„Bürojob passt nicht mehr zu mir“

„Bürojob passt nicht mehr zu mir“

Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 07.04.2017 08:30 Uhr

WOLFERN. Uschi Pausch ist dreifache Mutter. In ihren ursprünglichen Beruf als Bürokauffrau wollte die 35-Jährige nicht zurückkehren. Deshalb schreibt sie nun Kinderbücher.

„Heuschrecke Harry und das Feuer“ heißt das erste Werk der Wolfernerin. „Die Geschichte selbst habe ich in einem Tag geschrieben, die war gleich im Kopf“, erzählt Uschi Pausch. Die Zeichnungen hat ihr Mann Alexander angefertigt. Wegen ihm ist die gebürtige Deutsche vor 16 Jahren nach Österreich gezogen. Das Ehepaar hat zwei Töchter (13 und 10 Jahre) und einen Sohn (5). Der Bub war auch ausschlaggebend für das Thema des ersten Buches. „Er war sehr neugierig beim Feuer“, erzählt die Autorin.

Name der Hauptfigur

Aus eigener Erfahrung erzählt Heuschrecke Harry sein schlimmes Erlebnis mit dem Feuer und möchte Igelmädchen Isa davor bewahren, gleiche oder ähnliche Fehler zu begehen. Der Name der Heuschrecke ist übrigens keineswegs von der Figur Harry Potter abgeleitet. „Darauf haben mich erst andere aufmerksam gemacht. Ich hatte nur einen Namen mit dem Anfangsbuchstaben H gesucht und Harry war dafür meine erste Idee“, erklärt Pausch.

Serie geplant

Die Autorin wird ihr Buch in den nächsten Wochen in Kindergärten bzw. Eltern-Kind-Zentren vorstellen. Vorerst wurden 2500 Stück aufgelegt. Pausch hofft, in Zukunft als Kinderbuchautorin ihr Geld zu verdienen. „Der Bürojob passt nicht mehr zu mir“, betont die dreifache Mutter. Sie plant eine Serie mit Heuschrecke Harry als Hauptfigur. Das zweite Buch soll sich um das Thema Streit drehen.

Kontakt

Das Kinderbuch „Heuschrecke Harry und das Feuer“ kann man zum Preis von 12,90 Euro per E-Mail bestellen: uschi_kinderbuch@yahoo.com

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Stadlfest in Pesendorf

Stadlfest in Pesendorf

GARSTEN. Die Feuerwehr Saaß lädt am Samstag, 20. Juli, ab 19 Uhr zum alljährlichen Stadlfest bei der Familie Brandner in Pesendorf ein. weiterlesen »

Bundessieg für Mayer

Bundessieg für Mayer

GARSTEN. 19 Teilnehmer waren beim Bundeslehrlingswettbewerb der Floristen in der Gösserhalle in Wien dabei. Den Sieg holte sich die Garstnerin Franziska Maria Mayer. weiterlesen »

Vorwärts Steyr kürte seinen Jahrhundertspieler

Vorwärts Steyr kürte seinen Jahrhundertspieler

STEYR. Mit einem zweitägigen Fest feierte der SK Vorwärts Steyr seinen 100. Geburtstag. Bei der Gala am Freitag war jede Menge Prominenz mit dabei. weiterlesen »

Salzburg war für Vorwärts eine Nummer zu groß

Salzburg war für Vorwärts eine Nummer zu groß

STEYR. 1.700 Zuschauer kam trotz schlechtem Wetter zum Jubiläumsspiel des SK Vorwärts Steyr gegen Meister und Champions-League-Starter Red Bull Salzburg. weiterlesen »

Forstner übernimmt Leitung von Wörfel

Forstner übernimmt Leitung von Wörfel

KLEINRAMING. Nach Abschluss eines Objektivierungsverfahrens wurde Ursula Forstner zur neuen Leiterin der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Kleinraming bestellt. weiterlesen »

Award für Kreilhuber

Award für Kreilhuber

STEYR. Jaqueline Kreilhuber (FH Steyr) erhielt für ihre Abschlussarbeit den Teufelberger Master-Thesis-Award. weiterlesen »

Kunstprojekt erstreckt sich über 79 Gemeinden und drei Bundesländer

Kunstprojekt erstreckt sich über 79 Gemeinden und drei Bundesländer

REGION STEYR. Völlig unerwartete Erlebnisse von Menschen aus 79 Gemeinden werden im Projekt Goldene Eisenstraße Neu verewigt und für zukünftige Generationen bewahrt. weiterlesen »

Zu Gast in Montenegro

Zu Gast in Montenegro

STEYR. Dichte Wälder, schwarze Berge, tiefe Schluchten, mittelalterliche Dörfer und traumhafte Strände. Genauso vielfältig wie die Landschaft Montenegros ist auch die Bevölkerung ... weiterlesen »


Wir trauern