Timo: Thalheimer Ortsbus geht in Betrieb

Mag. Ingrid Oberndorfer Tips Redaktion Mag. Ingrid Oberndorfer, 02.12.2022 18:23 Uhr

THALHEIM. Mit dem Fahrplanwechsel des OÖ Verkehrsverbundes ist es soweit: Thalheim bekommt einen eigenen Ortsbus, der ab 12. Dezember im Stundentakt seine Runden dreht und das Betriebsbaugebiet, das Kirchenplateau und den Reinberg besser an das bestehende Regionalbussystem anbindet.

Fast zweieinhalb Jahre zog sich die Planung um den Ortsbus. Umso größer ist die Freude nun bei Bürgermeister Andreas Stockinger, dass Timo (Thalheim-ist-mobil-Ortsbus) nun endlich durchstartet. Mit Timo wird eine neue Nord-Süd-Verbindung von Thalheim bis zum Bahnhof Wels eingeführt, die für Stockinger vor allem drei große Vorteile bietet: Die neue Haltestelle im Gewerbegebiet Thalbach wird stündlich angefahren und ermöglicht vielen Pendlern, zum Bahnhof zu gelangen.

Die Siedlungen am Kirchenplateau werden endlich an den öffentlichen Verkehr angebunden, sodass Kinder mit dem Bus zur Volksschule fahren können.

Und: Das Gebiet am Reinberg wird erschlossen, wo auch die ersten Bitten von Senioren herkamen, die grundsätzlich gerne zu Fuß unterwegs sind, aber den Heimweg bergauf auch gerne per Bus antreten würden.

„Timo bedeutet einen riesigen Sprung vorwärts für den öffentlichen Verkehr“, ist der Bürgermeister überzeugt und hofft, dass es dem einen oder anderen nun leichter fällt, das Auto einmal stehenzulassen.

Durchgeführt werden die Fahrten von Überland Wels, Stroissmüller GesmbH. Der rollstuhlgerechte Midi-Bus verkehrt Montag bis Samstag von 6 bis 19 Uhr im Stundentakt und morgens verdichtet.

Hier kann man einsteigen

Die Haltestellen sind: Am Thalbach, Trauneggsiedlung, Pfarrkirche, Am Hummelhof, Weiherstraße, Kirchmairstraße, Katzenbachweg, Angerstraße, Aigenstraße, Volksschule und in Wels: Volksgartenstraße, Adlerstraße, Hauptbahnhof, Eisenhowerstraße, Pollheimerstraße.

Bis Ende Jänner kostenlos testen

Die Kosten für den Ortsbus zahlt mit 135.000 Euro zu zwei Dritteln die Gemeinde Thalheim. Ein Drittel zahlt das Land OÖ.

Bis Ende Jänner 2023 können Fahrgäste Timo kostenlos nutzen und testen.

Kommentar verfassen



Gerüchte und Halbwahrheiten aber „klares Nein zum Logistikzentrum Hetzendorf“

WEISSKIRCHEN. Die Gerüchteküche brodelte und eine Bürgerinitiative hatte sich bereits gebildet. Es gab eine Anfrage eines Maklers auf den sogenannten Pfeiffer Gründen im Ortsteil Hetzendorf ein Logistikzentrum ...

Zeche geprellt und betrunken Auto gefahren: Führerschein weg

WELS. Ein 34-Jähriger hat in der Nacht auf Freitag in Wels zuerst in einem Lokal die Zeche geprellt, dann fuhr er mit dem Auto davon. Zufällig ging er aber der Polizei ins Netz: mit über zwei Promille ...

Feuerwehr musste Auto aus dem Mühlbach fischen

MARCHTRENK. Die Feuerwehr Marchtrenk musste Freitagmorgen ein Auto aus dem Mühlbach fischen.

Staatssekretärin auf Kultur-Tour

WELS. Kultur-Staatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) war mit Partei-Begleitung in der Messestadt unterwegs. In Gesprächen mit Vertretern von MedienKulturHaus, Alter Schlachthof und Verein Römerweg konnte ...

Unbekannter überfiel Hofer-Filiale in Wels

WELS. Ein Unbekannter hat am Mittwoch gegen 12.40 Uhr eine Hofer-Filiale in Wels-Pernau überfallen.

In den Gegenverkehr gerutscht: zwei Verletzte

EDT/LAMBACH. Zwei Verletzte hat Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall auf Schneefahrbahn in Edt bei Lambach gefordert.

Anrainer gegen Heimstätte: Eine Zeile mit weniger Grün

WELS. Als Peter Pinzger mit dem Auto zu seiner Wohnadresse abbog, standen Mitarbeiter des Maschinenrings bereit die Motorsäge zu zücken und zwei alte Bäume zu fällen. Er fackelte nicht lange und stellte ...

Leserbrief: „Zelt für den Welser Stadtball eine Schnapsidee“

WELS. Der Stadtball am Samstag, 4. Februar, wirft seine Schatten voraus. Die Arbeiten laufen und das große Zelt der Wirtschaft muss nach dem Umbau auf der Rainerstraße stehen. Im Innenhof ist kein Platz ...