Moped-Gang sorgt für Wirbel – Stadt um Lösung bemüht

Hits: 6485
Margareta Pittl Online Redaktion, 21.09.2019 09:16 Uhr

YBBS. Eine Gruppe junger Moped-Fahrer sorgte in der Donaustadt zuletzt für Lärm und Beschwerden. SP-Bürgermeister Alois Schroll suchte das Gespräch mit den Jugendlichen und will nun neue Räumlichkeiten für sie finden. 

Bereits Ende August und Anfang September kam es zu einem Aufeinandertreffen zwischen Bürgermeister und Moped-Gang. Rücksichtnahme, Verantwortung und Verständnis wurden thematisiert. Am 19. September wurden die Gespräche fortgesetzt. Erneut wurde der durch die Mopeds verursachte Lärm problematisiert. Schroll wies die Jugendlichen gemeinsam mit seinen Parteikollegen Ulrike Schachner (Stadträtin für Jugend) und Dominic Schlatter (Jugend-Gemeinderat) auf Sport- und Freizeitmöglichkeiten in Ybbs hin.

Zwischen 30 und 60 „Mitglieder“

Die jungen Moped-Fahrer äußerten den Wunsch nach zusätzlichen Räumlichkeiten als Treffpunkt für ihre Jugendgruppe. Letztere mache zwischen 30 und 60 Personen aus. Schroll hat bereits einige Räumlichkeiten eruiert und steht dafür in Gesprächen mit Ybbser Unternehmen. Im Oktober soll es zu weiteren Treffen zwischen Stadt und Moped-Gang kommen.

„Wir alle waren einmal jung“

„Wir alle waren einmal jung und einige von uns haben mit Mopeds die Straßen erobert. Die Gespräche mit unseren Jugendlichen waren sehr konstruktiv – ganz im Sinne der Gemeinschaft. Dies ist mir insofern auch wichtig, um den Jugendlichen von vorneherein unnötigen Ärger mit der Polizei zu ersparen. Genauso wie sich unser Verein Jugend.Impuls.Ybbs in die Entwicklung unserer Skateranlage eingebracht hat, so wollen wir gemeinsam mit Jugendexperten und unseren “Moped„-Jugendlichen an Lösungen arbeiten“, so Bürgermeister Alois Schroll.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Draußen in Naturparks unterrichten

SÜDLICHES WALDVIERTEL. In Niederösterreich haben sich 20 Schulen und zwei Kindergärten der Wissensvermittlung rund um die Natur verschrieben. Im Rahmen des jährlichen Vernetzungstreffens ...

Manker Kindergarten: Ausbau kann im Sommer starten

MANK. Die Bauverhandlung für den Ausbau des Manker Kindergartens konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Im Sommer will man mit den Arbeiten beginnen.

Zitronensäurewerk-Jungbunzlauer: Projekt laut Gutachtern umweltverträglich

ZELKING/LEIBEN. Das geplante Zitronensäure-Werk der Firma Jungbunzlauer in Bergern wird derzeit einer Umweltverträglichkeitsprüfung (im vereinfachten Verfahren) unterzogen. Nun ist die Gesamt-Bewertung ...

Schweinepest: Abschussrate bei Wildschweinen fast verdoppelt

NÖ. Die niederösterreichischen Jäger haben im abgelaufenen Jahr 29.550 Wildschweine erlegt. Damit wurde der Abschuss im Vergleich zu 2018 um 47 Prozent erhöht. Gründe sind ...

Wegen Autotankens nach 20 Dienstjahren entlassen: AK holt 125.000 Euro

MELK. Die Arbeiterkammer Melk konnte für einen Arbeitnehmer aus dem Bezirk 125.280 Euro erstreiten. Einer von vielen Erfolgen, die die Kammer im abgelaufenen Jahr für ihre Mitglieder feiern konnte. ...

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zur Landwirtschaftskammerwahl in Niederösterreich

NÖ. Am 1. März 2020 finden die Landwirtschaftskammerwahlen in Niederösterreich statt. Insgesamt sind 157.458 Personen wahlberechtigt, das sind im Wesentlichen Personen, die eine land- ...

Neues Biomasse-Heizwerk eröffnet

MANK. Am vergangenen Samstag wurde das umgebaute Biomasse-Heizwerk der EVN mit einem Tag der offenen Tür eröffnet.

Spende für Kindergarten

ST. LEONHARD. Aufgrund des warmen Wetters beim diesjährigen Stockplattlturnier der Wirtschaft St. Leonhard am Forst und Ruprechtshofen konnte am Eis nicht gespielt werden. Eiswart Josef Motusz ...