Sieger des Architekturwettbewerbs für ehemaliges Betten-Reiter Areal in der Welser Innenstadt steht fest

Hits: 643
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 28.07.2020 11:47 Uhr

WELS/LINZ. Auf dem ehemaligen Betten-Reiter Areal in Wels soll ein mehrgeschossiges Wohn- und Geschäftsgebäude entstehen. Nun steht fest, wer das Projekt plant: Das Linzer Architekturbüro Urmann-Radler konnte sich beim Architekturwettbewerb durchsetzen. Errichtet wird das neue Gebäude zwischen Ringstraße und Freiung von der Real-Treuhand.

Knapp drei Monate hatten 15 teilnehmende Architekten Zeit, sich über die Ausformung und Gestaltung des Immobilienprojekts Gedanken zu machen und Lösungsvorschläge auszuarbeiten. Die Jury hat sich nun mit großer Mehrheit für das vom Linzer Architekturbüro Urmann-Radler eingereichte Siegerprojekt ausgesprochen, das in den kommenden Monaten bis zur Baureife weiterentwickelt werden soll. 

„Harmonisiert mit Umgebung“

Für die Jury entscheidend: Die hohe Nutzungsqualität, großzügige Grünräume und eine homogene Einbindung in das „historisch und städtebaulich anspruchsvolle Ensemble der Welser Innenstadt“. „Unser Ziel war es, eine wirtschaftlich tragfähige Ausgangsbasis für ein top modernes und hochwertiges Immobilienprojekt mitten im Stadtzentrum von Wels zu schaffen, das perfekt mit seiner Umgebung harmoniert. All diese Voraussetzungen hat das Siegerprojekt gänzlich erfüllt“, so Real-Treuhand Geschäftsführer Norbert Obermayr.

Die Real-Treuhand, ein Tochterunternehmen der Raiffeisenlandesbank OÖ errichtet das Gebäude am Welser Innenstadt-Areal zwischen Ringstraße und Freiung.

Geplanter Baustart im Frühjahr 2021

Die nächsten Projektschritte bis Jahresende sind Flächenwidmung, Bebauungsplan und Einreichplanung. Der Baustart ist für Frühjahr 2021 angesetzt.

„Dieses großartige Ergebnis der Ideenfindung unter dem Vorsitz der Stadt Wels zeigt das hohe Engagement aller Beteiligten. Wir leisten damit einen nachhaltigen Beitrag zur innerstädtischen Belebung und Verdichtung, ohne wertvolle Grünressourcen anzugreifen“, ist Obermayr überzeugt.

Die Gespräche mit den zukünftigen Nutzern sollen starten, sobald die Pläne und die Ausstattung mit dem Architekturbüro definiert wurden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Regionalfux hilft Konsumenten regionale Produkte zu finden

WELS/ASCHACH. Das Bewusstsein für regionale Produkte steigt immer mehr, viele wissen aber nicht wo sie die Produkte bekommen. Das haben René Schwung aus Aschach/Donau und Jürgen Schieh ...

Die Stadt Marchtrenk startet eine große Investitionsoffensive

MARCHTRENK. In der Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause läutete das Gremium eine Investitionsoffensive ein. „Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist der Zusammenhalt und die finanziell mögliche ...

Im Einzelstart zum Dreikampf: Der Starlim City Triathlon in Wels

WELS. Das Okay seitens der Behörden ist da. Der Starlim City Triathlon kann am Sonntag, 16. August, stattfinden. Der erste Starter wird um punkt 9 Uhr vom Silber Holz Steg in die Traun springen, und ...

Arbeitsplätze: Probleme bei Akademikern und Facharbeitern

WELS. Der Termin für einen runden Tisch zwischen Vertretern der Stadt, Experten der Arbeiterkammer, des Arbeitsmarktservice, der Wirtschaftskammer und der Polytechnischen Schule zum Thema Jobkrise ...

Fahrzeuge beim Christophorus-Sonntag gesegnet

STADL-PAURA. Den Höhepunkt der alljährlichen Christophorus-Aktion, den Christophorus-Sonntag, feierte die Miva (Missionsverkehrsarbeitsgemeinschaft). Dieses Jahr wurde im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes ...

Radfahrer kollidierte an Kreuzung mit PKW

LAMBACH. An einer Kreuzung mit der B144 kam es am Sonntagnachmittag zu einem Unfall mit einem Rennfahrer und einem PKW. 

Polizisten beschimpft: Aggressiver 19-Jähriger flüchtete mehrmals vor Festnahme

WELS. Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte sich ein aggressiver Nachtschwärmer in der Nacht auf Sonntag. 

2,5 Promille: Mann auf Autobahnauffahrt gestoppt

WEIßKIRCHEN. In Schlangenlinien war ein 29-Jähriger aus Wels-Land in der Nacht auf Sonntag in Weißkirchen in Richtung Marchtrenk unterwegs.