue Tarnuniformen

WELS. Die Soldaten des Panzerbataillon 14 haben neue Tarnuniformen bekommen. Bei der Übergabe betonte Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr die Bedeutung des Standortes Wels und der Panzertruppe für ...

Lauf für den guten Zweck

PENNEWANG. Über 100 erwachsene Läufer, über 40 Walker und über 60 Kinder waren bei der vierten Auflage des penneRun am Start.